Kabelanbieter in Panik: Heute endet das Nebenkostenprivileg

Heute ist der Stichtag gekommen: Das Nebenkostenprivileg ist Geschichte. Für das Kabelfernsehen hat dies weitreichende Konsequenzen.

So rauchten intern bei Kabelanbietern wie Vodafone sicherlich schon im Vorfeld arg die Köpfe. Schließlich musste man eine massive Abwanderung von Kunden befürchten. Denn der Wegfall des Nebenkostenprivilegs bedeutet, dass Vermieter die Kosten für den Kabelanschluss nicht mehr über die Betriebskosten der Miete abrechnen dürfen. So soll sichergestellt werden, dass jeder Mieter frei entscheiden kann, ob und wie er das lineare Fernsehprogramm empfangen möchte.

Viele wechseln zu Internet-TV

Klar, dass dies Anbieter von Internetfernsehen wie waipu.tv zum Jubeln gebracht hat. Vodafone hingegen gab sich zwar nach außen hin gelassen, schoss den Kunden aber direkt vor den Bug. So erhöhte man die Preise seiner Festnetztarife für Neukunden größtenteils massiv. Der Kniff: Optional kann jetzt das Kabelfernsehen „ohne Mehrkosten“ dazugebucht werden. Dumm ist das für all diejenigen, die kein Kabelfernsehen wünschen und für ihren Internetzugang deftig draufzahlen sollen.

Aktuell schauen viele Menschen lieber die Fußball-EM statt Netflix.
Vodafone wirbt auch zur Fußball EM fürs Kabelfernsehen.

Auch die Fußball EM hat Vodafone zur Stimmungsmache genutzt und auf die geringeren Verzögerungen bei Live-Übertragungen aufmerksam gemacht, wenn man z. B. mit dem Internetfernsehen vergleiche. Ob all das die Noch-Bestandskunden überzeugt, muss uns dann allerdings die Zeit zeigen. Zumal es eben auch diejenigen geben wird, die sich auch nicht für Alternativen interessieren und sich einfach komplett vom linearen Fernsehempfang verabschieden wollen.

Internet-TV-Anbieter:

Hier geht es zum kompletten Angebot von waipu.tv

Hier geht es zum kompletten Angebot von Sky via Internet TV

Hier geht es zum kompletten Angebot von MAGENTA TV

Kabelfernsehen: Nutzt ihr es?

Letzten Endes sind es vor allem jüngere Menschen, die sicherlich oft keinerlei Sinn mehr im linearen Fernsehen sehen. Sie holen sich ihre Nachrichten aus dem Web und sozialen Medien, während das Unterhaltungsbedürfnis per Streaming gedeckt wird. Lineares TV-Programm, bei dem man an feste Sendezeiten gebunden ist, wirkt da wie eine Lachnummer.

Dennoch dürfte es weiterhin eine breite Kundenbasis für das klassische Fernsehen geben. Ob die allerdings in Zukunft weiterhin den Empfang per Kabel oder doch eher Satellit, DVB-T2 oder IPTV nutzt, muss sich jetzt zeigen.

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller.
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Beliebte 4K Blu-rays
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

5 Kommentare
  1. Vielleicht ist es doch zu überdenken, denn wir haben MAGENTA TV und ZATTOO benutzt, um z.B. die EM zu sehen. Es war GROTENSCHLECHT! Alle paar Minuten ist das Bild eingefroren und/oder der Ton völlig versetzt. Ich benutze eigentlich schon lange MAGENTA TV und war mit der alten App mehr als zufrieden. Die neue App ist eine reine Katastrophe. Was da alles verschlimmbessert wurde, ist kaum zu glauben und noch mehr, nicht zu ertragen.

    Geht Euch das auch so?

  2. Bei mir läuft das Kabelfernsehen immer noch. Bei meinem Vater zb der in einer anderen Stadt wohnt, geht es trotz Ankündigung usw. ebenfalls noch. Bei meiner Freundin auch. keine Ahnung irgendwie schaltet keiner was ab so scheint mir.
    Schaue es eh nicht an, aber trotzdem komisch, dass Vodafone und bei mir und meiner Freundin jeweils der örtliche Städtische Anbieter trotzdem noch das Fernsehen zur Verfügung steht, ohne das man dort einen eigenen Vertrag gemacht hat.

  3. Bei uns gehört das Kabel nicht zur Miete, tat es nie.für mich spielt es schon seit Jahren kaum eine Rolle trotz der satanlage auf dem Haus, ich streame vorwiegend bei netflix, prime video, Youtube und disney plus.

  4. Ich hatte mal über drei Jahre Kabelanschluss und hab sofort Telefon und TV gekündigt.
    Überteuert und von schlechter Qualität.
    Alleine Internet war voll in Ordnung.
    VoIP Telefonie zum Bruchteil von Kabelanbieterpreis gebucht und mit Amazon Fire TV Stick TV Angebot abgedeckt.
    Konkurrenz belebt das Geschäft.
    Altes muss sterben, damit Neues geboren werden kann
    Keiner wirds vermissen.

  5. Nutzt ihr es? – Im Moment schon – kostet nur 5.- Euro. Sky ist ja darüber auch empfangbar (hauptsächlich wegen fußball) und in Sky ist ja Netflix und P+ mit drin. Und das Gbit Inet darüber ist auch net teuer. Vllt gibt es auch bald mehr upload als die 50 m/bit. Die 5 Euro fressen im Moment kein Brot….

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge