Kein Dolby Vision und IMAX für „Avengers: Infinity War“ auf Ultra HD Blu-ray

29
Ist die 4K Blu-ray für Disney ein Format
Ist die 4K Blu-ray für Disney ein Format "zweiter Klasse"?
Anzeige

Wie Disney gegenüber dem Forbes-Magazin bestätigt, wird der Marvel-Blockbuster „Avengers: Infinity War“ ohne Dolby Vision HDR und IMAX-Szenen auf 4K Ultra HD Blu-ray erscheinen. 


Anzeige

„Avengers: Infinity War“ hat an den Kinokassen so einige Rekorde gebrochen und steht in der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten bereits auf Platz 4 (Nach „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, „Titanic“ und „Star Wars: Das Erwachen der Macht“). Nicht nur das Staraufgebot, auch die audiovisuelle Inszenierung sucht seinesgleichen – von der Story und deren Bedeutung für das Marvel-Universum ganz zu schweigen. Könnte man nicht meinen, dass Disney für den physischen Release auf 4K Ultra HD Blu-ray aus dem Vollen schöpft? Leider nein!

Kein IMAX-Format

Eine Petition die die Veröffentlichung von „Avengers: Infinity War“ inkl. IMAX-Szenen verlangte blieb von Disney unbeachtet. Das IMAX-Bildmaterial in 1.85:1 (bzw. 1.77:1) hätte die Bildfläche eines regulären 4K Fernsehers mit 16:9 Bild komplett ausgefüllt. Das Bildformat ist natürlich Geschmackssache und wir können nachvollziehen, dass Disney hier auf die bewährte 2.39:1 Bildratio setzt. Kinogänger sind jedoch bereit für die großflächige IMAX-Präsentation einen erhöhten Ticketpreis zu zahlen. Wieso sollte also ein „volleres Bild“ nicht in den eigenen vier Wänden funktionieren?

AVENGERS: INFINITY WAR bietet eine dynamische, darbenfrohe Darstellung ©Marvel Studios 2018
AVENGERS: INFINITY WAR bietet eine dynamische, darbenfrohe Darstellung ©Marvel Studios 2018

Absage an Dolby Vision

Ebenso scheint dem Filmstudio der Titel auch keine Verarbeitung mit dem dynamischen HDR-Format Dolby Vision wert zu sein. Etwas frustrierend, da lt. Angaben von Disney eine Version mit Dolby Vision HDR existiert. Diese wird jedoch nur für die digitale Veröffentlichung verwertet. Wir reden hier mit großer Wahrscheinlichkeit von Disneys hauseigenem Streamingportal, dass in 2019 starten soll. Die dynamische Ausgabe der Helligkeitsinformationen könnte bei einem bunten Blockbuster-Titel wie „Avengers: Infinity War“ auf jeden Fall funktionieren. Bleibt nur die Hoffnung, dass die Coloristen das bestmögliche Ergebnis aus dem statischen HDR10-Standard holen.

Man kann keinen einen roten Faden erkennen, anhand welchen Kriterien Disney über die Ausstattung seiner Filmtitel entscheidet. „Star Wars: Die letzten Jedi“ und „Black Panther“ sind mit Dolby Vision HDR ausgestattet, während sich „Thor 3: Ragnarok“ und „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ mit HDR10 begnügen müssen (Ok – GotG Vol. 2 könnte aufgrund der frühen Veröffentlichung ohne Dolby Vision veröffentlicht worden sein). Die ersten Avengers-Teile werden parallel zu „Infinity War“ auf 4K UHD Blu-ray wiederveröffentlicht. Auch bei diesen Titeln ist die Chance auf Dolby Vision HDR gering.

Ob Thanos (Josh Brolin) Disneys Entscheidung gutheißen würde?©Marvel Studios 2018
Ob Thanos (Josh Brolin) Disneys Entscheidung gutheißen würde?©Marvel Studios 2018

Halbherzige Ausstattung?

Uns ist bewusst, dass viele unserer Leser gar keinen 4K Fernseher mit Dolby Vision besitzen. Der Standard hat sich aber in den letzten Monaten weiter etabliert und wird hierzulande bereits von LG, Sony und Loewe unterstützt. Die dynamische Verarbeitung kann eine bessere Farbdarstellung und Detailausbeute ermöglichen und wir der Meinung, dass Top-Titel wie „Avengers: Infinity War“ parallel zu HDR10 auch mit Dolby Vision HDR ausgestattet werden müssten. Für alle die sich deshalb nicht den Film vermiesen lassen, der Titel erscheint am 06. September 2018 auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray sowie 4K Ultra HD.

Wie sieht ihr das? Wie sieht euer Traum-Release des jüngsten Avengers-Films aus?

Avengers: Infinity War 4K Ultra HD [Blu-ray]

Price: EUR 39,63

4.3 von 5 Sternen (241 customer reviews)

9 used & new available from EUR 39,63



Kein Dolby Vision und IMAX für „Avengers: Infinity War“ auf Ultra HD Blu-ray
1.8 (35%) 4 Bewertung[en]

29 KOMMENTARE

  1. Disney hat zum nächsten Streich ausgeholt. Auch Solo A Star Wars Story kommt nicht mit DV , ebenfalls wieder Forbes ggü. bestätigt.

  2. Wenn es gar keine Heimkino-Version im IMAX-Seitenverhältnis gibt, kann es natürlich auch sein, dass es keine fertige Version im 1,90:1-Format gibt, wenn alle visuellen Effekte im 2,39:1-Format sind. Es wäre möglich, dass der Film entweder auch in den IMAX-Kinos in 2,39:1 gezeigt wurde oder dass in der Version etwas an der Seite fehlt anstatt, dass bei der 2,39:1-Version oben und unten etwas fehlt.

  3. Langsam langt es mir!

    Format Krieg!

    Ohne mich die können sich ihre teilweise fake 4k und jetzt sogar ohne Dolby Vision und HDR sonstwo hinführen.

    Die Blu Ray langt vollkommen aus und ist billiger!

    • Weil ich die Aussage über Solo so verstanden habe, dass dieser bereits mit Dolby Vision digital verfügbar sei. Wollte nur wissen, ob hier nur von der Kinofassung oder auch einer Streaming-Plattform die Rede ist.

  4. Auf Blu-ray.com wurden gerade Einzelheiten zur 4K-BD von Solo: A Star Wars Story aufgelistet.

    http://www.blu-ray.com/news/?id=23655

    Auch hier wird nichts von Dolby Vision erwähnt. Vielleicht hat Disney DV tatsächlich aufgegeben. Wenn Disney jetzt wie Fox zur HDR10+ Allianz gehen sollte (wenn die Beiden fusionieren), könnte das dem Konkurrenzformat erheblichen Aufwind geben.

    • Habe die Presseinfo schon vorliegen. Bislang sieht es so aus, als würde „Solo: A Star Wars Story“ ebenfalls nur digital mit Dolby Vision HDR angeboten. Bei „Star Wars: Die letzten Jedi“ war DV nicht auf der Disc angegeben, war aber definitiv enthalten. Komisches Spiel was da gerade läuft…

        • Ich glaube, das wird erst klar, wenn die Übernahme von Fox durch Disney geklappt hat oder auch nicht. Wenn die fusionieren, gehört ihnen 60% von Hulu.

          Es kann natürlich auch sein, dass Disney sich eine eigene Streaming-Plattform aufbaut, so ähnlich wie CBS das auch gemacht hat. Vielleicht bringen sie auch eigene digitale Kaufinhalte raus und machen sich so von Apple und Amazon unanhängig.

          • Die eigene Streamingplattform von Disney ist schon in „Sack und Tüten“ und geht nächstes Jahr online.

  5. Und nun ärger ich mich, dass ich keine Zeit hatte, ihn im Kino zu sehen.
    Eigentlich müsste man disney nun bestrafen und die Physis-erscheinung einfach nicht kaufen aber das wird wohl kaum einer machen …

  6. Vorwort: Was DISNEY macht bei 4k Veröffentlichung will ich nicht gut heissen.

    Jetzt meine Meinung: Bei einem Blockbuster wie INFINITY WAR, der als Blockbuster selbst
    kaum übertoffen werden kann in Punkto Film an sich und Vermarktung und Geldschöffelei, bezieht
    DISNEY ganz klar Position zur Unwichtigkeit von DOLBY VISION.

    Ein herber Schlag für DOLBY Visions Vermarktung, denn dieser Titel hätte gut funktioniert als PROMO für die wenigen Hersteller, die DV unterstützen. DISNEY sieht die 4k UHD Bluray eh als Rand- und Nischenprodukt und DV quasi als nicht existent.

    Gut, Dolby Vision ist auch nicht immer das Mass aller Dinge. Viele propagieren ja DV als MUST HAVE, was ja nicht so ist. Viele meinen cool zu sein DV zu haben und DV sei das Beste – stimmt ja auch nicht, wie die MATRIX UHD Bluray beweist, die in HDR „besser“ aussieht als in DV!

    Bei ALLEN Labels ist HDR der Standard, DV ist und bleibt Nischenprodukt. Wichtiger als mancher Standard sind die Geräte. Ich komme und sehe viele Heimkinos. Da stehen Gerätschaften mit Dolby Vision herum und dann stelle ich fest, das GAR NIX kalibriert und eingemessen ist! Hauptsache DV, aber nix eingestellt. Das macht dann auch keinen Sinn!

    Es gibt noch andere sinnfreie Dinge in der Szene…dennoch schade das man es auch beim Ton immer noch nicht geschafft alles in 360 Grad Ton Deutsch anzubieten, zumal es im Kino permanent von ALLEN Labels deutsche Atmos Spuren gibt. Kann ja nicht so schwer sein diese auf Disc zu transferieren.

    • Okay, Dolby Vision ist wahrscheinlich nicht bei absolut allen Filmen eine Verbesserung gegenüber HDR10, genauso wie HDR10 nicht immer eine Verbesserung gegenüber SDR ist. Vielleicht ist Ersteres bei diesem Film der Fall.

      Aber zu behaupten, DV wäre ein Nischenprodukt, das nur von wenigen Herstellern unterstützt wird, ist ganz einfach Unsinn. Die große Mehrheit der mir bekannten 4K-BDs, die in den letzten paar Monaten angekündigt wurden, sind mit DV geplant und der einzige große Anbieter, der gar nichts mit DV hat, ist Fox Home Entertainment, weil Fox zur HDR10+-Allianz gehört. Und das kann sich sehr schnell ändern, wenn 20th Century Fox von Disney gekauft wird, was immer wahrscheinlicher wird.

  7. Ich entschuldige mich schonmal an die Admins, aber bei sowas werde ich sauer. So ein geldgieriges Pack! Die höchsten Preise für Filme, sowohl im Kino als auch Heimkino. Und dann auf Disc nur Atmos für den Originalton. Alle anderen Sprachen, damit schön viele draufpassen und man möglichst wenig Discvarianten anfertigen muss, nur in komprimierten 2D-Ton. Hoffentlich fallen diese … mit ihrem Streamingdienst ordentlich auf die Fresse!
    Zum Thema iTunes: Alle Disney-Filme sind nur in Full-HD verfügbar, auf der einen Seite wahrscheinlich wegen der deutlich höheren Preisvorstellungen von Disney und um potentielle Kunden ab 2019 mit ihrem eigenen Streamingdienst zu befriedigen. Meinetwegen kann Disney auf iTunes etwas mehr Geld für ihre 4K Filme bekommen, vorausgesetzt die Qualität würde stimmen.

    • Wird auch auf der 3D scheibe ohne IMAX sein. Wurde gegenüber Forbes bereits so bestätigt und geht auch aus anderen Quellen hervor.

  8. Imax ist 1.90:1 und hätte dementsprechend auch Balken auf einem 1.78:1 Fernseher.

    Viel wichtiger wäre mal, wenn Disney endlich mal den Mitternachtsmodus beim Ton ausschaltet!

    • Amen, is auch das grösste Manko gegenüber DC. Ich wünschte auch nur ein Marvelfilm hätte mal die Sounddynamik eines Batman v Superman.

  9. Und diese D.D.Tonspuren wie auf DVD bitte nicht vergessen !! Eine Frechheit was Disney da abzieht !!! Bitte noch mit viel Filmkorn auf 4K Ultra HD Blu-ray ! Grausam und echt ernüchternd was mit den Käufern gemacht wird.
    Werde ich nicht kaufen !!!
    Mfg MP

    • wenn der Film Filmkorn enthält, gehört das selbstverständlich auch auf die 4K Disc! Soll man Filmkorn wegwischen und damit auch die Schärfe verringern???

      Dolby Digital auf DVD hat niedrigere Datenraten

    • Tja, was erwartest du von einer Firma, die im Jahre 2018 so etwas verbricht, wie Episode 8? …und ich meine jetzt rein die technische Umsetzung. Das Bild is teilweise eine unterirdische Frechheit und der Sound VIEL schlechter, als der der Episoden 1 bis 3, die über 15 Jahre älter sind. Disney is Qualität bei Bild und Ton einfach unwichtig, da wundert es mich nicht, dass der viert erfolgreichste Film aller Zeiten, der Disney so massiv viel Kohle eingebracht hat, behandelt wird, als wäre es ne Romatic Comedy aus dem Jahre 1995. Der Laden is dahingehend einfach zum Brechen.

  10. Ich hätte auch gerne eine Version mit 1,85:1 Seitenverhältnis und Dolby Vision (in der Hoffnung, dass mein DP-UB 824 rechtzeitig sein Dolby Vision Update kriegt), aber andererseits ist dieser Film für mich ein Muss, weil ich einfach so genial finde. Ich kaufe mir ja auch Filme von Fox in 4K, auch wenn die aus Prinzip (HDR10+ Allianz) kein DV haben.

  11. Auf Apple könnte er ja in Dolby Vision erscheinen, aber glaube nicht dran, da alle Disney Filme dort ohne erschienen. Oft sogar ohne 4K.

    Ansonsten langt mir die normale Blu-ray aus denke ich. 14-17€ ist auch genug geld. Guardians vol. 2 habe ich auf 4K disc aber so atemberaubend sieht er nicht aus.

    • Disney ist auf iTunes nicht in 4K vertreten, die bieten die nur Full HD an. Disney unterstützt nicht die Preispolitik, die hätten wohl gerne eine separate 4K Version die mehr Geld kostet. Auf UHD Blu-ray könnte der Film auch in Dolby Vision erscheinen, aber Disney lässt die Disc wohl da mastern wo kein Dolby Vision möglich ist

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here