LG: Beeindruckendes Technik-Portfolio auf dem IFA Innovations Media Briefing 2018

0
LG Präsentiert sein Entertainment-Portfolio 2018 auf dem IFA IMB
LG Präsentiert sein Entertainment-Portfolio 2018 auf dem IFA IMB

LG Electronics hat sich im laufe des Jahres im Bereich Unterhaltungselektronik stark aufgestellt. Die Highlights aus dem 2018-Portfolio inkl. OLED-TVs, 4K-Projektor und neuen Soundbars wurden auf dem IFA IMB 2018 nochmals hervorgehoben.


Anzeige

Das IFA Innovations Media Briefing (IMB) dient dazu, einer breiten Anzahl von Pressevertretern die Highlights der Technikmesse näher zu bringen. Vor allem fachfremde Medien haben die Möglichkeit, Trends und Neuheiten der IFA begutachten zu können. LG Electronics lässt sich dieses Event natürlich nicht entgehen. Stammleser unserer Webseite werden womöglich nichts viel neues entdecken. Auf dem IMB gab es leider keine Neuvorstellung. Trotzdem ist das Event eine gute Möglichkeit sich nochmals einen Überblick über das aktuelle TV-, Video- und Audio-Angebot von LG zu verschaffen.

LG OLED-TVs mit neuem A9-Prozessor:

Auf dem IFA IMB 2018 wurden die Flaggschiff-Modelle C8 und E8 ausgestellt

Die aktuelle OLED-TV-Generation bildet auch in diesem Jahr das Highlight des LG Technik-Portfolios. Selbstleuchtende Pixel sorgen für einen extrem breiten Kontrast, klasse Schwarzwerte und eine gute Farbwiedergabe. Die beliebten High-End-Geräte sind in den Größen 55-, 65- und 77-Zoll erhältlich und erstrecken sich über insgesamt 5 Modellreihen (B8, C8, E8, G8, W8). Highlight-Features wie Dolby Vision HDR wurden natürlich von den Vorgängern übernommen! Da die OLED-Panels keine nennenswerten Verbesserungen im Vergleich mit den Vorjahresmodellen vorzuweisen haben, hat sich LG in diesem Jahr das „Herz“ der TV-Geräte vorgenommen.

Der neue A9-Prozessor soll bis zu 40 Prozent mehr Leistung bringen und weiß diese auch einzusetzen. Neben einer verbesserten Bildverarbeitung ist es auch erstmals möglich 4K/HDR-Inhalte mit 120Hz wiederzugeben. In dieser Gerätegeneration aber leider nur über den integrierten Mediaplayer und Streamingdienste. Für eine Wiedergabe von Extern fehlt den 2018 OLED-TVs die passende Schnittstelle (HDMI 2.1). Die B8-Modelle werden leider nicht mit dem A9-Prozessor ausgestattet, sondern nutzen eine „abgespeckte“-Version mit der Bezeichnung A7. Damit sind eigentlich alle neuen Features umsetzbar, lediglich die 120Hz-Wiedergabe funktioniert entweder mit 4K oder mit HDR, jedoch nicht mit beiden Technologien zusammen.

Zudem ist der Alpha A9-Prozessor Voraussetzung für die neue ThinQ-Plattform von LG. Eine Künstliche Intelligenz die sich weiterentwickelt und so z.B. die Spracherkennung optimiert.

  • Mehr Informationen zum 2018 OLED-TV Lineup findest du: HIER!

LGs Super UHD TVs denken mit – ThinQ:

LGs Super UHD TVs sind mit dem neuen A7-Prozessor ausgestattet

Auch LGs IPS-TV-Segment hat ein „Upgrade“ bekommen. Vier Modellreihen, SK95, SK85, SK81 und SK80 liefern dem Verbraucher eine breite Auswahl verschiedener Größen und Ausstattungsvarianten. Die Super UHD TVs setzten auf LGs IPS-Displays mit Nano Cell-Technologie, die im Vergleich zu herkömmlichen LCDs einen besseren Blickwinkel liefern soll. Der Alpha7 (A7) Bildprozessor ist auch bei diesen TV-Modellen verbaut. Bedeutet, eine Darstellung 4K Inhalten (oder HDR Inhalten) mit 120Hz wird ermgölicht, ebenso der Zugriff auf die ThinQ-Plattform. Dolby Vision HDR ist ebenfalls ein Feature, dass bereits von den IPS-TVs unterstützt wird. Ausgestellt wurden die SK95 und SK85 Modelle, die im Vergleich zu den Vorjahres-Geräten noch ein entscheidendes Update bekommen haben. LG setzt wieder auf ein direktes LED-Backlight mit dem Namen „Full Array Local Dimming Pro“. Die Technik resultiert in besseren Kontrasten, Schwarzwerten und einer erhöhten Gesamthelligkeit.

  • Mehr Informationen zu LGs Super UHD TVs findest du: HIER!

4K Laser-Projektor mit HDR10 und TruMotion:

Die Presto Cinebeam HU80KS (mit webOS 3.5) und HU80KG 4K-Laser-Projektoren sind unsere persönlichen Highlights aus LGs aktuellem Technik-Portfolio. Zugegeben, es handelt sich hier nicht um einen nativen 4K Projektor (Shifting-Technologie wirft 3.840 x 2.160 Pixel an die Leinwand), jedoch überzeugen dafür die anderen technischen Spezifikationen sowie das funktionale Design. Der Presto Cinebeam HU80KS und HU80KG nutzt eine Laser-Lichtquelle die eine maximale Helligkeit von 2.500 Ansi-Lumen ermöglicht. Die Bilddiagonale kann bis zu 150 Zoll (380 cm) betragen und die Betriebsdauer wird mit 20.000 Stunden angegeben. Doch was den 4K Projektor so großartig macht, ist das Design und die Implementierung von HDR10 und TruMotion. 4K/HDR Inhalte können weitaus kontrastreicher dargestellt werden, während TruMotion die Details in schnellen Szenen erhält. Zudem eignet sich das Modell so auch zum „Zocken“. Die flexiblen Einsatzmöglichkeiten und das kompakte Design sind jedoch die Eigenschaften, die dieses Gerät so interessant machen. Egal ob im Liegen, im Stehen oder im 90° Winkel über den integrierten Spiegel – es gibt so ziemlich kein Szenario in dem man aus dem Presto Cinebeam kein Bild hervorzaubern kann. Ein schickes Stück Technik, dass hoffentlich im nächsten Jahr von einem Modell mit nativer 4K-Wiedergabe abgelöst wird!

  • Mehr Informationen zum Presto Cinebeam HU80KS und HU80KG findest du: HIER!

High-End Soundbars mit Dolby Atmos:

Der neue SK10Y Soundbar unterstützt Dolby Atmos
Der neue SK10Y Soundbar unterstützt Dolby Atmos

Egal wie fortschrittlich TV-Geräte und Projektoren sind, es gibt meist eine Schwachstelle: Den Klang. Nicht das dieser unerträglich wäre und sich nicht für den täglichen Gebrauch eigenen würde. Doch wer sich schon so viel Geld in ein hochwertiges Bild investiert, sollte seine Audio-Ausstattung nicht zu kurz kommen lassen. Auch in dieser Hinsicht hat LG nachgelegt. Eine breite Auswahl an Soundbars liefert 550 Watt starken Dolby Atmos Klang in einer 5.1.2-Konfiguration, bis hin zum kostengünstigen Stereo-Sound. Insgesamt sechs Varianten im Preissegment zwischen 119 Euro und 1.199 Euro sollten für jeden Kunden das passende Modell bereithalten. Die Konzeption und Klangoptimierung hat LG Electronics in Zusammenarbeit mit der französischen Schmiede Meridian bewerkstelligt. Die Top-Modelle SK10Y, SK9Y sowie SK8 sind Dolby Atmos-fähig und unterstützen Chromecast und die Wiedergabe von High-Res Audiodateien (24 Bit / 192 kHz SK9Y bzw. 24 Bit / 96 kHz SK8). Die kleineren Modelle SK6F, SK5 versuchen mit DTS Virtual:X ein immersives Audioerlebnis zu schaffen. Als Einstieg bietet der SK1 2.0-Stereo-Sound mit 40 Watt.

  • Mehr Informationen zum SK10Y findest du: HIER!

Neuheiten erst zur IFA 2018?

Leider gab es keine Neuanküdigungen auf dem IMB, jedoch geben wir noch nicht die Hoffnung auf. Viele Hersteller behalten sich auch einige Ankündigungen für eigentlich Messe zurück und „verfeuern ihr Pulver“ nicht bereits auf dem IMB-Event. Bis zum start der IFA 2018 sind es ja auch noch ein paar Tage hin.

LG: Beeindruckendes Technik-Portfolio auf dem IFA Innovations Media Briefing 2018
4.8 (95%) 4 Bewertung[en]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here