LG zeigt auf der CES 2021 ein transparentes OLED-Display

4
LG hat einen neuen, transparenten OLED-TV vorgestellt
LG hat einen neuen, transparenten OLED-TV vorgestellt

LG wird auf der CES 2021 viele neue Produkte zeigen. Wie man nun vorab bereits verraten hat, wird darunter auch ein transparentes OLED-Display sein.

Dieses Jahr findet die CES 2021 allerdings rein digital statt. Natürlich ist das auf die Corona-Pandemie zurückzuführen. Damit bleibt auch uns der Besuch in Las Vegas verwehrt. Dort haben wir sonst jedes Jahr im Frühjahr nach neuen TVs, Soundbars und anderen Neuheiten rund um 4K- und 8K-Technologie Ausschau gehalten. Da wäre uns sicherlich auch der transparente OLED-Bildschirm von LG ins Auge gestochen. Auch Xiaomi stellte ja schon ein ähnliches Pendant vor.

Auch für LG sind transparente OLED-Displays nicht grundlegend neu – kürzlich stellte man ja etwa derartige Bildschirme speziell für smarte Türen vor. Mit seinen transparenten OLED-Screens hat LG offenbar einiges vor. Demnach werde man etwa ein smartes Bett zeigen, das am Fußende einen OLED-Bildschirm mit 55 Zoll integriert. Das transparente Display sei dann ein- uns ausfahrbar. Der Screen könnte sogar entnommen und auch an anderen Orten im Haus in Gebrauch genommen werden.

LG sieht viele Anwendungsgebiete für transparente OLEDs.
LG sieht viele Anwendungsgebiete für transparente OLEDs.

Auch Restaurants sieht LG bzw. dessen Tochter LG Display als Zielgruppe. Über die transparenten Screens könnten Speisekarten angezeigt werden und Bestellungen aufgegeben werden – auch per kurzem Video-Chat. Nach der Bestellaufgabe könnte auf dem TV dann das Fernsehprogramm laufen, wenn gewünscht. Oder man könnte dem Koch bei der Zubereitung zusehen. Gerade in einer Zeit, in der kontaktlose Bestellungen wichtiger denn je sind, sei der transparente OLED laut LG Display ein Weg miteinander zu interagieren, aber Risiken zu vermeiden.

Transparente OLEDs: Wenn es nach LG ginge, wären sie omnipräsent

Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln kann sich LG Einsatzgebiete vorstellen – etwa in U- und S-Bahnen. Sie könnten statt traditioneller Fenster eingesetzt werden und parallel den Blick nach draußen aber auch auf ausgewählte Inhalte erlauben. Aber auch in autonomen Fahrzeugen, in Einkaufszentren oder in Flugzeugen und Flughäfen gebe es facettenreiche Anwendungsgebiete. Dabei sind die neuen OLEDs zu 40 % durchsichtig und sollen dennoch eine hervorragende Bildqualität gewährleisten.

4 KOMMENTARE

  1. Oje…. Statt wie heute beim zugfahren mal einfach aus dem Fenster zu schauen und zu entspannen werden wir wohl künftig mit Werbung in allen Fenstern zugemüllt. Das Gleiche andernorts auch. Werbung wird m.E. der Hauptnutzen sein und nicht irgendwelche tatsächlich brauchbaren Informationen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein