Marantz SR5014 & SR6014: Erste Details der neuen 2019er AV-Receiver

6
Marantz SR6014
Vorläufige Abbildung des neuen Marantz SR6014 AV-Receivers

Noch vor der offiziellen Ankündigung der Marantz SR5014 und SR6014 AV-Receiver tauchen erste Details der High-Class-Modelle im Internet auf. Hier findest du die ersten Infos zu den 2019er Schaltzentralen von Marantz. 


Anzeige

Beide Modelle sind vorab im Online-Shop von nubert.de aufgetaucht. Neben technischen Details werden auf den Produktseiten auch Preise und Termin der neuen AV-Recever bekanntgegeben. So soll der Marantz SR5014 für 949 Euro in den Handel gelangen, der SR6014 für 1.399 Euro. Als Liefertermin wird September 2019 angegeben. In den vorläufigen Produktdetails wird auch klar, wieso es eine Preisdifferenz von 450 Euro gibt. Während der SR5014 in der oberen Liga der 7.1-Kanal AV-Receiver mitspielen dürfte, liefert der SR6014 9.2 aktive Kanäle sowie eine 11.2 Signalverarbeitung (mit zusätzlichem externen Stereo-Verstärker).

Der Marantz SR5014 bietet 7.2 Kanal-Sound und hat die Funktionstasten sichtbar an der Front
Der Marantz SR5014 bietet 7.2 Kanal-Sound und hat die Funktionstasten sichtbar an der Front

Wir haben euch einmal die vorläufigen Produktdetails aufgelistet:

Marantz SR5014:

  • 7.1-Kanal-AV-Receiver mit 180 Watt pro Kanal (6 Ohm)
  • Klangoptimierte Marantz HDAM- und Current Feedback-Technologie in der Vorstufe
  • HEOS Netzwerk, AirPlay 2, Spotify Connect, Hi-Res-Streaming
  • Sprachsteuerung mit Apple, Google & Amazon, Phono-Eingang
  • Bluetooth IN / OUT (Kopfhörer)
  • Dolby Atmos, DTS:X, Dolby Speaker Virtualiser & DTS Virtual:X
  • 7+1 HDMI Eingänge / 3 Ausgänge (davon 1 x Zone2) mit eARC, 4k30 Skalierung
  • Audyssey MultEQ-XT + MultEQ Editor App Unterstützung

Marantz SR6014:

  • 9.2-Kanal-AV-Receiver mit 185 Watt pro Kanal (6 Ohm)
  • Hochwertige 11.2-Kanal-Signalverarbeitung in der Vorstufe,  mit klangoptimierter Marantz HDAM- und Current Feedback-Technologie
  • HEOS Netzwerk, AirPlay 2, Spotify Connect, Hi-Res-Streaming
  • Sprachsteuerung mit Apple, Google & Amazon, Phono-Eingang
  • Bluetooth IN / OUT (Kopfhörer)
  • IMAX Enhanced, Dolby Atmos, DTS:X, Dolby Speaker Virtualiser & DTS Virtual:X
  • 7+1 HDMI Eingänge / 3 Ausgänge (davon 1 x Zone2) mit eARC, 4k60 Skalierung
  • Audyssey MultEQ-XT32 + MultEQ Editor App Unterstützung
  • Aluminium-Frontplatte mit Klappe

Die Geräte unterscheiden sich natürlich vorrangig in der Anzahl der aktiven Kanäle und der Leistung. Der SR6014 liefert auf den 9.2 Kanälen maximal 185 Watt, während der SR5014 „nur“ 180 Watt (max) auf seine 7.1-Kanäle bringt. Der SR6014 ist darüber hinaus IMAX Enhanced zertifiziert und bietet ein 4K60p Upscaling (SR5014 nur 4K30p Upscaling). Rein visuell hebt sich der SR6014 mit seiner Frontblende vom „kleinen Bruder“ ab, die die Funktionstasten bei Bedarf gekonnt versteckt.

Das Marantz erst vor kurzem seine Slimline AV-Receiver vorgestellt hat, sollte eine offizielle Kommunikation zu den beiden neuen Premium AV-Receivern nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Marantz SR5014 & SR6014: Erste Details der neuen 2019er AV-Receiver
5 (100%) 4 Bewertung[en]

6 KOMMENTARE

      • Echt? Ich dachte immer, Marantz wäre sowas wie das Edel-Label von Denon. Mein Denon AVR-X4500H von 2018 hat auf jeden Fall schon Auro 2D und 3D serienmäßig mit drin.

  1. Was sind denn die Hauptunterschiede zu den Vorjahresmodellen? So richtig springt mir da nichts Relevantes ins Auge.

    • Beide haben Dolby Speaker Virtualiser!
      Da Dolby bei den neuen AVRs den Upmixing für ihre Formate in 3D-Sound zu DTS-X und Atmos verbietet. Also bringt Dolby jetzt auch sowas. Dies wurde schon voriges Jahr über Developer Dolby/ Blog und Interviews schon bekannt gegeben.
      Das nächste ist das der SR5014 nur noch 7.1 kann und nicht mehr 7.2.

      • Okay, aber was bedeutet das konkret? Ich habe in der c’t (2017, Heft 26. S. 132) gelesen, dass Crossupmixing für Dolby schon für den Denon AVR-X4400H verboten gewesen sein soll. Bei meinem Denon AVR-X4500H funktioniert es aber absolut problemlos. Müsste es für den denn nicht erst recht verboten sein?
        Darum würde ich erst mal in Ruhe abwarten, ob das in Zukunft auch tatsächlich nicht möglich ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein