Marvels „Eternals“ schon ab 12. Januar 2022 bei Disney+

Der Marvel-Kinofilm „Eternals“ startet schon am 12. Januar 2022 bei Disney+. Dann können alle Abonnenten sich den Superhelden-Film ansehen.


Der Film von Chloé Zhao kam bei Kritikern mäßig an und war auch an den Kinokassen für einen Marvel-Film eher ein Flop. So lag das Budget bei rund 200 Mio. US-Dollar, das Einspielergebnis aber nur bei ca. 386 Mio. US-Dollar. Demnach dürfte Disney zunächst in die Miesen gerutscht sein, da man von den Einnahmen noch Kosten für das Marketing sowie die Anteile der Kinobetreiber abziehen muss.

Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) werden sich davon wohl nicht ablenken lassen und ab dem 12. Januar 2022 vielleicht bei Disney+ einen Blick riskieren. Zumal der Film nicht etwa in den VIP-Zugang wandert, sondern ohne Aufpreis im regulären Abonnement enthalten sein wird. Außerdem bietet man den Streifen mit IMAX Enhanced an, was sicherlich auch reizen könnte.

Zum beeindruckenden Cast von „Eternals“ zählen Angelina Jolie, Salma Hayek, Gemma Chan, Richard Madden, Kit Harington, Kumail Nanjiani und mehr. Auch eine Ultra HD Blu-ray des Films ist natürlich geplant, allerdings wird jene ohne Dolby Vision und ohne IMAX Enhanced auskommen müssen. Beide Features behält Disney leider seinem Streaming-Angebot Disney+ vor. Fans physischer Medien müssen da also Abstriche in Kauf nehmen.

„Eternals“ zeigt die Orientierungslosigkeit des MCUs

Ein wenig hat „Eternals“ gezeigt, dass des dem MCU nach „Avengers: Endgame“ an einem Plan fehlt. So wirbelte der Film das Marvel-Universum durcheinander und von mehreren alten Helden musste Abschied genommen werden. Vollwertiger Ersatz fehlt bisher und die letzten Filme wie „Black Widow“ oder auch „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ konnten Kritiker und Publikum deutlich weniger überzeugen als vorherige Kassenschlager.

Nun richten sich die Augen auf „Spider-Man: No Way Home“, in dem auch Charaktere aus früheren Filmen zurückkehren. Der Film startet am 15. Dezember 2021 in Deutschland.

 

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

9 Kommentare
  1. Mir gefällt an dem Film gerade, dass er weniger formelhaft ist als andere MCU-Filme, auch im Vergleich zu Shang-Chi. Wollen wir hoffen, dass er bald auf Scheibe zu bekommen sein wird.
    Aber es ist auch gut, dass man ihn auf Disney+ kennenlernen kann. Kann ich nur empfehlen.

    • Hab ich wohl einen anderen Eternals gesehen.
      Einen typischen MCU Film nach Schema F, nur mit dem Unterschied, dass er im Gegensatz zu den meisten anderen, nichtmal unterhaltsam ist.
      Nomadland war ein Meisterwerk, Zhaos versuch einen Mainstreamfilm zu machen eher weniger.
      Es kann unmöglich sein, dass das der Film ist den sie machen wollte, vermutlich hat der Mäusekonzern exzessiv eingegriffen.

      • „Einen typischen MCU Film nach Schema F[…]“
        Diese Behauptung beweist ganz klar, dass Du den Film nicht gesehen hast oder bewusst Müll redest.

        • Rein oberflächlich betrachtet ist sicher vieles anders und unkonventionell, blickt man jedoch hinter die Fassade entdeckt man relativ schnell die übliche Marvelformel, die egal wie unterschiedlich die Filme und Figuren im ersten Moment auch sein mögen, in 90 Prozent aller Marvelfilme angewandt wird.
          Chloé Zhao wollte bestimmt nicht dieses schon nach wenigen schlecht gealterte CGI Gewitter.
          Davon können auch noch so viele stimmungsvolle Sonnenuntergänge nicht ablenken.
          Der letzte wirklich überdurchschnittlich gute Marvelfilm war Logan in 2017.
          Alles danach ist der übliche Marvelunsinn, der wohl auch in Zukunft die Kinos vollstopfen wird, schade dass die Kinos nach der Black Widow Boykott-Aktion direkt wieder kalte Füße bekommen haben.

            • Ohne sie zu gucken?
              Ich war insgesamt 4 mal in Eternals: IMAX 3D, IMAX 2D, Dolby Cinema und Samsung Onyx.
              Ich mag den Film trotzdem irgendwie, weil ich sehe wie phantastisch er hätte werden können

            • Wieso Hatewatcher, es gibt vieles was ich an dem Film mag, aber ein guter Film ist es deswegen nicht.
              Hab ihm immerhin 5/10 auf Letterboxd gegeben.
              Was für einen Marvelfilm bei mir echt gut ist.

            • Du förderst so einen Film, den Du nicht gut findest. Keine gute Idee. Macht den Eindruck, als würdest Du selbstzweckhaft meckern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge