Microsoft Xbox Series X: Neue Oberfläche bereits enthüllt

0
Xbox One Neue UI
Xbox Series X: Die neue Benutzeroberfläche steht fest

Microsoft will seine Konsolen-UI im Gegensatz zu Sony einheitlich halten. Nun hat man die neue Benutzeroberfläche bereits vorgestellt.

Laut Microsoft werde man die neue Oberfläche eben nicht nur an der Xbox Series X verwenden, sondern auch an der Xbox One, in den mobilen Xbox-Apps sowie auch in der Ansicht für den Xbox Game Pass am PC. Laut den Redmondern habe man auf eine leichtere Lesbarkeit der Texte geachtet und auch das Layout insgesamt übersichtlicher gestaltet.

Unserer Meinung nach handelt es sich beim Ergebnis aber eher um eine Evolution und nicht um eine Revolution, wenn wir da mit dem aktuellen Dashboard vergleichen. Von dem sind wir keine großen Fans, denn im Gegensatz zum simplen aber effektiven Aufbau der PS4-Benutzererfahrung wirkt an der Xbox One alles sehr versprengt und überladen. Auch der Einblick in das neue User-Interface belehrt uns da noch nicht eines Besseren.

The New Xbox Experience: Connecting You to Fun, Wherever You Want to Play

Microsoft verspricht auch eine höhere Geschwindigkeit, was der Oberfläche ebenfalls gut tun würde. Gerade wenn man in der aktuellen UI zwischen Tabs wechselt, ergibt sich selbst an der Xbox One X stets eine merkliche Verzögerung. Da solle es an der Xbox Series X schon deutliche Fortschritte geben. Microsoft stellt in Aussicht, dass der Homescreen nach dem Hochfahren der Konsole um ca. 50 % schneller lade und auch um 30 % schneller zur Verfügung stehe, wenn man etwa aus einem Spiel dorthin wechsele.

Xbox Series X: Geschwindigkeit ist das Stichwort

Dabei wolle man die Auslastung des Arbeitsspeichers um 40 % zurückgefahren haben. Auch der Microsoft starte nun wesentlich schneller und ermögliche eine unkompliziertere Bedienung. Aktuell arbeitet man bei Microsoft außerdem an einer neuen Xbox-App für mobile Endgeräte, welche mehr Social-Features integrieren soll und ebenfalls ein klarer aufgebautes Layout nutze.

Xbox UI Neu
Microsoft strebt eine einheitliche, plattformübergreifende Benutzererfahrung an

Xbox Insidern dürften viele der Veränderungen übrigens bekannt vorkommen, denn Microsoft hatte sie mit jenen bereits vorab getestet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein