Netflix testet wöchentliche Top 10 Charts für Abonnenten

2
Netflix möchte seinen Abonnenten seine Top 10 Streaming Charts präsentieren
Netflix möchte seinen Abonnenten seine Top 10 Streaming Charts präsentieren

Netflix unternimmt erste Tests mit Top 10 Listen, die der Streaming-Anbieter seinen Abonnenten wöchentlich zur Verfügung stellen möchte. Als Versuchskaninchen muss vorerst Großbritannien herhalten. 


Anzeige

Was interessiert die Netflix Community am meisten? Wer die Netflix-App öffnet bekommt vielleicht „personalisierte Empfehlungen“ ausgespielt oder soll sich in der „Derzeit beliebt“-Sektion über aktuelle Top-Titel informieren. Leider beschleicht uns das Gefühl, dass nicht nur beliebte Titel in dieser Aufstellung angezeigt werden, sondern vor allem Eigenproduktionen die damit gepusht werden sollen – egal wie schlecht diese sind (Hat jemand schon „Du gegen die Wildnis“ gesehen… brrrr). Nachdem Netflix den Nutzern die Möglichkeit genommen hat Titel zu bewerten (Sterne-System), sind die Top 10 Listen vielleicht eine gute Lösung guten Content zu identifizieren.

Die Netflix "Top 10 Charts" werden dann auf der Startseite sowie den Kategorien ausgespielt
Die Netflix „Top 10 Charts“ werden dann auf der Startseite sowie den Kategorien ausgespielt

Die Charts werden innerhalb der Kategorien erstellt. Es könnte jedoch auch eine Bestenliste über das gesamte Angebot geben. Das Netflix damit die Nutzererfahrung verbessern möchte, würden wir nur zu gerne glauben. Am Ende soll das wohl eher die Verweildauer auf Netflix und die Kundenbindung verbessern. So wie das Unternehmen in den letzten Jahren reagiert, könnte man meinen, dass immer nur die Aktionäre und nicht der Kunde im Vordergrund steht, so z.B. bei der letzten Preiserhöhung. Die Toplisten wären aber endlich wieder etwas, was den Abonnent einen Mehrwert bietet.

Mehr Qualität, weniger „Empfehlung“

Wir können nur hoffen, dass sich damit für die Abonnenten die Spreu vom Weizen besser trennen lässt. Zudem verschwinden dann Netflix-Erfolge wie Comic-Verfilmung „The Umbrella Company“ oder der Action-Film „Triple Frontier“ mit Ben Affleck in der Hauptrolle nicht so schnell von der Bildfläche. Es ist gut möglich, dass Netflix trotzdem mit einem Algorithmus in die Top 10 Liste eingreifen muss und diese nicht ungefiltert ausgibt. Sonst besteht die Gefahr, das „Klassiker“ wie die US-Serie „Friends“ sich über Wochen und Monaten in den Bestenlisten tummeln. Nach dem Test im 2. Quartal 2019 wird Netflix entscheiden, ob dieses Feature live gehen und auf andere Märkte ausgeweitet wird.

Netflix testet wöchentliche Top 10 Charts für Abonnenten
5 (100%) 1 Bewertung[en]

2 KOMMENTARE

  1. Habe von ,,Du gegen die Wildnis“ bis jetzt nur die beiden Dschungelepisoden geschaut, fand es aber sehr unterhaltsam und werde mir daher auch die anderen Episoden gönnen.
    Generell gefallen mir solche interaktiven Sendungen, bitte mehr davon.

  2. das Bewertungssystem von Netflix ist eh verlogen. Man hat einem die Möglichkeit genommen Subjektiv zu bewerten. Dann stellt man nicht so schnell fest, dass 60-70% katastophaler … ist. Da hilft keine verlogene Top 10.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein