Nvidia GeForce Now Ultimate mit RTX 4080: Fünfmal mehr Leistung als eine Xbox Series X

Nvidia erweitert sein Cloud-Gaming-Angebot GeForce Now um den neuen Tarif Ultimate. Der greift auf die Leistung der RTX 4080 zurück.

Die gleichnamige Grafikkarte stand da also, wie schon bei GeForce Now RTX 3080, Pate. Der zuletzt genannte Tarif wird aber jetzt, zugunsten der Ultimate-Mitgliedschaft, in Rente geschickt. Wer jene Stufe abonniert hatte, erhält automatisch ein Upgrade auf Ultimate. Allerdings wird es laut Nvidia noch etwas dauern, bis ihr die Mehrleistung der RTX 4080 nutzen könnt. Man stellt im Verlauf des Januars 2023 die Server um.

Dabei verspricht Nvidia Abonnenten des Cloud-Gaming-Angebots GeForce Now im Ultimate-Tarif mit RTX 4080 mehr als die fünffache Grafikleistung der Xbox Series X. Auch die PlayStation 5, deren GPU etwas schwächer ist als die der Xbox Series X, steckt man folgerichtig locker in die Tasche. Ihr habt also die Chance, hier in 4K mit HDR und bis zu 120 fps zu zocken. Allgemein sind bis zu 240 fps via GeForce Now möglich – kompatibles Display vorausgesetzt.

Nvidia bietet via GeForce Now auch Ray-Tracing und DLSS 3.
Nvidia bietet via GeForce Now auch Ray-Tracing und DLSS 3.

RTX 4080 bei GeForce Now ermöglicht es euch, Spiele mit Ray-Tracing und auch DLSS 3 zu verwenden. Die neue DLSS-Version bietet nicht nur das gewohnte KI-Upscaling, sondern auch eine Zwischenbildberechnung, die ebenfalls auf maschinellem Lernen basiert. 64 TFLOPS schiere Grafikleistung will man euch da bieten. Mit Nvidia Reflex erreicht GeForce Now eine Klick-zu-Pixel-Latenz von unter 40 Millisekunden – eine Premiere im Cloud-Gaming, wie Nvidia vermerkt.

Nvidia GeForce Now Ultimate: Kompatibel zu über 1.500 Spielen

Wichtig: Nvidia bietet selbst aber keinen Store mit Spielen an, auch wenn mehr als 1.500 Spiele via GeForce Now genutzt werden können. Es ist aber so, dass ihr die Games in den angebundenen Stores, wie Steam, GOG.com oder etwa dem Epic Games Store, eurer Sammlung hinzugefügt haben müsst. Hat natürlich den Vorteil, dass ihr so auch immer die PC-Versionen der Games besitzt.

GeForce Now unterstützt auch Ultrawide-Monitore mit einer Auflösung von bis zu 3.840 x 1.600 Pixel, darunter Varianten wie 3.440 x 1.440 und 2.560 x 1.080 Pixel. Die GeForce-Now-Ultimate-Mitgliedschaft ist ab heute für neue Nutzer zum Preis von 19,99 Euro pro Monat oder 99,99 Euro für sechs Monate erhältlich.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

9 Kommentare
  1. Dachte immer die Spiele wären inklusive wenn man ein Abo abschließt. Ist es nicht genau das woran Stadia gescheitert ist ? Und die waren ja immerhin 30-40 Gratisspiele im Abo enthalten.

    • Bei GeForce Now ist aber der Vorteil, dass du eben die normalen PC-Spiele nutzen kannst und nicht auf spezielle Portierungen hoffen musst. Stadia krankte ja auch daran, dass das Spieleangebot überschaubar und teuer war.

  2. Die Xbox ist schon wieder 2 Jahre alt -wieso muss man hier mit dieser Konsole vergleichen? Das Konzept an sich ist Schwachsinn: Bandbreite und Latenzen! Kennt beim Streamen von Filmen/Serien doch jeder (nur dass man da buffern kann): Bandbreite aus unerklärlichen Gründen weg – Qualität weg.

  3. Brauch man denn so viel Leistung?
    Die xbox Series X ist doch weitestgehend die Speerspitze im Gaming mit den 12 TF und ermöglicht true 4K mit 60 fps oder höher.
    Wird diese Leistung dann für 8K benötigt?

    • Guck dir mal an, was PC-Grafikkarten schon an Leistung haben, dagegen ist die GPU der XSX veraltet. Allerdings kostet da eben auch eine Grafikkarte schon dreimal so viel wie die Konsole – und dann fehlt noch der restliche PC :-D.

      Für die Leistung gibts viele Nutzungsmöglichkeiten, höhere Auflösung ist es weniger. Eher gehts um hohe Bildraten, Ray-Tracing, Texturqualität, etc.

      • Das aber eine Mühlenrad was nie aufhört. Ich war sehr lange Modder und PC Spieler, was ich an Geld ausgegeben habe, ist einfach Wahnsinn. Jetzt habe ich vor zwei Jahren 500 € für eine Konsole ausgeben und fertig. Wenn ich überlege, was Grakas und Hardware kostet, das lohnt sich für mich gar nicht mehr.
        Ich sitze jetzt lieber aufn Sofa, PS5, OLED TV, das reicht völlig aus.
        Das Geld stecke ich lieber in die Wohnung oder gönne mir irgendwas.

        • Ich selbst nutze aktuell wieder einen Gaming-PC, aber der dient als Testsystem und stammt fairerweise von Nvidia – gehört mir also auch nicht privat und ist eben nur für die redaktionelle Arbeit.

          Privat wäre mir das PC-Gaming mittlerweile auch zu teuer in den Anschaffungskosten der Hardware. Ich kenne da auch noch die Zeiten, als man für 400 -500 Euro das Grafikkarten-Flaggschiff bekam :-/.

      • Aber ganz sicher nicht 5x so viel. Nvidia übertreibt immer so zügellos das es kracht.

        Die Leistung kommt nie an geschweige denn ist das so als hätte man die echte 4080 im Rechner. Zudem braucht man sehr schnelles Internet mit idealerweise guter Latenz.

  4. Sehr nice von Nvidia!
    Jetzt müsste man das nur noch in die lokalen Knoten & Rechenzentren bringen um die Latenz auf ein Minimum zu verringern.
    Auch sollte man für Gigabit Nutzer eine Option mit deutlich erhöhter Videostream Bitrate anbieten (vllt 300-400 Mbit/s), damit man auch was von der gesteigerten Bildqualität hat. Das ganze hat aber Potenzial um in Zukunft wirklich interessant zu werden.

    Viele Grüße

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge