Panasonic: Sechs neue OLED Fernseher mit Dolby Vision und HDR10+

5
Panasonic präsentierte die neuen GZW2004, GZW1004 und GZW954 OLED TVs
Panasonic präsentierte die neuen GZW2004, GZW1004 und GZW954 OLED TVs

Mit den Modellreihen GZW2004, GZW1004 und GZW954 präsentiert Panasonic gleich drei neue OLED-Serien mit sechs Geräten in 55 und 65 Zoll. Alle Infos zu den neuen OLED 4K TVs mit Dolby Vision, HDR10+ und Dolby Atmos findest du hier!


Anzeige

In 2018 war bereits jedes siebte verkaufte TV-Geräte mit einem OLED-Panel ausgestattet.  4K Fernseher mit organischen Leuchtdioden steigern im High-End-Sektor zunehmend ihre Relevanz. Das spürt auch Panasonic die im letzten Jahr ihre Marktanteile verdoppeln konnten. Kein Wunder also, dass man 2019 neue 4K OLED Fernseher präsentiert. Der Kunde darf sich nicht nur über eine breitere Auswahl an TV-Geräten freuen, auch technische Verbesserungen und neue Features machen die GZW2004, GZW1004 und GZW954 Serie attraktiv. Erhältlich sind die Serien jeweils als 55 und 65 Zoll Version. Als 77 Zoll Version gibt es lediglich den Vorgänger EZW1004 (ohne Dolby Vision) zu kaufen.

HCX PRO Intelligent Processor + Dolby Vision HDR

Alle Modellreihen nutzen den neuen HCX PRO Intelligent Processor, der mit neuen Bildverbesserungs-Algorithmen aufwartet. Leider konnten wir hier mit Panasonic nicht allzu sehr ins Detail gehen, doch die Demonstration von Bewegtbildmaterial kam mit nur ganz wenigen Bildartefakten aus. Die GZW2004, GZW1004 und GZW954 OLEDs unterstützen jetzt zusätzlich zu HDR10, HLG und HDR10+ das Format „Dolby Vision“. Somit sind die Modelle mit allen relevanten HDR-Formaten ausgestattet. Auch die Wiedergabe von HLG-Fotos ist möglich. Fotografien wirken in diesem neuen Format weitaus realistischer und plastischer. Es gibt bereits mehrere Panasonic Kameras, die HLG-Fotos unterstützen.

Panasonic weitet sein OLED-Lineup mit neuen Modellen und Features aus!
Panasonic weitet sein OLED-Lineup mit neuen Modellen und Features aus!

Alle Modelle können auch Dolby Atmos verarbeiten. Durch fehlendens eARC werden vom TV-Gerät aber keine TrueHD-Quellen an AV-Receiver und Soundbars übertragen werden können. Die beliebten Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant lassen sich ebenfalls nutzen. Von einer vollständigen Integration sieht Panasonic jedoch ab, somit heißt es „works with Amazon Alexa“ und „works with the Google Assistant“. Die überarbeitete my Home Screen 4.0 Oberfläche kommt etwas „frischer“ daher, so ganz am Ziel ist Panasonic in unseren Augen aber noch nicht angekommen. Dafür sind die 4K OLEDs in puncto Konnektivität wieder bestens ausgestattet. Vier HDMI-Eingänge (HDMI 2.0 mit ALLM und ARC), ein Twin-Quattro-Tuner mit TV>IP, WiFi und Bluetooth sind mit an Bord.

Die Möglichkeit der professionellen Kalibrierung mit SpectraCal AutoCal ist dank dem integrierten Testbildgenerator (iTPG) jetzt noch einfacher und für Fachhändler zudem kostengünstiger. Als letzte gemeinsame Neuerung wäre die Integration von HD+ mit der HbbTV Operator App zu erwähnen. Für HD+ benötigt man nur noch ein Abonnement, welches direkt über den TV aktiviert werden kann. Zudem sind auf den neuen OLED-TVs damit erstmals die neuen Features Neustart, TV-Guide und Mediatheken verfügbar.

GZW2004: helleres OLED-Panel & Dolby Atmos Sound

Der High-End-OLED "GZW2004" glänzt dank "handverlesenen" und optimierten OLED-Displays
Der High-End-OLED „GZW2004“ glänzt dank „handverlesenen“ und optimierten OLED-Displays

Das OLED Flaggschiff GZW2004 soll laut Panasonic das beste Heimkinoerlebnis auf einem TV-Gerät liefern. Große Hollywood-Studios nutzen bereits die 4K OLED Fernseher von Panasonic um Farben und Kontraste für die SDR und HDR-Wiedergabe zu optimieren. Es ist für die Coloristen eine Freude zu sehen, dass ihre künstlerische Vision sich so auch direkt in den Wohnzimmern der Nutzer darstellen lässt. Mit den Verbesserungen der GZW2004 Serie dürfte sich das Seherlebnis in Zukunft noch weiter optimieren lassen.

Optimierte OLED Displays mit 30% mehr Helligkeit

Die erste große Neuerung betrifft das OLED-Panel selbst. Panasonic bezieht die Displays von LG Display bevor diese final gefertigt wurden. Das gibt dem japanischen Hersteller die Möglichkeit Optimierungen an den Displays vorzunehmen. Die „4K OLED Professional Edition Panels“ weisen nicht nur so wenig Fehler wie möglich auf (z.B. DSE – Dirty Screen Effekt), sondern liefern so auch eine 30% höhere, durchschnittliche Displayhelligkeit (APL). Das dies viel ausmacht, davon konnten wir uns auf der Präsentationsfläche von Panasonic überzeugen. Vor allem großflächige, helle Darstellungen liefern damit ein weitaus kontrastreicheres Bild.

Zuletzt ist noch die Soundausstattung des GZW2004 hervorzuheben. Out-of-the-Box erwartet dem Kunden ein 140 Watt-Soundsystem, dass mit einer 3.1.2-Anordnung Dolby Atmos Klangquellen wiedergeben kann (z.B via Netflix). Vom kräftigen Klang konnten wir uns in einem Hörvergleich mit einem Mitbewerber-Gerät überzeugen. Zudem lässt sich bei allen OLED-Modellen ein zusätzlicher externer Subwoofer (optional erhältlich) verbinden um die Bässe zu optimieren.

Panasonic GZW1004 & GZW954

Wer jetzt denkt, die GZW1004 und GZW954 Modelle sind „OLEDs zweiter Klasse“ der irrt sich gewaltig. Alle wichtigen Features und Verbesserungen sind auch in diesen TV-Serien enthalten. Der Absolute Black Filter (auch im GZW2004 verfügbar) liefert verglichen zur Konkurrenz einen sehr gute Abstufung im „Near Black“-Bereich. Die Bildqualität unterscheidet sich in ein paar Punkten vom GZW2004, gefällt uns subjektiv aber immer noch besser als das Bild des Marktführers.

Alle Modellreihen bis auf die GZW954 Serie besitzen so einen flachen Standfuß
Alle Modellreihen bis auf die GZW954 Serie besitzen so einen flachen Standfuß

In der Audio-Sektion liefern die GZW1004 un GZW954 noch einen respektablen 2.1 Sound mit 50 Watt, der aber gerne einem externen Soundsystem weichen kann. Laut unseren Informationen gibt es eigentlich nur zwei Unterschiede zwischen den Modellen. Zum einen besitzen diese zwei unterschiedliche Standfüße. Jedoch lassen sich mit allen Varianten die neuen Soundbars von Panasonic perfekt mit den OLED TVs kombinieren. Die Klanglösung lässt sich durch eine Aussparung an der Unterseite ohne Probleme direkt unter das Display schieben. Zudem soll die GZW954 Serie noch über eine hochwertiger, neue Fernbedienung verfügen, die ebenfalls der GZW2004-Serie vorliegt.

Preis & Verfügbarkeit

Panasonic fertigt die GZW2004, GZW1004 und GZW954 Serien mit OLED-Panels aus 2019. Das bedeutet, die ersten Kontingente werden wohl erst im Mai/Juni 2019 dem Handel zur Verfügung stehen. Zu den Preisen wollte sich Panasonic noch nicht äußern. Womöglich wird abgewartet, welche Preisstrategien die Mitbewerber verfolgen.

Hinweis: Die auf der Convention angekündigte GZ1500 Serie wird nicht in Deutschland erscheinen. Dabei handelt es sich wohl um eine Handelsversion für andere EU-Länder. Zudem hat Panasonic gegenüber uns bestätigt, dass die Vorjahresmodelle kein Dolby Vision Update nachgereicht bekommen.

Panasonic OLED TVs im Video:

Panasonic: Sechs neue OLED Fernseher mit Dolby Vision und HDR10+
4.7 (93.33%) 9 Bewertung[en]

5 KOMMENTARE

  1. Hdr10+ ist genauso relevant oder unrelevant wie DV, denn das ist auch nicht des Weisheits letzter Schuß und zudem mit massiven Problemen behaftet. Also…

    Interessant wäre zur Helligkeitsverbesserung mal ein Handfeste Ansage in Nits zum Vorgänger und natürlich der zu erwartende Preis. Ich vermute das durch due 3. Serie der aktuelle FZW954 Preis am oberen ende liegt und die kleinere Serie nochmals einen spürbar günstigeren Preis nach unten ermöglicht.
    Sofern dann der Klang des 2004er wirklich auf dem Niveau einer guten Externen Soundbar spielt und Preislich nicht über dem fzw954 liegt, könnte ich mir nochmal ein Upgrade vorstellen…

    Mal schauen…

    • Dolby Vision „ist mit massiven Problemen behaftet?“ Konntest du selbst ausprobieren, oder zitierst du nur?
      Dolby Vision ist definitiv besser als alle offiziellen HDR Optimizer, ganz gleich ob Panasonic, Sony oder LG.
      Man darf nicht immer alles glauben, vor allem wenn man mur ein Standbild begutachtet.
      Im Laufenden Bild hat Dolby Vision subjektiv immer die Nase vorne. Die letzten Filme und Serien die ich gesehen hatte, waren Definitiv „mit keinen massiven Problemen behaftet“. 😉

  2. Sehr schön. Mit Panasonic/ Philips OLED TVs hätte man endlich Dolby Vision und eine halbwegs vernünftige Frame Interpolation für DAZN. Hdr10+ ist irrelevant. Notfalls bemüht man sich eben mit MadVR.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein