Paramount+ enttäuscht: Technische Qualität bleibt hinter den Erwartungen zurück

Mittlerweile ist Paramount+ in Deutschland gestartet. Doch trotz des preisgünstigen Eröffnungsangebots ist der Unmut bei den ersten Nutzern groß.

So vermutet man in einschlägigen Communities aktuell, dass das technische Backend von Paramount+ in Deutschland zu dem von WOW identisch bzw. ähnlich sein könnte. Vielleicht rührt daher auch die enge Zusammenarbeit? So klagen die Nutzer darüber, dass Paramount+ lediglich mit maximal 1080p auflöse, keinerlei HDR biete und den deutschen Ton nur als Stereo offeriere. Aber auch für den englischsprachigen Originalton kann man von Dolby Atmos nur träumen. Immerhin gibt es da aber Surround-Abmischungen.

Paramount+: Kampfpreis auf Kosten der Qualität?

Bei den Film- und Serienbeschreibungen auf Paramount Plus fehlen Informationen zur Bild- und Audioqualität – womöglich bewusst
Bei den Film- und Serienbeschreibungen auf Paramount Plus fehlen Informationen zur Bild- und Audioqualität – womöglich bewusst

Was ist hier passiert? Mit ernsthaften Ambitionen ein neues Streaming-Angebot in so einer technischen Qualität zu starten, das sorgt berechtigterweise für Unmut. Zumal auch die Kompression alles andere als das Gelbe vom Ei zu sein scheint. Auch dies ist ja ein oft wiederholter Kritikpunkt an Skys WOW, das wohl mit die schlechteste Kompression aller Streaming-Angebote in Deutschland kredenzt. Paramount+ scheint leider auf dem gleichen, niedrigen Niveau zu spielen.

Paramount+ lockt etwa mit „Top Gun: Maverick“.

Hat Paramount hier aufs falsche Pferd gesetzt? So wirkt das Startangebot eigentlich preislich attraktiv: Für weniger als 60 Euro Jahrespreis könnt ihr euch eben 12 Monate Paramount+ sichern. Eine starke Ansage, ähnlich wie anno dazumal bei Disney+. Doch letzteres ging dann auch mit 4K-Auflösung, Dolby Atmos und Dolby Vision ans Netz – auch wenn es damals anfangs ebenfalls technische Probleme gab.

Paramount+ sollte schleunigst nachrüsten

Auch wir sind enttäuscht davon, dass Paramount+ auf 4K, HDR und 3D-Tonformate zum Start verzichtet. In den USA kann man damit nämlich durchaus aufwarten. Spannend: Auch in Großbritannien lässt die Plattform jene Features jedoch vermissen. Uns verwirrt dieser technisch eher maue Launch. So funktioniert der Aufbau einer neuen Streaming-Plattform in unseren Augen sicherlich nicht gerade optimal.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

37 Kommentare
    • Okay. Ich werde bei mir Mal schauen, auf dem Apple TV.
      Jo. Ich bekam auch ein Update. Die Bildqualität fand ich auf diesen aber vorher schon gut, wenn auch wirklich nur gut und das Mindeste was man liefern sollte. Bin im allgemeinen eh gespannt, wie Paramount+ Deutschland auf den Shitstorm reagieren wird. Denn wie man sieht sind das Welten zwischen Paramount Deutschland und USA usw.

  1. Nicht mal eine eigene App für den SmartTV nur als Channel, das ist echt eine schwache Leistung.
    Dachte wirklich das ist eine ernstzunehmend Konkurrenz zu Netflix.
    Vom Ton und Bild gar nicht zu reden.
    Sehe sehr schwach!
    Probe Apo habe ich schon wieder gekündigt!

  2. Die Bildqualität ist sehr schlecht. Ich habe bisher die Filme „Der einzige Zeuge“ von 1985 und „Eine verhängnisvolle Affäre“ von 1987 gesehen. Bei beiden Filmen war das Bild grobkörnig, unscharf und offensichtlich nur SD. Es gibt auch keine Anzeige der Qualität. Weder im Titel noch bei der Wiedergabe wird die Bildqualität angezeigt. Und man kann auch nichts einstellen. Bei Amazon und Disney Plus ist das Bild auch bei älteren Filmen wesentlich besser. Und da wird auch die Bildqualität angegeben. Bei Amazon steht bei der Wiedergabe z.B. HD 1080p oder UHD. Bei Paramount steht nichts. und bei einer derart miserablen Bildqualität werde ich das 7-tägige Probeabo nicht kostenpflichtig weiterführen. Für mein gutes Geld erwarte ich ein gutes Bild und kein dermaßen schlechtes, wie von einer billigen DVD.

  3. Nutze Paramount+ über Fire TV Stick was am meisten nervt ist das feste Untertitel nicht funktionieren!! Beispiel wenn Klingonen oder beim Paten wenn Italienisch gesprochen wird. Peinlich was da technisch geboten wird!

  4. Absolut unbrauchbar, kein gutes Angebot und sowas zum Start, zum Glück habe ich mein Sky Abo schon gekündigt, läuft noch 2 Monate und wenn ich diesen Start hier sehe, bestätigt mich das noch mehr.
    Sky seine Zeit ist glaube vorbei, da gibt es bei weiteren bessere Anbieter, was Sky die letzten Jahre verschlafen hat.

  5. Da bin ich doch froh weiterhin auf die 4K Disc zu setzen. Da hab ich dann immer das beste Bild und den besten Sound und muss mich nicht über veraltete Technik wie jetzt bei Paramount rumärgern

    • Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen das kein Dolby digital 5.1 vorhanden ist das ist sehr enttäuschend sowas braucht man auch nicht zu abonnieren die sollten mal ein Beispiel nennen an amazon prime und netflix und disney da ist alles vorhanden sogar in hdr

  6. Vielen Dank für ihren Bericht !
    Gibt es schon eine Auskunft von Paramount ob die deutsche Tonspur auch noch in Dolby Digital 5.1 / Atmos kommt,
    und das Bild in UHD ?

  7. Nur die neue Star Trek Serie ist zu wenig um ein Abo zu rechtfertigen. Die Filmauswahl ist so mau, da bietet Netflix viel mehr an. Auf manchen Geräten läuft auch nicht die App von Paramount. Deswegen werde ich das Probe Abo beenden. Sehr enttäuschend ist das Angebot.

  8. Sky ist halt immer für eine negative Überraschung gut. Jetzt leidet sogar der Start eines neuen Streaminganbieters unter der Unfähigkeit dieses Vereins. Aber mit schlechtem Service für zu viel Geld kennt sich Sky halt aus…

  9. Zumal es auch alle 2 Sekunden ruckelt. Das ist mir an der ersten Folge von Star Trek aufgefallen…. wie typische Ntsc Ruckler. Geguckt wird über Sky Q

    • Guten Morgen, die Qualität ist Das eine aber das Sky es nicht mal für nötig befindet Das Angebot in die Sky Q App zu indigrier ist mehr als Armselig. Typisch Sky. Sky 6! setzen. Auch die Qualität und das Angebot zB Sport ist mehr als traurig in den letzten Jahren geworden.

      • Bei welcher App ist denn eine andere App integriert?
        Es gibt Plattformen wie z.B. der SkyQ-Receiver oder ein Smart-TV oder ein externes Streaminggerät, wo Apps wie z.B. die Paramount+-App installiert werden können. Aber dass man eine App innerhalb einer anderen App installieren sollen kann, hab ich noch nie gehört.

  10. Nicht nur, dass P+ es nicht ma gebacken bekommt vernünftiges UHD oder FHD anzubieten und auch ma ran zu schreiben welche auflösung gerade gezeigt wird oder das material vorliegt, nein.
    Paramount PLUS bietet das schlechteste Bezahlsystem EVER an.
    Wollte das Jahresabo kaufen, weil es günstig ist mit knapp 60 euro und gehe auf die Bezahloption und man bekommt nur KREDITKARTE, was soll der Scheiß?
    Hab den support angeschrieben und mich beschwert, dass es keine vernünfte Option gibt wie zb Paypal und bekomme von den die antwort
    Zitat aus der Mail

    Vielen Dank, dass Sie Paramount+ kontaktiert haben. Leider bieten wir PayPal nicht als direkte Zahlungsmethode an. Wenn PayPal jedoch Ihre bevorzugte Zahlungsmethode ist, können Sie Ihr Paramount+ Abonnement bei einem Drittanbieter wie iTunes und dem Google Play Store einrichten. Diese Partner können es Ihnen ermöglichen, sich mit Ihrem PayPal-Konto zu verbinden und mit ihm zu bezahlen. Bitte beachten Sie, dass alle Abrechnungsfragen für Abonnements bei Drittanbietern, die von diesen verwaltet werden.

    Ich hoffe, das hilft.“

    Drittanbieter ist zb der Google Playstore mit der Paramount+ App und dort kann man nicht das Jahresabo abschließen sondern nur das Monatsabo und das ist einfach Kundenunfreundlich sondersgleichen und ich bin eigentlich an dem Punkt, dass ich das nicht zahlen werde bzw den Dienst nicht haben will.
    Das einzige was mich quasi „zwingt“ ist Star Trek, die Serien die es nicht auf Amazon, Netflix und PlutoTV gibt.
    Ich hab Halsschlagadern wie baumstämme

  11. Ich finde HD und Stereo Sound schon wirklich Enttäuschend. Heute einen Streaming Dienst ohne 4K/UHD, HDR und 3D-Ton zu starten ist schon sehr Schwach bzw. so ein Start kann eigentlich nicht ernst gemeint sein im Jahr 2022. Ist das ein Paramount oder Sky Hobby Projekt? Ich hoffe da kommt noch was von Paramount+. Die wollen doch Hollywood Qualität liefern in 2022. Ich hatte mich als Sky Kunde schon auf Paramount+ gefreut aber auf die schlechte Bild- und Tonqualität habe wenig bis keine Lust.

    • Dem kann ich nur zustimmen. Auf meine Anfrage beim Kundenservice ab wann denn zumindest Dolby Digital Ton und 4K UHD zur Verfügung stehen werden kam bisher keine Antwort. So braucht niemand Paramount+.

    • Ein Arbeitskollege von mir behauptet, auf seinem sky Q Receiver würde Paramount+ mit UHD und Dolby Atmos Sound laufen. Ich kann mir das aber nicht vorstellen, wenn doch alle anderen genau dieselbe miese Qualität zu haben scheinen wie ich auf dem Fire TV 4K oder dem Android Smartphone.

      Deswegen die Frage an Dich. Schaust Du auch auf dem sky Q Receiver?

  12. Die Vermutung, dass der technische Unterbau von Sky verwendet wird, dürfte wohl richtig sein. Hoffentlich erhöht das mal den Druck auch auf Sky, die heillos veraltete Technik zu modernisieren.

    • Das wird sich nie ändern, denn wie gewohnt ist sich Sky bei Problemen nie einer Schuld bewusst, die liegt laut Sky Mitarbeitern immer bei anderen.

  13. Ich war auch sehr ernüchtert vom Angebot und der technischen Qualität. Zumal doch Paramount in letzter Zeit mit sehr vielen 4K-Neuerscheinungen (UHD-Discs und/oder Streamingtiteln auf anderen Kanälen) aufgewartet hat. Aber eben, alle diese Titel gibt es auf dem hauseigenen Kanal nur in HD-Qualität. Irgendwie nicht nachvollziehbar. Und das zu einem Preis, der eigentlich für das Gebotene schon eine Frechheit ist. In der Schweiz kostet das Streaming-Angebot nämlich satte CHF 120.00 pro Jahr. Jetzt in der Einführungsphase kann man Paramount+ zwar auch reduziert ergattern, aber auch CHF 90.00 sind dann eigentlich immer noch viel zu viel für ein ausschliessliches HD-Angebot in Stereo! Da muss sehr schnell nachgebessert werden!

    • Man hat fast den Eindruck, dass Paramount physische Medien auf Kosten des Streamings unterstützen will, also genau die umgekehrte Methode, die Disney aktuell benutzt. Passt natürlich irgendwie zu der Krise, in der Streamingdienste aktuell finanziell zu stecken scheinen. Ich bin mal gespannt, ob und wie Bob Iger darauf mit Änderungen bei Disney reagiert.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge