Paramount Plus: UHD-Auflösung und Surround-Sound kommen erst 2023

Paramount Plus hat sich zur unterdurchschnittlichen Qualität seiner Videostreams geäußert. Laut Quelle soll Paramount+ 2023 mit 4K UHD Auflösung und Surround-Sound aufgewertet werden.

Am 8. Dezember 2022 (bzw. ein Tag davor) war es endlich so weit. Der neue Streamingdienst Paramount+ hat seine digitalen Pforten geöffnet. Die „Freude“, die einige zum Start des neuen Entertainment-Portals verspürten, war jedoch nur von kurzer Dauer. Schnell war klar, das Angebot sowie dessen Präsentation ist definitiv nicht auf der Höhe der Zeit. Aktuell präsentiert sich das übersichtliche Portfolio nicht nur mit inhaltlichen Lücken, sondern auch mit einer audiovisuellen Ausstattung, über die man sich vor 7 Jahren vielleicht noch gefreut hätte. Derzeit werden Videostreams maximal mit 1080p (Full-HD) und Stereo-Sound wiedergeben. Es soll vereinzelte Audiostreams in englischem Originalton geben, die mit Dolby Digital 5.1 aufwarten, können. Der Branchenstandard sieht anders aus.

Paramount+: 4K und Surround-Sound ab 2023

Das Menü der Paramoung+ Streaming-App
Das Menü der Paramoung+ Streaming-App

Kritik hagelte es nicht nur von uns, sondern auch von anderen Pressevertretern sowie von Endkunden, die sich ggf. vom Preisnachlass des Vorteils-Angebotes haben blenden lassen. Nach dem ersten kleinen Shitstorm meldet sich Paramount Pictures endlich zu Wort und reagieren auf eine Anfrage von golem.de. Darin heißt es, dass Filme und Serien 2023 mit 4K UHD Auflösung sowie Surround-Sound aufgewertet werden, sofern möglich. Eine extrem vage Aussage und sicherlich nicht zufriedenstellend, für die meisten Kunden. So wird z.B. der Heimkino-Blockbuster „Top Gun: Maverick“ mit einer absolut schwachen Ausstattung am 22. Dezember 2022 starten. Eine audiovisuelle Präsentation, die dem Film sicherlich nicht gerecht wird. Mitbewerber wie Prime Video und Apple iTunes bieten den Film seit mehreren Wochen in 4K Auflösung mit HDR, Dolby Vision und sogar Dolby Atmos 3D Sound zur Leihe und zum Kauf an. Nicht zu vergessen, die 4K Blu-ray, die womöglich die beste Bild- und Tonqualität abliefert.

Inhalt und Qualität liegen und dem Branchenstandard

Jetzt heißt es abwarten und spekulieren. Der Start von Paramount+ wirkt auf jeden Fall übereilt. Als müsste das kommunizierte Startdatum 8. Dezember 2022 um jeden Preis eingehalten werden, selbst wenn dies auf Kosten der Qualität geht. Etwas schade, vor allem weil wir wissen, dass die günstigen Preise von 7.99 Euro im Monat bzw. 4.99 Euro im Jahresabonnement (Vorteils-Angebot bis 8. Januar 2023) von Paramount Plus definitiv nicht gehalten werden können. Preiserhöhungen sind absehbar, denn die Bandbreite, die für das Streaming bereitgestellt werden muss, ist nicht günstig. Vor allem eine Aufwertung der Video- und Audioqualität wird die Bilanz der Plattform zusätzlich belasten.

Bei den Film- und Serienbeschreibungen auf Paramount Plus fehlen Informationen zur Bild- und Audioqualität – womöglich bewusst
Bei den Film- und Serienbeschreibungen auf Paramount Plus fehlen Informationen zur Bild- und Audioqualität – sicherlich eine bewusste Entscheidung

Zusätzliche Probleme bei der Verteilung von Paramount+

Abgesehen von der Bild- und Audioqualität, wird die Plattform Paramount+ noch von vielen weiteren Problemen begleitet. So ist das Angebot von Paramount+ Teil des Streaming-Angebotes von Sky-Kunden, jedoch können Kunden von WOW (ausgekoppeltes Streaming-Angebot von Sky, früher Sky Ticket), nicht auf die Paramount-Inhalte zugreifen. Zudem fehlt eine App für Fernseher von LG – Mitbewerber Samsung hält dagegen eine App parat. Android TV-Geräte erhalten wohl nur eine App, wenn diese nach 2021 auf den Markt gekommen sind. Auch ältere Fire TV-Geräte, erhalten vorerst keinen Zugriff auf Paramount+. In Deutschland können Roku TV-Geräte auf Paramount+ zugreifen (die Geräte haben einen extrem geringen Marktanteil), die PlayStation, Xbox oder Amazon Fire-Tablets bleiben derweil außen vor.

Wir können nur hoffen, dass der Streamingdienst die Löcher in seinem „Schweizer Käse-Angebot“ schnellstmöglich füllt. Denn sonst ereilt den Service vielleicht das gleiche Schicksal wie Lionsgate+, die ihre Pforten nach kurzer Zeit schließen mussten.

Quellegolem.de
Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

14 Kommentare
  1. wirklich unter meinen ERwartungen. nur STEREO? Heutzutage? Und dann sollen zukünftig nur Originalton in 5.1? Was ist mit ATMOS auch auf Deutsch?

  2. Vom Stereo Sound bin ich auch etwas enttäuscht, aber Full HD auf normale TV Distanz ist für mich ok, ich sitze ja nicht einen Meter davor.
    Die Inhalte wiederum, und darum geht es mir primär, haben mich positiv überrascht.
    Yellowstone macht super Spaß, STSNW, die neuen South Park Filme und diverse weitere Filme der Bibliothek auch.

  3. Warum geht eigentlich kaum einer auf die mieserable Bezahloption ein?
    Finden das die Tester alle OK, dass man das Jahresabo zb NUR und AUSSCHLIEßLICH auf der Webseite bekommt und dort NUR Kreditkartenzahlung akzeptiert wird.
    Wer mit paypal oder so zahlen will muss über ein Drittanbieter wie zb dem google playstore vorlieb nehmen – wurde mir vom Support so auch gesagt „nutzen sie dafür die App am Smartphone“ und als ich das Jahresabo auswählen wollte, suchte ich vergeblich und darauf der Support – „ja, das Jahresabo bieten wir nur auf der Webseite an“.
    Und was auch noch unfassbar bescheiden ist von Paramount, wenn du deine Probezeit gekündigt hast und dann erneut versuchen möchtest das Jahresabo zu bekommen, gilt der vergünstigte Preis nicht mehr, weil man dann nicht mehr als Neukunde zählt (wobei ich nicht gesehen hab wo steht, dass man neukunde sein muss, jedenfalls funktioniert der Code nimmer).

    bin über alle maßen enttäuscht von paramount, es wirkt derzeit so als würde man nicht wollen, dass man den dienst aboniert bzw direkt aboniert sondern nur über sky, als app via google oder apple
    die monatspreise bringen halt mehr geld als das jahresabo, denn das ist selbst mit dem rabatt ja günstiger als 12monate einzeln.
    Das kuriose ist, andere länder bieten paypal, es gobt sogar paypal gift cards.

  4. Na paramount + sollte im Jahr 2022 kommen. Jetzt ist es Dezember. Also kann es bis zu 1 Jahr dauern?
    Echt schwach was paramount da bietet. Ausser strange New worlds finde ich nix. Alles nur Alter Kaffee. Okay evtl noch south parc die neuen folgen

    • Was genau ist denn an dem Artikel falsch?
      Es wurde nicht geschrieben, dass alles nicht auf deutsch ist.
      Was ist denn gewohnte Prime-Qualität? Full-HD und Stereo? Da hast du aber niedrige Ansprüche. Denn mehr gibt es dort auch nicht im Vergleich zur Paramount-App.

  5. Die heute erschienen beiden Folgen Strange New Worlds sind sogar nur auf Englisch abrufbar. Das hat bei uns das Fass zum überlaufen gebracht und nach der Test-Woche gleich wieder gekündigt, wo viele Serien sogar nur die aktuellen Staffeln bieten, statt von Anfang an. Wir holen uns nächstes Jahr die Blu-ray von STSNW und alles weitere was wir schauen wollen.

  6. Für die Nvidia Shield gibt es auch die App.
    Aber was heißt, dass UHD/HDR und Surround-Sound erst 2023 verfügbar ist? Das Jahr ist ja schließlich lang. Kommt es schon im Januar oder Februar oder doch erst im November oder Dezember? 🙂

  7. Gut, dass die das einsehen.
    Aber warum sollte man erwarten, dass Paramount+ alles in 4K/HDR zur Verfügung stellt? Es gibt längst nicht alle Inhalte in dieser Qualität. Vor allem nicht viele TV Serien.

    • Aber man kann doch wohl mindestens 5.1 Sound erwarten, oder? Zudem dauert es im Vergleich zu anderen Anbietern länger bis die 1080p erreicht werden. Am Anfang alles verpixelt und voll mit Treppenstufeneffekten.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge