Erster Einblick in Peter Jacksons neue Doku: „The Beatles: Get Back“

6

Die neue Dokumentation „The Beatles: Get Back“ soll Fans einen noch nie dagewesenen Einblick in das Schaffen der Musikgenies bieten, inkl. noch nie gezeigtem Videomaterial in bester audiovisueller Qualität!

Den großartigen Filmemacher Peter Jackson (Der Hobbit / Herr der Ringe) hat wohl das Restaurations-Fieber gepackt. Sein neustes Projekt befasst sich mit der wohl mit der größten Beat- und Rockband aller Zeiten – The Beatles. Die Dokumentation mit restaurierten und zum Teil nie gezeigten Aufnahmen trägt den Titel „The Beatles – Get Back“, wie der ikonische Song geschrieben von John Lennon und Paul McCartney. Jackson hatte Zugriff auf über 60 Stunden ungesehenen Filmmaterial sowie 150 Stunden Audio, welche alle brillant audiovisuell restauriert wurden.

Kino oder direkt zu Disney+?

Wir können uns gut vorstellen, dass die Erfahrungen vergangener Projekte, wie z.B. „They Shall Not Grow Old“, einer Dokumentation die Videoaufnahmen aus dem Ersten Weltkrieg hochauflösend, in Farbe und vertont zeigen. Das Projekt erscheint jedoch nicht wie die WW1-Doku bei Warner, sondern bei Disney. Ob das Unternehmen den Content womöglich exklusiv auf dem Streamingservice Disney+ ausspielen wird? Wir wissen es nicht. Geplant ist eigentlich eine Veröffentlichung im Kino in 2021. Für Fans der Beatles wird die Dokumentation auf jeden Fall ein Leckerbissen.

Erstmals erhält man einen tiefen Einblick in eine Aufnahme-Session für das Album „Let It Be“ und sieht die vier Genies bei der Arbeit wie sie unter anderem das Meisterwerk „Get Back“ entwickeln. Zusätzlich gibt es das ikonische „Rooftop Concert“, in voller Länge (42 Minuten) in bester Qualität zu sehen. Das letzte Konzert der Beatles wie viele wissen.

Beatles in 4K mit Dolby Atmos?

In welcher finalen Qualität die Dokumentation „The Beatles: Get Back“ bereitgestellt wird, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. Wir glauben jedoch, dass die Chancen für eine 4K-Restauration aus dem Negativen inkl. High Dynamic Range (HDR) nicht ganz schlecht stehen. Beim Sound wird es sicherlich einen Surround-Mix (5.1 oder mehr) oder vielleicht sogar einen Dolby Atmos 3D-Mix geben. Eine deutsche Synchronisation würde in unseren Augen wenig Sinn ergeben, Fans werden sich somit mit Untertiteln zufriedengeben müssen.

Ich finde das Projekt äußerst interessant und selbst wenn ich nicht zu den größten Beatles-Fans zähle, werde ich mir die Dokumentation definitiv ansehen (außer mein Disney+ Abo läuft davor aus)

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

6 KOMMENTARE

  1. Denke auch das hier eine Untertitelung völlig ausreicht. Wichtig finde ich das original Stimmen nicht von einer Synchro verdeckt werden.
    Insofern dürfte eine Atmos Tonspur sogar realistisch sein. Um so den Beatles Sound in noch nie gehörter Qualität zu präsentieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein