Philips OLED984 mit Dolby Vision, Soundbar und vierseitigem Ambilight

4
65OLED984 Philips
Philips neuer OLED984 Flaggschiff-TV mit Ambilight 4, Soundbar, Dolby Vision & Dolby Atmos
Anzeige

Im Rahmen der EISA Awards hat Philips seinen neuen OLED984 OLED Fernseher angekündigt. Der OLED+ ist mit einem Standfuß, Bower & Wilkins Soundbar, sowie vierseitigem Ambilight ausgestattet. 


Anzeige

Lange haben Fans des Philips (TP Vision) Ambilight Feature darauf gehofft, dass der TV Hersteller die vierseitige Variante wieder in das Portfolio aufnimmt. Nach der PUS8601 Serie in 2016 wurden keine weiteren Modelle mit vierseitigem Ambiente-Beleuchtung angeboten. Angeblich hätten zu wenig Kunden den TV auch an die Wand gehängt, um den bestmöglichen Eindruck von Ambilight 4 zu erhalten. Mit dem neuen 65OLED984 muss sich der Kunde darüber keine Gedanken machen. Das OLED-Display sitzt auf einem mittig angebrachten TV-Standfuß, der zudem die Bower & Wilkins Soundbar trägt.

Die OLED+ Modelle bilden das High-End-Segment von Philips (TP Vision)
Die OLED+ Modelle bilden das High-End-Segment von Philips (TP Vision)

Bower & Wilkins Soundbar

Der Soundbar unterstützt den laut EISA-Jury „erstklassigen OLED Fernseher“ um ein „unwiderstehliches Kinoerlebnis“ zu ermöglichen. Die 65 Zoll (165 cm) Variante hat einen Subwoofer einen maßgeschneiderten Hochtöner sowie einen Full-Range-Lautsprecher, die in einem 3.1 Treiber-Array angeordnet sind. Damit wird eine Klangleistung von 60 Watt erreicht. Bereits Out-of-the-Box soll der OLED984 einen dynamischen, breitbandigen Klang inkl. Dolby Atmos-Verarbeitung ermöglichen. Die Soundbar soll zudem die Möglichkeit besitzen Schallwellen wie ein Up-Firing-Lautsprecher durch den Raum zu schicken um z.B. das 3D-Soundformat Dolby Atmos besser interpretieren zu können. Dazu liegen uns jedoch noch nicht ausreichen Informationen vor. Für das „visuelle Seelenheil“ ist der Soundbar natürlich mit einem „warmen“ Akustikstoff von Kvadrat überzogen.

Die Überarbeitete Fernbedienung des OLED984 mit Funktionstasten für Google Assistant, Netflix, Rakuten TV und einer vollwertigen Tastatur + Trackpad auf der Rückseite
Die Überarbeitete Fernbedienung des OLED984 mit Funktionstasten für Google Assistant, Netflix, Rakuten TV und einer vollwertigen Tastatur + Trackpad auf der Rückseite

OLED984 mit Dolby Vision & HDR10+

Der OLED984 gehört ja zur OLED+ Liga von TP Vision. Bedeutet High-End Klangwiedergabe kombiniert mit bestmöglicher Bilddarstellung und visueller Präsentation (Ambilight 4). Und so verwundert es nicht, dass auch hier ein OLED-Display mit selbstleuchtenden Pixeln zum Einsatz kommt. Die Ausstattung bewegt sich auf dem aktuell höchsten Niveau, sprich inkl. dem neusten (3. Generation) P5 Prozessor sowie Unterstützung für alle geläufigen HDR-Standards, inkl. den dynamischen Varianten HDR10+ und Dolby Vision. Im Vergleich zu den Vorjahres-Modellen soll sich eine visuelle Performancesteigerung von rund 20 Prozent ergeben. Übrigens zeigt Philips immer noch kein Interesse an HDMI 2.1. Ist zu diesem Zeitpunkt wohl auch überflüssig. Dafür kann der TV und angeschlossene, kompatible Peripherie mittels ALLM automatisch in einen Low Input Lag Modus gesetzt werden (z.B. wenn eine Xbox One X angeschlossen wird).

Android TV 9.0 auf dem OLED984
Aufgeräumt, schneller und in unseren Augen eine Weiterentwicklung – Android TV 9.0 auf dem OLED984

Abgerundet wird das „Gesamtpaket“ durch die Android TV 9.0 Menüoberfläche die von einem Quad-Core-Prozessor von MediaTek angetrieben und auf 16 GB internen Speicher genug Platz für diverse Apps bietet. Mit der überarbeiteten Fernbedienung mit Touch-Pad und Tastatur auf der Rückseite lassen sich auch Sprachbefehle via Google Assistant und Amazon Alexa an den TV schicke. Wer bereits eine eigene Soundanlage besitzt und sich auch mit dreiseitigem Ambilight zufrieden gibt, kann auch zu den neuen OLED804 und OLED854 Modellen greifen. Wir sind gespannt, wie sich das Modell in ersten Tests schlägt.

Preis & Verfügbarkeit OLED984

Philips wird den OLED984 auf der IFA 2019 Anfang September erstmals dem Fachpublikum vorstellen. Angaben zu Verfügbarkeit und Preis fehlen uns leider noch, diese werden wir jedoch im Rahmen der Messe in Erfahrung bringen können. Man sollte sich jedoch keine Illusionen machen, denn mit dieser Ausstattung und Feature-Umfang wird sich das Modell nicht gerade im „günstigen“ Preissegment bewegen. Typischerweise sollte das Modell noch im September, spätestens Oktober 2019 in den Handel „entlassen“ werden.

4 KOMMENTARE

  1. Ich finde, dass Philipps in der letzten Zeit gute TVs auf den Markt bringt und vor allen Dingen mit Dolby Vision HDR und HDR10+ und bei Android TV in der aktuellen Version 9.0.
    Ich frage mich, ob bei 4K TVs HDMI 2.1 und die HFR 100/120 überhaupt mal eine wichtige Rolle einnehmen wird. Dazu gab es hier mal einen sehr schönen Artikel von 4kfilme.de.
    Es gibt schlicht keinen Content mit HFR 100/120.
    Ich denke, dass dieses auch so bleiben wird, da HFR100/120 Conent in der Produktion bzw. im Broadcasting zu teuer ist für die im Verhältnis kleine Bildverbesserung. In Europa wird da wahrscheinlich nichts passieren außer ein paar Tests. Bei Spielfilmen wäre es vielleicht eher sogar eine Bildverschlechterung.
    Nur beim Gaming sehe ich überhaupt für HFR100/120 und HDMI 2.1 einen Markt.

    • Tachchen,

      nein – ist ein reines 65-Zoll-Gerät. Für die Wandmontage soll laut Philips alles unterhalb der Soundbar abgebaut werden (also nur der Fuß). Ich denke aber, dass man die SB auch abbauen kann, wenn man den TV via ARC betreibt… TV hat normale VESA-Bohrungen…

      Toengel@Alex

      • Es wäre für mich nicht nachvollziehbar, wenn man die Soundbar nicht auch abbauen könnte. Da hat man dann schon 4-seitiges Ambilight und dann versperrt einem ein riesiger schwarzer Balken die ganze Sicht darauf. Also mich würde das massiv stören.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein