Physischer Videomarkt (DVD / Blu-ray) weiter im Sinkflug

61
Die DVD & Blu-ray kommt nicht mehr gegen Videostreaming an!

Der Markt für physische Video-Formate befindet sich weiter im Sinkflug. Allein im letzten Jahr sanken die globalen Umsätze um rund 14 Prozent. Innerhalb der letzten 5 Jahre hat sich das Umsatzvolumen fast halbiert. 


Anzeige

Die gute Nachricht zuerst: Der deutsche sowie der internationale Videomarkt hat seinen bisher höchsten Wert erreicht. Weltweit werden rund 50 Milliarden US-Dollar mit Videostreaming, Video-on-Demand und Discs umgesetzt. In Deutschland allein sind es um die 2.3 Milliarden Euro. Ein Großteil der Erträge kommt aus dem digitalen Videomarkt. In Deutschland liegt die Verteilung zwischen digital/physisch mittlerweile bei 59/41%. Somit wurden in Deutschland erstmals mit digitalen Inhalten mehr Umsatz als mit physischen erwirtschaftet. Ein Trend, der vor allem auf die steigende Popularität von Streaming-Diensten wie Netflix oder Prime Video zurückzuführen ist.

Stirbt die Disc aus?

Die Disc scheint langsam auszusterben und selbst das neue 4K Ultra HD Blu-ray Format kann daran nichts ändern. Man könnte jetzt natürlich mit dem Finger auf die „Raubkopierer“ und die „Streamer“ zeigen, die keine Disc-Versionen mehr kaufen, das wäre jedoch zu einfach. Wenn man beobachtet, was für horrende Preise zum Teil für Neuerscheinungen auf Blu-ray, 3D Blu-ray und 4K Disc gefordert werden, dann kann man es keinem verübeln, wenn man sich den Film in der gleichen oder besseren Ausstattung auf iTunes für 3.99 Euro ausleiht oder in der Aktion für 6.99 Euro kauft. Vor allem die 4K Blu-ray ist oft extrem teuer. Grund hierfür ist neben den gestiegenen Kosten für das Mastering sicherlich auch die meist beiliegende HD Blu-ray. Lässt man diese Weg, könnte man den Titel sicherlich etwas günstiger anbieten.

Apple TV+: Eigener Streaming-Dienst von Apple kommt im Herbst 2019
Das Geschäft mit Videostreams boomt. Erst kürzlich hat Apple seinen eigenen Dienst „Apple TV+“ vorgestellt

Man darf auch nicht vergessen, dass jüngere Generationen nur noch wenig Berührungspunkte mit physischen Medien haben. Für viele ist Digital der einzige Weg wie sie Musik, Filme, Bilder und Informationen konsumiert haben und konsumieren werden. Das Starten des Players, das einlegen der Disc und das Warten bis die Hinweise zum Datenschutz vorbeigezogen sind, ist ja auch nicht mehr zeitgemäß. Wir selbst ärgern uns manchmal, wenn uns wieder zwei Minuten unserer Lebenszeit gestohlen werden, nur weil man uns darüber aufklären muss, dass man die gerade gekaufte Disc nicht kopieren soll. Da ist der Klick auf „Abspielen“ in der Netflix-App sicherlich bequemer.

Eine Disc in einen Player einlegen? Für viele Millennials bereits heute keine Option mehr (Abgebildet: Oppo UDP-205)
Eine Disc in einen Player einlegen? Für viele Millennials bereits heute keine Option mehr (Abgebildet: Oppo UDP-205)

Weniger Player in Produktion

Mit sinkenden Verkaufszahlen von Discs, wird das Geschäft mit den Abspielgeräten für Hersteller immer uninteressanter. Platzhirsch Panasonic kann sich noch freuen und mehrere Jahre von diesem Marktsegment zehren. Andere Hersteller wie Oppo oder Samsung sind aber bereits aus der Entwicklung und Produktion von Playern ausgestiegen. Auch LG Electronics hat bislang kein neues Modell vorgestellt und könnte entsprechend auch bereits mit dem Segment abgeschlossen haben.

Die Disc wird uns noch lange begleiten (hoffentlich)

Wir denken, dass es DVDs und Blu-rays noch viele Jahre geben wird. Viele Nutzer haben keinen Zugriff auf eine Infrastruktur um Videos zu streamen. Zudem muss man sich immer bewusst sein, dass man letztendlich nie die volle Kontrolle über seine digitalen Käufe hat. Auf eine Disc die im Regal steht, hat man dagegen jederzeit Zugriff. Mit der Fragmentierung des Streaming-Marktes, könnte der Trend auch wieder Richtung Disc gehen oder der Rückgang zumindest gestoppt werden. Unternehmen wie Netflix werden weiterhin die Preise erhöhen um die Aktionäre glücklich zu machen. So lange bis die Abonnentenzahlen einbrechen und das Konstrukt in sich zusammenfällt. Dann ist man vielleicht besser dran, ein paar Euro mehr für physische Videos ausgegeben zu haben.

Physischer Videomarkt (DVD / Blu-ray) weiter im Sinkflug
5 (100%) 3 Bewertung[en]

61 KOMMENTARE

  1. Der ganze SYSTEMSTREIT Streaming vs. DISCS geht aus wie in den 80zigern.
    Da gab es JVC VHS vs. SONY BETAMAX.
    SONY BETAMAX war das qualitativ weit aus bessere System und trotzdem hat sich die MASSE DER LEUTE
    für das „schlechtere“ JVC VHS System entschieden denn die MASSE legt keinen Wert auf QUALITÄT, sondern auf den Preis! Das ist auch heute noch so! BETA war für damalige Verhältnisse deutlich teurer als VHS.

    Das gleiche Spiel ist es jetzt auch.

    STREAMING ist bequem und für den 08/15 Kunden völlig ausreichend. Viele hier z.Bsp. Le Mataya haben nicht mal ne ATMOS Anlage, spucken aber grosse Töne als einen die das Maß aller Dinge.
    Inzwischen dürfte halb Deutschland wissen das Le Mataya der klassische SATURN Kunde ist. Das sind die Schlimmsten.

    Die Zahl der RICHTIG anspruchsvollen Heimkinofans kann man zählen.
    Viele haben gar keine Ahnung, was mit den Disc Systemen möglich ist und wie Streaming
    deutlich qualitativ abfällt. Die Diskussion hatten wir auch schon zu oft…Qualität Streaming vs. Disc.

    Auf einem 65 Zoll mag das ganz ok aussehen, aber die richtigen Heimkinojungs haben Leinwände mit 3,50 Meter und mehr und da trennt sich der Spreu vom Weizen.

    Sich einfach mal You Tube Videos ansehen von hollywood zuhause.
    Mein Tip. Auf You Tube einfach mal eingeben So geht Heimkino in schön 🙂

    Bloss weil da paar ein 65 Zoll Tvchen, paar Boxen haben, ist das noch lange kein Heimkino.

    Mein HEIMKINO ist bald fertig, welches dem Papsi Heimkino ähnelt….als Vorbild hatte ich das Papsi Heimkino.

    Dazu empfehle ich das YouTube Video Das Heimkino von PAPSI – Träume werden wahr – und jetzt auch mit Auro-3D® von GROBI. Dieser Händler ist übrigens auch extrem empfehlenswert.

    Alles andere hier ist doch Kinderkacke….

    Vielleicht sieht sich der ein oder andere diese Videos an…die sind auf jeden Fall interessanter als manche Kommentare hier….hoffe ich konnte wieder „inspirieren“, dann hat sich der #POST gelohnt…

    • Gewöhn Dir doch mal Deine ewigen unqualifizierten Kommentare ab. Meine aktuelle Soundanlage kann Dolby Atmos, DTS:X und Auro 3D, auch wenn ich kein Grobi-Kunde bin. Auch bei mir ändern sich Dinge.
      Ich habe schon immer Disks dem Streaming vorgezogen, auch wenn ich Beides benutze.
      Das Problem ist nur, dass Du selbst offensichtlich nicht zu qualifizierten Kommentaren fähig bist. Deine ewige Grobi-Schleichwerbung ist wirklich ermüdend.
      Klar, wer sich was von Grobi leisten kann, ist was Besseres.
      Du kannst die richtig anspruchsvollen Heimkinofans zählen? Das sind also nicht mehr als drei? 😀

    • Ich würde dich bitten zum einen niemanden hier zu beleidigen und das meine ich auch innerhalb Verallgemeinerungen. Zudem kannst du gerne von Grobi begeistert sein, aber immer wieder den Händler erwähnen ist von einer normalen Nutzung der Kommentarfunktion weit entfernt. Ich bitte dich hier etwas auf die Bremse zu treten und anderen Lesern ihre Meinung zu lassen. Diskutieren ist ok, aber seine eigene Meinung über alle andere stellen nicht!

  2. @Nightmare: Ja, aber kann Apple-TV TrueHD-basiertes Atmos? Wenn ich Dich richtig verstehe, nicht. Alles Andere kann Frank doch egal sein, weil es dann keinen Unterschied macht.

    • „Die Bild- und vor allem die Tonqualität, können mich nicht überzeugen
      Für Atmos 7.1 etc. braucht man über dem TV eARC. Hat aber nur mein AV/R. Bliebe mir nur noch eine externe Lösung per HDMI (z.B. PS4, Xbox etc.)“

      – War doch die Aussage. Das beziehe ich aufs streaming.
      keine Ahnung worauf du genau hinaus willst.
      Erst schreibt du Streaming vom TV, jetzt schreibst du TrueHD?

      Apple TV 4K kann streaming mit atmos ohne dafür eARC vorauszusetzen.
      Oder meinst du jetzt genau?

      Ob er sich damit zufrieden gibt kann mir ja egal sein, wollte nur klarstellen, dass man für „Streaming Atmos“nicht zwingend eARC braucht.

      • P.s. nein geht leider nicht. Aber dafür hast du eben die Möglichkeit auf die Itunes Auswahl zuzugreifen und gegebenenfalls in Atmos filme „anzuhören“.
        Das ist definitiv fürs „reinschauen/leihen“ besser geeignet als Prime video.
        Wie gesagt.. wer gibt schon gerne für Durchschnittskost 30€ aus..

      • Ja genau. Das scheint sich aufs Streaming vom TV zu beziehen, was meines Wissens mit ARC für DD+-basiertes Atmos und nur mit eARC für TrueHD-basiertes Atmos geht. Also besteht das Problem, dass er anscheinend sieht, überhaupt nicht und ließe sich auch sonst nur dann mit dem Apple-TV lösen, wenn das TrueHD-basiertes Atmos könnte, was laut Dir anscheinend nicht der Fall ist. Da das Ganze alleine Franks Problem ist, ist es mir persönlich also dreifach egal. 😀
        Oh, Mann, ist diese Diskussion außer Kontrolle geraten. 😉

  3. @Nightmare: Das ist überhaupt kein Problem, falls man bereit ist, sich ein Apple-TV zu kaufen. Aber genau da ist der Knackpunkt.

    • „Pech gehabt“ würde ich behaupten 😉

      Aber Frank scheint aber auch mit der Qualität überhaupt nicht zufrieden zu sein.
      Also von daher erübrigt sich das – damit braucht er wohl auch kein Streaming 🙂

  4. Solange wie wir weiterhin ausserhalb der Ballungsräume 3. Welt Internetverbindung haben wird sich Streaming nie durchsetzen. Prime haben die meisten nur wegen der Versandflat und weniger wegen dem Streaming. Der Abschwung bei den physischen Medien zeigt für mich viel mehr das die Leute allgemein von dem ganzen Kontent heutzutage übersättigt sind. Serie XYZ das ist doch alles nur noch überhypter Mist grösstenteils. Ich selbst erwische mich immer mehr dabei das ich viel lieber die alte Serie X von vor 20 Jahren geniesse als diesen neumodischen mit Schleichwerbung durchtränkten Kram von heute. Da ist doch eine Serie wie die andere. Die Preise für Neuerscheinungen sind ohnehin aberwitzig. Selbst auf dem Gebrauchtmarkt sind 5€ für einen Film oder eine Staffel auf DVD noch viel zu viel. Im Endeffekt ist Streaming mein Fastfood, aber viel mehr Spaß habe ich eigentlich beim schauen meiner meist uralten Lieblingsserien auf DVD.

      • Mag die Ausnahme sein. Die meisten Leute von denen ich weiß sehen Streaming lediglich als nettes Extra. Es geht dabei vor allem um die schnelle Lieferung und weniger um die 29€. Gerade zu den Feiertage nervt es schon sehr wenn 2 komplette Tage in Bearbeitung da steht ohne das es voran geht. Hermes Versand für nicht Prime Kunden nervt ebenso, da man bei denen dann nochmal einen Tag draufpacken kann. Der größte Punkt beim Streaming wird wohl der sein das heute mehr einmalig geschaut als noch wie damals gesammelt bzw. mehrfach geschaut wird. Um physische Medien selbst mache ich mir aber wenig, dafür sind sie noch eine hohe Einnahmequelle für die jeweiligen Studios. Solange wie Serien noch unregelmäßig aus den Abos verschwinden und überhaupt bei Amazon generell werden sich die Scheiben weiterhin blendend verkaufen. Keine Rekorde, aber besser als viele denken. Das Ende der DVD wurde schon vor knapp 10 Jahren ausgerufen und trotzdem werden sie immer noch reichlich produziert.

        • Ganz genau! Und das Ende der (2K-)Blu-ray schon, als sie noch am Anfang stand, das der 4K-BD sogar schon bevor sie rauskam. 😀

  5. Mir kommt diese Diskussion langsam so vor wie Coke vs. Pepsi oder Apple vs. Android.
    Für mich sind Streaming-Dienste (wie auch Kinobesuche) vor allem zum Kennenlernen von Filmen und Serien da. Das ist dann die Testversion.
    Wenn ich etwas wirklich permanent haben möchte, um es immer wieder gucken zu können, kaufe ich es mir auf Videoscheibe. Das ist dann die Archiv-Version.
    Daher bin ich sowohl Streamer als auch OD-Käufer.

    • Das „du“ beides nutzt und unterstützt ist zwar schön, ändert aber nichts an der allgemeinen Lage.
      Die paar Tausend Disc Käufe fallen in der Abrechnungsstatistik kaum auf.
      Es ist hier auch jedem bewusst, dass Physische Medien qualitativ besser sind als Digitale Medien.
      Aber die User werden für die allermeisten Filme (außerhalb der persönlichen Lieblingsfilme) nicht bereit sein, 20€ aufwärts zu bezahlen.
      Wie viele Filme kommen denn jährlich auf Disc heraus? – Wie viele würdest du dir davon persönlich kaufen? 1 von 25? Ich leihe mir die meisten Filme aus, die hier wahrscheinlich viele herunterladen, weil sie eben nicht zu ihren (meinen)Favoriten zählen.
      Daher wird das lamentieren nichts bringen.
      Gute Einstellung mit dem Disc sammeln (teile ich zum Teil) nur nützt es den meisten Vertrieben nichts wenn ein Avengers Film 5 mio mal verkauft wird und der Rest < 10000. (+ die illg.Downloads)
      Nur über "Lieblingsfilme" (die sich beim Großteil der User überschneiden) wird die Disc nicht
      Bestehen bleiben. Wenn mir ein Film nicht zusagt, werde ich auch keine 30€ für die super Bildqualität ausgeben.

      Eigentlich rechne ich auch nicht mit einem Nachfolger Format, sondern wenn die Infrastruktur soweit ist, mit großen High-Quali Downloads mit mehrfacher HDCP Verschlüsselung.

      (Nicht auf Streaming Flatrates bezogen, nur leihen + kaufen)

      • Das klingt schon logisch. Tatsachen sind nur, dass praktisch jeder aktuelle Kinofilm und viele Katalogtitel international in 4K angekündigt sind und dass auch z. B. die Audio-CD, die SACD und selbst die Vinylschallplatte noch nicht ausgestorben sind. Nach Deiner Logik ist das kaum zu erklären.

        Ich glaube auch nicht, dass es je ein physisches 8K-Videoformat geben wird, aber der praktische Sinn von 8K-Video ist sowieso zweifelhaft.

        • Ich schätze irgendwann geben die Vertriebe auf. Dann wirds noch dvds und cds geben. Der rest wird digitalisiert.
          dauert sicherlich noch 4-5 Jahre aber der Trend ist eindeutig. 4K UHD „BD“ ist in meinen Augen der letzte Versuch der Branche… nachdem die lange erhältlichen BD +3D BD nur Nischenprodukte waren und sind, werden die zuständigen das auch irgendwann so sehen.
          Ich tippe auf eine Zukunft mit Downloads vom gleichwertiger Qualität zur Disc Variante mit ausgeklügelter Verschlüsselungstechniken.
          Denke nicht, falls HFR Filme und höhere Auflösungen kommen sollten, dass diese suf eine Disc passen würden…
          Lassen wir uns überraschen.. 2024 wissen wir mehr 😉

          • Von gleichwertiger* Ausgeklügelten*

            Ja hoffen wir, dass die physischen Datenträger noch lange erhalten bleiben 🙂
            *prost*
            Hehe

          • Ich glaube die Produktion der anscheinend mega-aufwändigen Skywalker-Saga auf 4K-BD spricht dagegen. Was passiert denn 2024?

          • Dann sind 5 Jahre vergangen und viele werden hoffentlich mit schnellem Internet versorgt sein.

            Restaurierte Filme sehe ich als Notnagel, damit auch ältere Generationen möglichst auf den Hype aufspringen.. damit möglichst viele Leute dazu bewegt werden, sich die neue Technik doch mal anzusehen.
            Die haben für mich nicht zwingend was mit einem erfolgreichen Medium zutun. Aufmerksamkeit ist wohl eher der Zweck.
            Mal sehen wie teuer das ganze wird.bin aber auch interessiert. 🙂

  6. Streaming geht mir, nachdem ich testweise 3 Anbieter gesehen (und gehört) habe, am Popo vorbei. Ab und zu auf ZDF die Mediathek, das wars. Die Bild- und vor allem die Tonqualität, können mich nicht überzeugen. Für Atmos 7.1 etc. braucht man über dem TV eARC. Hat aber nur mein AV/R. Bliebe mir nur noch eine externe Lösung per HDMI (z.B. PS4, Xbox etc.). Und was ist mit Auro3D? Was ist überhaupt mit Filmen, die die irgenwann aus ihrem Angebot herausnehmen? Wenn ich will gucke ich mir z.B. jederzeit meinen Lieblingsfilm an. Was ist mit 3D? Das 3D allgemein so gut wie tod ist (noch), ist schon klar. Aber ICH beistze noch reichlich 3D-BDs, welche ich mir immer wieder gerne angucke. Und es gibt immer noch 3D-BDs zu kaufen. Davon ist bei den Streaminganbiertern nichts zu sehen.

    Und ein ganz eklatanter Vorteil von BD ist doch wohl ganz klar die Exklusivität. Ich möchte einen Film so schnell als möglich gucken. Und bis auf die Eigenproduktionen, bzw. zugekauften Filme, kann hier Streaming kein bisschen mithalten. Was dort gezeigt wird habe ich schon Monate vorher gesehen. Was will man denn da mit den alten Schinken?

    Ach ja, die Serien. Meine Fresse, wer will das alles gucken? Der Serienmarkt ist total überschwemmt mit diesem Kram. Dazu diese Quantität an Folgen und Staffeln. Grausam. Serien die sich bis z.B. 10 Folgen abschließen, wären ja okay, aber so…. Wenn ich da nur schon an Walking Dead denke,….immer und immer wieder der selbe Rotz…furchtbar.

    Und wenn ich dazu auch noch an die Kosten denke,…16,- € da, 7,- € hier. Dazu event. noch Sky für Sport mind. 20,- €. Kabelgebühren, wenn man i-Net per Kabel nutzt (super schnelle Leitung sind ja ein Muss und ist bei Kabel gegeben). Dann die Kosten für den ISP. Da fallen mindestens nochmals 20,- € an. Und nicht zu vergessen unsere Zwangsabgabe an den Staat. Das sind auch nochmal um die 17,- €. Und ich rede hier nur von Mindestkosten. Im Normalfall kommt man so auf ca. 100,- €/mtl..

    STREAMING – NEIN DANKE!

  7. ich kenne beide seiten war all die jahre fan von den scheiben(DVD-BLUE ray – 4K ) .seit kurzen bin ich bei netflix und prime video. auf lange zeit weden die scheiben aus sterben dank internet. videoteken sind schon tot das nächste sind kino -TV- und PHYSISCHE scheiben.die leute sind nicht mehr bereit das wohnzimmer (BLASE ) zu verlassen prime kostet im jahr ca 70 euro netflix mon. 10 – 17 euro. die qualität nimmt zu.schaue nur was ich will ich will nicht mehr alles besitzen(IM REGAL STAUBEN SIE NUR VOLL )KAUFE NUR NOCH BESTIMMTE 4k scheiben zu viel schrott FILME DIE NUR ZEIT VERSCHWENDUNG SIND :DAS INTERNET IST EIN SEGEN UND FLUCH ZUGLEICH -WIRDT AUF ALLEN LEBENS BEREICH AUS

  8. Die Nachfrage erhöht sich aber auch nur sehr langsam. Angesichts des Streaming-Angebots und der kaum vorhandenen Erwähnung in der Werbung und der Tatsache, dass noch zu viel in 35mm oder unter 4K produziert wird, finde ich es überraschend, dass die Preise überhaupt sinken. Darum unterstütze ich 4K-BDs (und andere Videoscheiben) jetzt erst recht.

  9. Die UHD Disc ist leider immer noch einfach zu teuer als dass man sich einen film/serie kauft und der knackpunkt is noch, dass die preise auch nicht fallen bzw nur SEHHHHR langsam.

  10. Gerade wieder 20 Blu Rays für 100€ bei Amazon eingekauft! So macht sammeln spaß, und das für wenig Geld! Kauft mal schön eure überteuerten UHD Scheiben. Das freut mich am meisten, wenn man Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann, und den Leuten stört es noch nicht mal. So gefällt mir das!!!

    • Auch UHD-Scheiben fallen irgendwann im Preis. Da muss man nur etwas Geduld haben, genau wie bei Deinen Full-HD-Blu-rays.

  11. Die hohen Preise von 4K-BDs liegen nun mal auch daran, dass Streaming aktuell populärer wird und darum weniger Scheiben gekauft werden. Ich glaube nicht, dass die beigelegten 2K-BDs da so einen großen Unterschied machen. (Abgesehen davon lege ich Wert auf das Bonus-Material, das ja meistens da drauf ist.) Der Preis kommt größtenteils von der Lizenz bzw. den Produktionskosten des Films, die ja für beide Scheiben dieselben sind. Jedenfalls werde ich mir jetzt erst recht mehr 4K-BDs kaufen. Laut vielen der Rezensionen neuerer Disks auf blu-ray.com gibt es immer mehr Filme in nativem 4K.

  12. Ach übrigens wäre schön wenn man seinen Post im Nachhinein noch mal bearbeiten könnte. Das für Macher dieser Seite als Denkanstoß.

  13. sid6581! Deine 25 MBit Leitung hat mit der Bit Rate einer Scheibe oder eines Streams aber auch gar nicht zu tun. Der Streams wird nie die top Qualität einer Scheibe habe. Deswegen ist Stream eine Sache für qualitativ niedrige Ansprüche und die Scheibe für ein hohe Qualität. Solange die Streaming Anbieter diese miese Qualität anbieten werde ich immer zur Scheibe greifen. Aber für viele ist die Qualität nicht so wichtig. Die Quantität zählt mehr. Die Scheibe ist und bleibt Das bessere Medium.

    • Das sehe ich auch so, vor allem wenn man mit einem passablen Beamer guckt. Da merke ich eine BD immer noch gegenüber (inzwischen deutlich besser gewordenem Prime Video). Wenn allerdings H.265 HEVC für Full-HD in der ganzen Kette sinnvoll eingesetzt wird, ist es ein neues Kapitel und wird kanpper

  14. Sehe das so, dass sich der Markt in Sachen UHD Player einfach beruhigt! Warum sollen Sie jedes Jahr ein neues Gerät rausbringen!? Es sind doch alle Features in den neuen Playern integriert! Und verbessern lassen sich die durch Updates! Überlegt doch mal wie lange der Oppo Blu Ray Player zu den besten gehört hat! Über Jahre!!! Da hat es doch auch keinen gestört, das kein neues Modell raus kam. Im Gegenteil, man wusste das man was gutes gekauft hatte und brauchte sich nicht mehr zu kümmern! So ist jetzt halt auch mit den Playern von Oppo, Panasonic und Pioneer! Kann man doch zufrieden sein….
    Und der Markt für physische Träger wird sich auch regulieren! DVD gibt es ja schließlich auch noch!!! Und der Markt der Streaming Dienste bricht doch grad in alle Einzelteile! Bleibt doch da eher abzuwarten wie sich das entwickelt!!! Netflix zieht die Preise an und Disney wird auch nicht für zehn Euro zu haben sein. Dann ist da noch Warner und Co!!! Das ist einfach zu viel! Die graben sich selber alle das Wasser ab. Dadurch können die physischen Datenträger wieder Aufwind bekommen, meiner Meinung nach!

  15. In letzter Zeit bin ich wieder mehr ein Fan von physischen Medien geworden, denn meine Lieblingsfilme möchte ich gerne auf einen Datenträger in guter Qualität haben. Und da sind wir dann auch bei einer Sache die mir nicht gefällt. Ich finde insbesondere die Tonspuren bei einer UHD Disc teilweise nicht zeitgemäß. Gerade auch in Bezug auf die unverschämten Preise. ~30€ und mehr für ne Scheibe und dann nicht die beste Tonspur in der Landessprache. Obwohl es sie fertig (Kino) gibt. Und warum zum allen Überfluss dann auch noch eine Fullhd Scheibe beiliegt verstehe ich nicht. Da kommt man sich dann richtig verarscht vor. Was soll ich damit! Aus meiner Sicht wird das nur gemacht um den Preis nach oben zu treiben. Die Preise sind einfach nicht Zeitgemäß! 7€ für ne DVD, 10€ für ne Blu-ray und 13€ für UHD BR und alles wäre gut. Die Leute würden mehr kaufen und alles wäre gut. Aber leider ist es nicht so und man muss sich das 2 Mal überlegen ob man die hohen Preise bezahlen möchte.
    Ich bin überzeugt das die physischen Medien ihre Berechtigung haben, aber bitte zu fairen Konditionen.

    • Stimmt! Bin da völlig deiner Meinung was Preise und beste Qualität angeht!!
      Und die Scheibe aus der Verpackung nehmen und einlegen, gehört für mich zu einem guten Filmabend dazu und hat nichts nervendes für mich….

  16. Es wäre doch so einfach: ne Streamingbox mit ner 2 TB Platte und dem Vorladen von Inhalten mit höheren Bitraten. Preislich ließe sich eine solche Box günstiger realisieren, als ein Top-UHD-BD-Player.

  17. Die Erklärung ist vollkommen nachvollziehbar, leider legt der Großteil der Konsumenten nicht den größten Wert auf die wirklich beste Audio- und Videoqualität, sodass sich wie beim Musikstreaming auch der Anteil im Videostreaming weiterhin steigen wird. Schade dass man am Ende als Qualitätsenthusiast einsam in der Ecke sitzen wird, dafür aber mit nativem 4K und ner 80Mbits Bitrate

  18. So lange streams weiterhin mit miesen Bitraten angeboten werden und man die entsprechende Hardware Zuhause hat wird es keine Alternative zu phys. Medien geben. Vor allem auch in Bezug auf die Audioformate. DD/DD+ sind einfach nicht mehr zeitgemäß.

    • Atmos hält ja auch bei den Streaminganbietern Einzug. „Unser Planet“ sieht auf Netflix mit Dolby Vision und ordentlicher Verbindung (habe ja auch nur 25 Mbit/s) richtig gut aus. Mir fällt der Verzicht auf physische Medien, deren Verfechter ich lange war, immer leichter muss ich gestehen.

      • Atmos im Stream ist aber nicht dasselbe wie Atmos auf Blu-ray. Selbst bei Netflix hat Atmos einen Dolby Digital+ Kern. Auf Blu-rays basiert der auf Dolby TrueHD.

          • Hilft in der Sache aber nicht.
            Müssten alle Spuren hochauflösend sein. 🙂
            Das würde die physischen Medien ankurbeln. So bekommt man zur zeit meistens ungefähr dasselbe geboten wie im Stream.

          • Sehe ich auch so! Wenn ich ne deutsche Version kaufe, möchte ich auch ne hochauflösende deutsche Tonspur! Sollte langsam mal ne Selbständigkeit werden….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein