Pioneer VSX-LX504 & VSX-LX304: Neue AV-Receiver mit IMAX Enhanced

5
Die neuen Pioneer VSX-LX504 und VSX-LX304 AV-Receiver mit IMAX Enhanced Zertifizierung sind ab April 2019 erhältlich
Die neuen Pioneer VSX-LX504 und VSX-LX304 AV-Receiver mit IMAX Enhanced Zertifizierung sind ab April 2019 erhältlich

Pioneer kündigt mit dem VSX-LX504 und VSX-LX304 zwei neue AV-Receiver mit ‚IMAX Enhanced‘-Zertifizierung für gehobene Ansprüche an. Was die 9.2 Kanal-Receiver alles können lest ihr hier!


Anzeige

Wer sein Heimkino um 3D-Sound erweitern möchte, der sollte sich die VSX-LX504 und VSX-LX304 AV-Receiver einmal genauer ansehen. Dank 9.2 Kanal-System sind die Modelle in der Lage ein 7.2.2 oder 5.2.4 Kanal-Setup anzusteuern. Für die Höhen-Kanäle stehen so zwei oder vier Lautsprecher bereit. Die dafür benötigte Verarbeitung der Soundformate Dolby Atmos und DTS:X ist für die Modelle natürlich kein Problem. Auro 3D wird leider nicht unterstützt. Zudem sind beide Geräte „IMAX Enhanced“-Zertifiziert und genügen damit den Vorgaben die IMAX für eine perfekte Heimkinoerfahrung definiert hat.

IMAX Enhanced

Dem Kunden erwartet damit eine optimierte DTX:X-Kodierung um den vollen Dynamikumfang der Kinosoundtracks bei „IMAX Enhanced“-Inhalten perfekt abbilden zu können. Dabei orientierten sich die Pioneer Ingenieure an dem akribischen Feintuning, wie es auch in einem IMAX Kino zum Einsatz kommt. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Komponenten in der Wiedergabekette über die gleiche Zertifizierung verfügen.

Frontansicht des VSX-LX304 mit Fernbedienung
Frontansicht des VSX-LX304 mit Fernbedienung

Genug HDMI-Anschlüsse

Bei der Konnektivität hat Pioneer auf jeden Fall nicht gespart. Jeweils 7 HDMI-Eingänge und zwei HDMI-Ausgänge unterstützen 4K Ultra HD Passthrough mit HDCP 2.2. Alle wichtigen HDR-Formate inkl. HDR10, HLG (Hybrid-Log Gamma) und Dolby Vision HDR werden unterstützt in Kombination mit dem erweiterten REC.2020 Farbraum. 4K-Signale können mit maximal 60 Vollbildern pro Sekunde durchgeschleift werden. Niedriger aufgelöste Signalquellen können mit dem integrierten Upscaler auf 1080p bzw. 4K Niveau angehoben werden.

MCACC Audiokalibrierung

Einsteiger sowie Profis werden durch das Multi-Channel Acoustic Calibration System kurz MCACC durch die Ersteinrichtung geführt. Ein spezielles Mikrofon (im Lieferumfang enthalten) nimmt die akustische Umgebung auf und optimiert die Akustik in Abhängigkeit der Lautsprechergröße, -höhe, und -abstand. Also besonderes Audio-Feature wäre noch „Dialog Enhancement“ zu erwähnen wodurch Filmdialoge, Gesang und Moderationen hervorgehoben werden.

Beide Modelle sind auch in Silber erhätlich. Abgebildet: VSX-LX504
Beide Modelle sind auch in Silber erhätlich. Abgebildet: VSX-LX504

Weitere Highlight-Features:

  • Mit dem Reflex Optimizer werden objektbasierte Audio-Objekte von Dolby Atmos-fähigen Upfiring-Lautsprecher optimiert.
  • Der VSX-LX504 und VSX-LX304 unterstützen den Google Assistant. So lässt sich auf Zuruf z.B. die Lautstärke regeln, Titel überspringen uvm.
  • Kabellose Audioübertragungen von Smartphone, Tablet und PC/Mac sind dank Chromecast, Apple AirPlay 2, Bluetooth, DTS Play-Fi, WLAN sowie FlareConnect kein Problem.
  • Unterstützung beliebter Musikstreaming-Dienste wie Amazon Music, Spotify, TIDAL und Deezer. Dem Nutzer stehen auch tausende von Internetradios zur Verfügung.
  • Neben hochauflösenden Audioquellen (192kHz / 24-Bit) in den Dateiformaten FLAC, WAV, AIFF und ALAC werden auch DSD (2,8/5,6MHz/11,2MHz) und Dolby® TrueHD® Dateien unterstützt.

Unterschied VSX-LX504 und VSX-LX304:

Preislich unterscheiden sich die Modelle um 400 Euro im UVP. Da muss es doch einige Unterschiede geben? Laut Beschreibung liefert der LX304 eine maximale Leistung von 185 pro Kanal, während der LX504 215 Watt pro Kanal auf die Waage bringt (bei 6 ohm, 1kHz, THD10% 1-Kanal Ansteuerung). Zudem hat der VSX-LX504 noch Vorverstärker-Anschlüsse (Pre Outs) für 11.2 Kanäle. Der VSX-LX304 hat auch weniger Funktionstasten am Gerät selbst. Der VSX-LX504 versteckt die Tasten gekonnt hinter einer Blende.

Preis & Verfügbarkeit

Der „kleine“ VSX-LX304 kommt bereits im April 2019 für 799 Euro (UVP) in den deutschen Handel. Der VSX-LX504 folgt im Mai 2019 für 1.199 Euro (UVP).

Pioneer VSX-LX504 & VSX-LX304: Neue AV-Receiver mit IMAX Enhanced
3.4 (68%) 5 Bewertung[en]

5 KOMMENTARE

  1. Ohne DAB+, DVB-C Tuner,
    klar kann man argumentieren, dass ja die wichtigsten Streaming-Dienste verfügbar sind. Die sind mit dem Gerät nicht am Puls der Zeit.

  2. Was das Preis-Leistungsverhältnis bezogen auf die Vielseitigkeit angeht, scheinen die mit dem Denon AVR-X4500H nicht mithalten zu können.

  3. IMAX Enhanced kann man getrost vernachlässigen. Funzt nur bei DTS ohne HD. Sobald ein HD-Soundformat vorliegt, ist Essig mit IMAX Enhaned. Warum wird das hier nicth erwähnt? Habs selber hier und auch probiert. Kann zudem VIRTUAL:X bei weitem nicht das Wasser reichen.

    Multi-Channel Acoustic Calibration System kurz MCACC…jeder kocht sein eigenes Süppchen. Und jeder sagt,…das ist DIiiiie optimalte Einmessung. Das bedeutet doch mit anderen Worten,…keines der Systeme arbeitet zuverlässig. Ich weiß ein Lied davon zu singen.

    • IMAX Enhanced ist nicht hauptsächlich ein Upmixer, sondern ein (noch sehr seltenes) Soundformat. Das hat mit DTS ohne HD direkt nichts zu tun. Wenn Du z. B. eine 4K-BD mit IMAX DTS:X damit hörst, bemerkst Du einen Unterschied. Das habe ich mit zwei 4K-BDs mit IMAX DTS:X ausprobiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein