Roku TV Ready: Internationale Expansion und neue Partner wie Philips

2
Roku TV Ready: Die Initiative expandiert.
Roku TV Ready: Die Initiative expandiert.

Roku hat angekündigt, dass man sein Programm „Roku TV Ready“ international erweitert. Zuletzt kamen viele neue Partner wie Philips hinzu.

Im Rahmen dieser Initiative zertifiziert Roku Geräte von Partnern, die sich somit besonders leicht mit Roku-TV-Modellen verbinden lassen sollen. In erster Linie zielt man da also auf Audioanbieter bzw. Soundbars ab. Soundbars mit der Zertifizierung für Roku TV Ready sollen sich nicht nur unkompliziert mit Fernsehgeräten mit Roku-Betriebssystem verbinden lassen, die Audio-Steuerung kann dann eben direkt aus der TV-Benutzeroberfläche heraus erfolgen.

Erste Geräte mit Roku TV Ready mussten noch via HDMI verbunden werden, mittlerweile gibt es aber sogar schon entsprechende Wireless-Produkte von etwa TCL. Partnern stellt Roku da zur Implementierung ein SDK zur Verfügung. Entwickler und Interessierte können sich auf dieser Website belesen. Im Wesentlichen wendet man sich dabei an Anwender, die eine möglichst einfache Steuerung über nur eine Fernbedienung wünschen.

Roku TV Ready erlaubt die Audio-Steuerung von Soundbars direkt am TV.
Roku TV Ready erlaubt die Audio-Steuerung von Soundbars direkt am TV.

Zu den Partnern von Roku TV Ready zählen unter anderem seit 2021 Element, JVC, Pheanoo und Philips. Polk Audio und Westinghouse treten nun ebenfalls Anfang 2022 bei, wie Roku bereits informiert. Außerdem kann man sich auf die Partner Bose, Hisense, TCL und Sound United berufen.

Roku TV Ready ist bereits in Großbritannien gestartet

Das Roku in Deutschland erst kürzlich gestartet ist, bietet man Roku TV Ready bei uns noch nicht an. Zumal man sich erst einmal auf seine Streaming-Player anstatt auf TV-Geräte mit der Roku-Plattform fokussiert. Man bietet Roku TV Ready aber z. B. in Kanada und Mexiko, den USA und dem Vereinigten Königreich an. Für Laien ist es sicherlich durchaus verlockend, die nahtlose Vernetzung von TV und Soundbar gesichert zu wissen.

QUELLEBusinesswire
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein