Samsung Q8D mit Full-Array-Local-Dimming erweitert 2018 QLED-TV-Lineup

4
Q8D: Samsung erweitert sein QLED-Lineup um ein zusätzliches Modell mit Direct-LED-Backlight
Q8D: Samsung erweitert sein QLED-Lineup um ein zusätzliches Modell mit Direct-LED-Backlight

Das bislang nur in den USA veröffentlichte Modell Q8D kommt nach Europa. Den Kunden steht damit ein weiterer QLED-TV mit direktem LED-Backlight oder Full-Array-Local-Dimming (FALD) in den Größen 55-, 65- und 75 Zoll zur Auswahl.


Anzeige

Es ist nicht ungewöhnlich, dass TV-Hersteller im Sommer oder Herbst des Jahres weitere TV-Modelle für die „laufende Saison“ ankündigen. Oft sind Modelle noch nicht bereit oder die Markteinführung wird aufgrund von Händler- und Kundenfeedback entschieden. Bei der Einführung des Q8D wird wohl eher letzteres der Fall gewesen sein. Als bekannt wurde, dass die Q8-Modelle in den USA mit direktem LED-Backlight ausgestattet sind, die EU-Modelle jedoch nicht, gab es großen Unmut in der Community. Zudem könnten Verluste im hochpreisigen Segment der Grund sein, wieso man eine weitere High-End-Serie, zu vergünstigten Preisen auf den Markt bringt.

Samsungs Q8D könnte man als abgespeckte Q9FN-Serie bezeichnen. Die direkte LED-Hintergrundbeleuchtung in Kombination mit dem Quantum-Dot-Material in der LC-Schicht soll für eine hohe Helligkeit, eine gute Farbwiedergabe, satte Kontraste sowie für einen verbesserten Blickwinkel sorgen. Es gibt aber natürlich Unterschiede zur Q9FN Serie, schließlich möchte Samsung nicht, dass sich die beiden Modelle kannibalisieren.

Die Rückseite des Q8D ist dank 360-Grad-Design noch recht ansehnlich. Die Anschlüsse befinden sich direkt am Fernseher
Die Rückseite des Q8D ist dank 360-Grad-Design noch recht ansehnlich. Die Anschlüsse befinden sich direkt am Fernseher

HDR10+ und weniger Dimming-Zonen

Die Bildqualität des Q8D unterscheidet sich nur in einem Punkt vom Q9FN. Die Anzahl der Dimming-Zonen wurde verringert. Das Top-Modell soll lt. Berichten bei 65 Zoll um die 512 Zonen besitzen, der Q8D wird vielleicht ein Viertel davon haben. Eine genaue Anzahl werden hoffentlich erste Tests ans Tageslicht bringen. Ansonsten sollte es keine Abstriche bei der Bildqualität geben. Die maximale Helligkeit beträgt 1500 nits, auch der Ultra Black Elite-Filter ist mit am Start. Angetrieben wird das ganze vom neuen Q Engine Bildprozessor. Der Prozessor ist auch für die korrekte Interpretierung der HDR10, HLG und HDR10+ Inhalte verantwortlich.

In puncto Design hat Samsung keine Abstriche gemacht. Das Modell hat einen hochwertigen Look und spiegelt so seine Wertigkeit im Bereich Bild- und Klangqualität wider. Samsung verweist hier auf sein rahmenloses 360 Grad Design. Im Gegensatz zum Q9FN ist leider keine One Connect Box mit One Invisible Cable-Lösung im Lieferumfang enthalten. Die Anschlüsse befinden sich alle am Gerät selbst. Mit der Kabelführung über den Standfuß sollte es aber möglich sein, ein sauberes Gesamtbild hinzubekommen.

Die Kabelführung sowie die stylischen Standfüße sollten eine schöne Integration in die Wohnlandschaft ermöglichen
Die Kabelführung sowie die stylischen Standfüße sollten eine schöne Integration in die Wohnlandschaft ermöglichen

Nicht dumm dieser Q8D

In der Kategorie Smart TV muss man ebenfalls keine Abstriche machen. Das Tizen OS Betriebssystem wird sicherlich gewohnt flüssig laufen und ist mit ein paar zusätzlichen Features ausgestattet worden. Der Ambient-Modus lässt den TV z.B. mit seiner Umgebung verschmelzen und erinnert an den Art-Modus des „The Frame“. Auto TV Detection überträgt alle wichtigen Daten vom Smartphone direkt auf den TV. Somit lässt sich der Q8D innerhalb weniger Minuten einrichten. Die SmartThings-Oberfläche ist bereits integriert und erlaubt die Vernetzung mit anderen „intelligenten“ Geräten, wie z.B. Kühlschränken, Überwachungskameras, Waschmaschinen usw.

Günstigerer Preis – ab August verfügbar

Kurzum: Der Q8D macht kleinere Abstriche bei der Bildqualität und der Ausstattung, dafür spart man sich eine Menge Geld. Die Preisersparnis bewegt sich zwischen 1.200 und 2.200 Euro im Vergleich zum Q9FN. Die Preise des Q8D liegen bei 2.199 Euro (55 Zoll), 3.099 Euro (65 Zoll) und 4.199 Euro (75 Zoll). Dabei handelt es sich natürlich um unverbindliche Preisempfehlungen, die meist kurz nach der Markteinführung zum teil drastisch unterboten werden. Alle Modelle sind bereits ab August 2018, noch vor dem Start der IFA 2018, im Handel erhältlich.

Samsung Q8D mit Full-Array-Local-Dimming erweitert 2018 QLED-TV-Lineup
3 (60%) 18 Bewertung[en]

4 KOMMENTARE

  1. Es sind 480 Zonen beim Q9 in 65 Zoll und 320 in 55 Zoll. Beim Q8 sind es 40 Zonen bei 55 Zoll, zumindest in den USA. Und ich vermute mal, daran wird sich bei uns nichts ändern

  2. „Großen Unmut in der Community“ – 224 Leute haben die Petition unterschrieben, HUI!! 🙂
    DAS wird also sicherlich nicht der Grund sein, dass das Teil nun doch in Europa erscheint.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here