Samsung öffnet Tizen OS Plattform für andere TV-Hersteller

13
Samsung Tizen OS
Samsung gibt Tizen OS für externe Hersteller frei

Samsung Smart TV Betriebssytem Tizen OS steht ab anderen sofort TV-Herstellern zur Verfügung. Lassen sich Dritthersteller wirklich zu einem Wechsel auf Tizen OS hinreißen?

Die „weltweit größte TV Plattform“ Tizen OS ist ab sofort nicht mehr Samsungs Smart TVs vorbehalten. Der koreanische Elektronikhersteller hat im Rahmen der Samsung Developer Conference (SDC 2019) angekündigt, das System auch anderen Herstellern zur Verfügung zu stellen. Ein Versuch sich mit externer Kraft neue Marktanteile zu sichern und um den Konkurrenz-Systemen webOS, Android TV, Roku oder Fire TV OS auf Dauer die Stirn bieten zu können.

Welcher Hersteller wagt den Sprung auf Tizen OS?

Doch welcher Hersteller würde sich für so einen Wechsel entscheiden? Der ewige Konkurrent LG Electronics wird definitiv bei seiner eigenen webOS Plattform bleiben. Sony und Philips (TP Vision) sind schon fast zu lange auf der Android TV Plattform unterwegs und Panasonic fährt mit seinem hauseigenen System immer noch ganz gut. Panasonic würde zumindest visuell von einem „Tizen-Upgrade“ profitieren. Ein Wechsel lohnt sich nur für Hersteller, die sich noch nicht allzu lange auf ein System eingeschossen haben. Zu hohe Investitionen in selbst entwickelte Systeme, zu langsame Aktualisierungszyklen oder zu intensive Verhandlungen mit externen App-Anbietern (Netflix, Prime Video etc.) wären ebenfalls Gründe, sich für das stabile und etablierte Tizen OS zu entscheiden.

Der bekannte Smart Hub reagiert zügig auf Eingaben und kann individualisiert werden
Über 100 Millionen Smart TVs von Samsung laufen mit Tizen OS

Auf der anderen Seite, begeben sich Hersteller damit in eine Abhängigkeit von Samsung. Wie lange ältere TV-Modelle mit bestimmten Chipsätzen mit Updates versorgt werden, entscheidet sicherlich das Unternehmen aus Korea. Es steht auch die Frage im Raum, welche Abgaben die Partner leisten und welche Voraussetzungen diese erfüllen müssten. Wir sind gespannt, ob bereits zur CES 2020 erste Lizenznehmer für das Tizen OS bekannt gegeben werden.

Die Geschichte von Tizen OS

Ursprünglich wollte Samsung mit Tizen OS ein offenes Betriebssystem für Smartphones, Tablets, Wearables und Home-Entertainment-Devices etablieren. Den Schritt von Android zu Tizen OS hat Samsung im mobilen Segment jedoch nie vollzogen. Lediglich Smart Watches und Samsungs Smart TVs seit 2015 (mit dem Evolution Kit SEK-4500 auch frühere Modelle) setzen auf Tizen OS. Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass sich Samsung bei der Aufmachung und Funktionalität der Oberfläche von der damals neuen webOS Plattform inspirieren ließ. Einblendbare Steuerelemente am unteren Bildschirmrand mit App-Sortierung war damals noch ganz neu.

In den letzten Jahren hat sich Tizen OS auf Samsung Smart TVs zu einem hervorragenden Betriebssystem gemausert. Bedienung und Stabilität stehen im Fokus, genauso wie neue Inhalte und Funktionen (z.B. die Apple TV App oder AirPlay 2).

Samsung Developer Conference 2019 Livestream

13 KOMMENTARE

  1. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Panasonic TV Software auch sehr gut gefällt.
    Das Fernsehbild von den Panasonic TVs ist wirklich sehr gut, wie ich bei meinem auch merke. Auch die Einstellmöglichkeiten gefallen mir.
    Ich würde auch ein Panasonic TV einem Samsung TV vorziehen, wenn ich noch einmal einen TV kaufe.

    • Das System von Panasonic läuft sehr gut und bietet dem Nutzer auch alle Einstellungsmöglichkeiten. In puncto Feature-Umfang macht Panasonic so schnell niemand etwas vor. Meist ist ein Quad-Twin-Tuner mit IP>TV verbaut, das haben andere Hersteller so nicht. Auch die HbbTV Operator App hatten sie als einer der ersten. Die visuelle Aufmachung und die Steuerung könnte aber ein kleines Upgrade gebrauchen. Das Auge „isst“ ja bekanntlich mit.

  2. Tizen ist ein Top Betriebssystem für TV‘s, mit das beste überhaupt am Markt. Schnell, übersichtlich, jede Menge App Auswahl, optisch ansprechend & guter Update Support. Kann also nur von Vorteil sein, wenn für TV-Hersteller die Auswahl etwas größer ist, im Grunde gibt’s ja nur Android, was nun wirklich nicht so toll ist, und ansonsten kocht halt jeder Hersteller so ein bisschen sein eigenes Süppchen.

    Gerade für dein kleineren TV Hersteller ist dies bestimmt eine tolle Möglichkeit, ihre TV‘s mit einem guten und bewährten Betriebssystem auszustatten.

    • Ich finde Tizen OS auch sehr gelungen. Ich persönlich finde, dass Samsung an LGs webOS mittlerweile vorbeigezogen ist was Bedienkomfort und Design angeht. Beide Systeme funktionieren bei mir, bis auf die kleinen Ausfälle des Alltags die wohl jedes System hat, tabellos.

  3. Mir gefällt Tizen OS auch sehr gut.
    Allerdings fehlt bei Samsung nach wie vor Dolby Vision HDR.
    U.a. deswegen bin ich von Samsung TV auf Panasonic TV umgestiegen.
    Ich weiß nicht, ob man dieses dort einfach einbauen kann als anderer Herrsteller.
    Ohne Dolby Vision HDR sehe ich Tizen OS für andere Herrsteller als nicht besonders interessant an.

    • Stefan D: Vergleiche mal Tizen OS mit Deinem Panasonic Fire OS?

      Ich kann es nicht verstehen, was man an TIZEN so toll finden kann.
      Zuviel Infos auf dem Bildschirm, die zudem nicht ansprechend gestaltet sind.

      Da ist Panas OS um Welten voraus und optisch ansprechender! Finde die BAR bei Pana
      unten am Rand wesentlich übersichtlicher. Bei Samsung Menüs schwarze Schrift auf weissem Grund…wie ätzend…geht gar nicht…mal abgesehen davon, das Samsung im Vergleich zu Pana kaum Einstellmöglichkeiten hat im Bild.

      Pana hat Profile zum Einmessen für jede Quelle. Samsung hat nicht mal eine ISF-Day und ISF-Night Funktion. Samsung un CALMAN Bildeinmessung….oh mein Gott…
      geht nur beschränkt weil es nicht die Speicherprofile gibt, die Pana bietet.

      Pana ist sowieso WESENTLICH besser in der gesamten Bildperformance….aber nicht wegen
      Dolby Vision…die ganze Bildengine ist einfach besser.

      Dolby Vision ist ein MARKETING GAG, denn die Nuancen im Bild, was DV besser sein soll ist zu vernachlässigen.

      SCHLIMM…die ganze Fangemeinde rennt Trends hinterher…

      Oppo war zeitlang der NON-PLUS-ULTRA UHD Player….ging verdienterweise in die Brüche…weil von Panas Topmodell sowas von plattgemacht….Beweisvideos auf You Tube gibt es da zu hauf….

      Wer Ahnung hat in der Szene weiß, daß es die Abstimmung ausmacht zwischen den Komponenten
      um das BESTE BILD heraus zu holen….

      Ich sage nur Panasonic HDR Optimizer bzw. bei JVC die adaptive HDR Steuerung bei den Beamern….

      Was nützen die Systeme HDR, HDR10+ und Dolby Vision wenn die Systeme…
      a) nicht ausgereizt werden
      b) die angeschlossenen Komponenten nicht so zusammen arbeiten, wie es die Produzenten
      auf Ihren Studiomonitoren zusammen gemischt haben.
      c) die meisten UHD Blurays nicht optimal abgespielt werden, weil entweder zu dunkel oder zu hell.

      Dagegen hilft HDR Optimizer, adaptives HDR (beim Beamer) UND eine Einmessung von einem PROFI.

      Bin ein bischen vom Thema abgekommen, aber wenn bei Samsung eines funktioniert ist es das Marketing! Keine Ahnung warum Samsung immer noch so in den Köpfen der Leute ist (und die das auch noch kaufen) wenn Panasonic DEUTLICH mehr bietet im Paket und auch noch attraktiver das ganze
      per perfektem OS an den Kunden bringt.

      Wer braucht TIZEN?

      Klare Antwort: NIEMAND….

      • Ah ja, na dann danke dass du entschieden hast wer was braucht und wer was nicht braucht. Ich denke dies kann & sollte jeder für sich entscheiden können……

        Tizen ist ein Top Betriebssystem und viele Hersteller werden sich freuen, dass ihre Auswahl an einem Betriebssystem ein wenig größer geworden ist. Auch viele Kunden würden sich wohl freuen, ein ausgereiftes Betriebssystem zu erhalten, auf dem jede Menge Apps zur Auswahl stehen und welches super flüssig läuft.

      • @Freak…. Also da muß ich dir mal widersprechen! Was ja eigentlich nicht so der Fall ist….
        Aber ich bin mit meinem Samsung Js in Verbindung mit dem UB 900 sehr zufrieden! Werde demnächst auf dem 9004 umschwenken wegen dem HDR Auto Tonmapping! Und die Bild Einstellungen sind meiner Meinung nach auch sehr gut bei dem Samsung!!! Samsung hat die LED Fald Technik, meiner Meinung nach, am besten ausgereift….

        • Nur als Tipp, der UB824 hat das HDR Optimizer auch, kostet aber weitaus weniger. Klar das Laufwerk soll noch etwas leiser sein, aber falls du die erweiterte Audio-Sektion nicht unbedingt nutzt, wäre das eine Überlegung wert.

          • Ja das weiß ich Dominic. Aber Laufwerk und Lüfter sollen wesentlich lauter sein als beim Ub 900! Und einen Schritt zurück möchte ich nicht unbedingt machen. Und die Audiosektion brauch ich im Moment nicht… Aber wer weiß…..Haben ist je bekanntlich besser als brauchen!

            • Ich habe den 900 und den 824 und der 824 ist keineswegs lauter. Wer das sagt, der hat wohl einen defekten 824.

            • Deswegen schrieb ich auch „angeblich“. So war zumindest die Kommunikation von Panasonic. Vielleicht ist das Gerät auch 1db leiser, subjektiv wird sich aber nicht viel ändern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein