Sony kann OLED-TV-Marktanteile ausbauen – LG weiterhin führend

3
Sony möchte seine OLED-Marktanteile ausbauen, LG bleibt aber dominant
Sony möchte seine OLED-Marktanteile ausbauen, LG bleibt aber dominant

Wie das koreanische Nachrichtenportal digitimes.com meldet, wächst der Markt für OLED TV Displays weiter. Zu den Gewinnern zählt auf jeden Fall Sony, die ihre Marktposition weiter ausbauen können. Am dominantesten ist aber weiterhin LG Electronics. 


Anzeige

LG Electronics hat allein im Jahr 2017 rund 1.5 Millionen großflächige OLED-Panels für sein TV-Segment eingesetzt und hatten damit einen Marktanteil von rund 75 Prozent. 2018 möchte der koreanische Elektronikhersteller auf rund zwei Millionen Exemplare kommen, verliert damit aber Marktanteile – wäre aber mit 66% am Gesamtmarkt immer noch am dominantesten. Die Tochtergesellschaft LG Display erhöhte die Produktion nämlich „nur“ um 33%, von zwei Millionen Displays in 2017 auf rund drei Millionen.

Eine sehr positive Entwicklung kann Sony verzeichnen. Der TV-Hersteller aus Japan konnte 2017 gut 200.000 OLED-Fernseher (A1 Serie) absetzen und plant in diesem Jahr den Absatz um 150% auf 500.000 Exemplare zu steigern. Die Marktanteile würden somit von 10% auf 16% ansteigen. In der Rechnung fehlen dann noch eine halbe Millionen OLED-Panels, die sich zwischen weiteren Herstellern wie Panasonic, Loewe, Philips oder Hisense aufteilen.

OLED Produktionsvolumen & Absätze

LGD LGE
Sony
Rest
2018 3.000.000 (100%) 2.000.000 (66%) 500.000 (17%) 500.000 (17%)
2017 2.000.000 (100%) 1.500.000 (75%) 200.000 (10%) 300.000 (15%)
Bei LGs 88 Zoll 8K OLED handelt es sich bislang noch um einen Prototypen
Bei LGs 88 Zoll 8K OLED handelt es sich bislang noch um einen Prototypen

Geräte mit OLED-Panel haben sich in den letzten Jahren die Premium-Kategorie im Fernseher-Markt unter den Nagel gerissen. Lt. einer Auswertung der GFK hatten TV-Geräte von 55-Zoll und über 2.000 $US bereits zu 74% ein OLED-Display, in der Kategorie 65-Zoll und über 3.000 $US um die 61%. Mit fallenden Preisen von den OLED-Fernsehern, könnte sich diese Statistik jedoch wieder ändern.

8K OLEDs bereits in Planung

LG Electronics denkt aber bereits an die nächste „Evolutionsstufe“ der Bildqualität. Ein großes 8K OLED Display mit 88 Zoll wurde bereits auf der CES 2018 ausgestellt und markiert damit die Marschrichtung für LG. Vor 2019 sollen aber keine OLED-Fernseher mit 16x Full-HD Auflösung in den Handel kommen. Ob das Format in Europa großen Anklang findet bleibt abzuwarten. Absatzchancen sehen wir eher in Korea und Japan. Doch selbst in den technisch fortgeschrittenen Ländern ist es fraglich, ob sich 8K genauso schnell durchsetzen wird wie 4K.


Sony kann OLED-TV-Marktanteile ausbauen – LG weiterhin führend
4.8 (96.67%) 6 Bewertung[en]

3 KOMMENTARE

  1. Also ich habe den A1 in 65″ und der ist alles andere als „Quatsch“.
    Und wenn TV Geräte so geil aussehen verschandeln sie auch kein Wohnzimmer 🙂
    Hatte vorher einen 55″ LG LED und der Unterschied ist riesig.
    4K Blurays auf 65″ sind unfassbar! Also für mich macht 4K voll Sinn.
    8K allerdings brauche ich nicht und ich glaube auch nicht das das hier in Deutschland oder Europa ein Standard wird, zumindest nicht in den nächsten Jahren.

  2. Dass die nicht kapieren, dass man für 8K nicht nur ein großes Display braucht, sondern auch den dementsprechenden Platz dazu. Und wer hat den schon? Wir sind hier nicht in den USA. Hier in Europa ist Wohnraum knapp. Ganz zu Schweigen vom Preis. Ich denke mal ein OLED in 88″ und 8K wird dann ca. 40.000,- € kosten. Des Weiteren mögen die meisten es nicht, wenn so ein Riesenteil in der Größe von 88″ ihr Whz. „verschandelt“. Und alle anderen Größen wie 55″/65″/75″ sind definitiv zu klein für 8K. Für mich ist 4K eigentlich schon totaler Quatsch. Und 8K….das wird ne Blase, wei platzt. Einzig vlt. noch für VR-Brillen geeignet.

    • Den Platz werden die meisten schon haben! Bei 4K und erst Recht bei 8K kann man auch ohne Probleme sehr nah vor dem Fernseher sitzen.
      Irgendwann wird jeder zu Hause sein Heimkino besitzen. Vielleicht will das nicht jeder, aber so ist es halt mit allen technischen Entwicklungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here