Sonys 8K Fernseher sind ab Juni 2019 erhältlich und kosten bis zu 80.000 Euro!

14
Ja, die Bildqualität auf dem ZG9 8K Fernseher war auf den ersten Blick sehr gut, aber wer kann sich so etwas leisten?
Ja, die Bildqualität auf dem ZG9 8K Fernseher war auf den ersten Blick sehr gut, aber wer kann sich so etwas leisten?

Sony hat die Verfügbarkeit und Preise der Master Series ZG9 8K Fernseher offiziell bestätigt. Die Modelle in 85 und 98 Zoll sind ab Juni 2019 für 15.999 Euro bzw. 79.999 Euro im Fachhandel erhältlich. 


Anzeige

Wer in die „Zukunft der Unterhaltung“ eintauche möchte muss tief in die Tasche greifen – zumindest wenn man sich einen 8K-Fernseher von Sony ins Haus holen möchte. Die Geräte mit 16-mal höherer Auflösung als Full-HD, können ab Juni 2019 für 15.999 Euro (85 Zoll) und 79.999 Euro (98 Zoll) erworben werden. Man zahlt somit 188 Euro bzw. 816 Euro je Zoll 8K-Erlebnis. Zum Vergleich dazu kostet der 65 Zoll AG9 Master Series OLED gerade einmal 61 Euro je Zoll. Wer einen Sony ZG9 erwirbt, kann dafür gerne auf ein projektionsbasiertes Heimkino verzichten. Mit Diagonalen von bis zu 2.5 Metern kommt auf jeden Fall Kinofeeling auf.

ZG9 bietet XXL-Fernseherlebnis

Um die über 33 Millionen Pixel versorgen zu kommen, setzt Sony auf seinen bewährten X1 Ultimate 8K/HDR Prozessor. Dieser ermöglich die Darstellung von 8K-Inhalten mit erweitertem Dynamikumfang (HLG, HDR & Dolby Vision) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde. Die Bildqualität hängt bei dieser Bildschirmgröße nicht nur vom Display selbst, sondern vor allem vom Prozessor ab. Die Interpretation von SD, HD und Full-HD Quellen ist eine Herausforderung für sich. Dieser Challenge stellt sich die neue 8K X-Reality Pro Technologie, die auch lineare TV-Programme mit hohen Details auf dem 8K ZG9 darstellen soll.

Die Bautiefe des ZG9 ist aufgrund der Größe des Displays und des "Backlight Master Drive" doch etwas üppiger ausgefallen.
Die Bautiefe des ZG9 ist aufgrund der Größe des Displays und des „Backlight Master Drive“ doch etwas üppiger ausgefallen.

Hoher Kontrast und „bester“ Schwarzwert

Das Display ist an der Gesamtqualität aber natürlich nicht ganz unbeteiligt. Mit einem Backlight Master Drive mit Full Array Local Dimming (kennen viele sicherlich noch vom ZD9) soll der 8K Fernseher unglaubliche Kontraste und fast perfekte Schwarzwerte erreichen. Die Hintergrundbeleuchtungstechnologie holt mit X-tended Dynamic Range Pro noch mehr aus dem Bild heraus. Eingesparte Energie in den dunklen Bildbereichen wird zur Steigerung der Helligkeit in den benötigten Bildregionen eingesetzt. Details und Highlights werden dadurch noch besser herausgearbeitet.

Acoustic Multi-Audio

Gehen wir davon aus, dass der ZG9 eine gute Bildqualität präsentiert. Doch wie sieht es mit dem Klang aus? Ein Display mit 85 bzw. 98 Zoll liefert den Ingenieuren eine große Herausforderung. Bei einem Projektionskino können die Lautsprecher direkt hinter der akustisch-transparenten Leinwand aufgestellt werden. Der Klang kommt somit „direkt aus dem Bild“. Bei einem LCD-LED-Display kommt der Klang meist unterhalb des Displays (Downfiring) oder von einer Soundbar (Front-Facing). Die Ergebnisse reichen von „naja“ bis „gut“. Hat man nun so ein Display jenseits der 80 Zoll vor sich und nimmt den Klang nur von unterhalb des Displays wahr, dann kann das das Seherlebnis negativ beeinflussen. Sony ist sich dieser Problematik bewusst und hat sich dieser mit der Acoustic Multi-Audio-Technologie angenommen.

Gut zu erkennen die Lautsprecherleisten unter- und oberhalb des Displays für den "Acoustic-Multi-Audio"-Klang
Gut zu erkennen die Lautsprecherleisten unter- und oberhalb des Displays für den „Acoustic-Multi-Audio“-Klang

Vier schlanke Frontlautsprecher sind im Rahmen des Displays integriert – zwei unten und zwei oben. Im Zusammenspiel der Lautsprecher lassen sich die Toninhalte exakt zum Bildinhalt positionieren. Man möchte damit auch die Acoustic Surface Technologie der OLED-Displays imitieren. Natürlich passt sich die Darstellung entsprechend der Raumakustik an, um ein optimales Ergebnis abliefern zu können.

Android TV und Apple AirPlay 2

Als Betriebssystem kommt natürlich die aktuelle (aktuell stabil laufende) Android TV Version 8 (Oreo) zum Einsatz. Damit schafft es auch der Google Assistant auf den Sony ZG9 8K Fernseher. Durch das neue SoC (System on Chip) und die aktualisierte Nutzeroberfläche ist Menüführung noch einfacher und vor allem schneller. Der Wechsel zwischen Apps wie Youtube, Netflix und Amazon Prime Video ist binnen wenigen Sekunden abgeschlossen. Via Firmware-Update werden auch Features wie Apple AirPlay 2 und HomeKit integriert. Laut vorläufigen Informationen soll auch die Apple TV App auf die Sony Premium TVs aus 2019 integriert werden.

Zuletzt stellt sich bei uns noch die Frage, wie genau die 8K-Signale auf den ZG9 gelangen sollen. Laut unseren Informationen bekommt die ZG9 Serie ein Firmware-Update auf Version 2.1, bzw. eine Freischaltung. Damit lassen sich dann 4.320p Signale problemlos von externen Quellen wiedergeben. Leider gibt es für private Anwender weder Abspielgeräte noch nennenswerte Videos, die in 8K Auflösung bereitstehen.

ZG9 Preis und Termin

Nochmal zum Mitschreiben. Der ZG9 8K LCD-LED-TV mit 85 Zoll wir 15.999 Euro (UVP) kosten, während die 98 Zoll Version mit 79.999 Euro zu Buche schlägt. Ab Juni ist jedoch nur der 98-Zöller verfügbar. Die günstigere 85 Zoll Variante kommt erst im Juli 2019.

Ist ein 8K Fernseher für euch eine Option? Schreibt uns doch gerne einen Kommentar!

Sonys 8K Fernseher sind ab Juni 2019 erhältlich und kosten bis zu 80.000 Euro!
4.7 (93.33%) 3 Bewertung[en]

14 KOMMENTARE

  1. Ist schon toll was technisch so alles machbar ist.wie hoch ist der Stromverbrauch?was soll das ganze wenn die zuspieler nicht vorhanden sind?in der interneT und tv wüste in Germany gibt’s doch nur hochscaliertes HD Ready.

  2. Sony hatten schon immer einen an der Pfanne wenn es um Preise und Produkte geht! Gott sei dank gibt es für deutlich weniger Geld besser Produkte!

  3. Die Mehrheit aller Experten, Journalisten und Endverbraucher sind sich einig, dass man 8K für den Heimgebrauch nicht benötigt. Ich will vor einem 85 Zoller nicht 2 Meter vor dem Bildschirm sitzen und mein Kopf ständig rumdrehen. Wer zu viel Geld hat und auf Teufel komm raus immer das neueste will soll zuschlagen.

    • Das sind die gleichen Leute, die bereits gesagt haben, dass Full HD nichts bringt. Auch der Sprung zu 4k sehe niemand.

      Ich sitze vor einer 4 Meter breiten Leinwand, für Sport und Games nehme ich die höhere Auflösung sofort. Bei Film naja… und bei TV’s ist der Mehrwehrt wirklich geringer, trotz immer grösser werdenden Diagonalen. Es bleibt einfach ein FERNseher, bei dem ich nie ein Kinogefühl haben werde 😉

  4. Ja hört sich erst mal Crazy an, aber 85Zoll für eine UVP von 15999€ ist schon echt Mega für ein 8K HighEnd Panel in 85Zoll finde ich. So wie man bisher kommuniziert hat soll es ja hdmi 2.1 in diesen Modellen geben und man eine tatsächliche Helligkeit von 3000-3500nits erreichen und wohl neue Referenz werden in Helligkeit und Schwarzwert (LCD Kategorie).

    9000€ sind im „Sale“ realistisch für den TV, nächstes Jahr Sommer/Herbst … und nen HighEnd Panel in 85Zoll kostet nun mal richtig Geld da die Stückzahlen bedeutend geringer sind.

  5. Hoffentlich gibts ne passende Wandhalterung! Auf dem Pot ist es immer so gemütlich 😛
    Mal im Ernst, was sollen das für Preise sein bzw. wie wird das gerechtfertigt?

  6. Die (Entschuldigung) Opfer auf Facebook:
    80000€ sind in Relation noch in Ordnung. ^^
    Und wenn nach dem eigenen Soundsystem gefragt wird, kommen die mit einer Photoshop Skizze. Zum fremdschämen.
    Genau mein Humor. Haha.

  7. Der 85″ steht definitiv auf der Wunschliste, mal abwarten was brauchbare Tests zu dem TV dann sagen, zudem muss er unter 10000€ fallen damit er interessant wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein