Sonys neue Flaggschiff-TVs unterstützen HDMI eARC

3
Der Sony ZF9 beerbt den ZD9 und ist mit dem neuen X1 Ultimate Prozessor ausgestattet
Der Sony ZF9 beerbt den ZD9 und ist mit dem neuen X1 Ultimate Prozessor ausgestattet

Sony hat zwei neue Flaggschiff-Serien für das TV-Segment vorgestellt: Die Bravia AF9 (OLED) und ZF9 (LCD) mit dem X1 Ultimate Prozessor. Mittlerweile ist klar, dass die neuen 4K-Fernseher zu den ersten Geräten zählen, die HDMI eARC unterstützen.


Anzeige

Sony macht bereits einigen Rummel um seine neue Master Series. Etwa lassen sich die Fernseher nicht nur via SpectraCal-Bildkalibrierung von CalMAN professionell einstellen, sondern bieten bereits ab Werk einen Bildmodus namens „Netflix Calibrated“. Letzterer kann das Bild automatisch für die Streaming-Inhalte von Netflix anpassen.

Mit HDMI eARC sichert man sich noch ein weiteres Feature. eARC steht für „Enhanced Audio Return Channel“. Etwa unterstützt man auf diese Weise sogar Dolby Atmos als Pass-Through. Das traditionelle HDMI ARC verfügt nämlich nur über eine stark limitierte Bandbreite. Deswegen bleiben die neueren, objektbasierten Tonformate leider draußen. Oft verbleibt der Sound sogar bei Stereo. Genau das ändert sich aber bei HDMI eARC.

Der neue Sony AF9 OLED TV gehört zur "Master Series" und nutzt die Rechenpower des X1 Ultimate Prozessores
Der neue Sony AF9 OLED TV gehört zur „Master Series“ und nutzt die Rechenpower des X1 Ultimate Prozessores

Während HDMI ARC eine maximale Bandbreite von 2 bis 3 Mb/s für Audiodaten bietet, kann HDMI eARC auf bis zu 37 Mb/s kommen. Das ist dann ausreichend, um auch verlustfreien Ton mit 24-bit wie Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio oder natürlich Dolby Atmos durch den Äther zu jagen.

HDMI eARC ist eigentlich Teil des Standards HDMI 2.1, kann aber auch als Update für einige Geräte mit HDMI 2.0 nachgerüstet werden. Sony hat bestätigt, dass die neue Master Series bzw. die Modelle Bravia AF9 (OLED) und ZF9 (LCD) HDMI eARC unterstützen. Damit sind es wohl die ersten 4K-Fernseher am Markt mit jenem Feature.

Sony AF9 und ZF9 sollen HDMI eARC voll ausnutzen

Sony hat erklärt, dass die neuen 4K-TVs des Unternehmens es ermöglichen, dass ein Ultra HD Blu-ray Player beispielsweise direkt an den TV angeschlossen wird. Der TV kann dann dank HDMI eARC auch Dolby Atmos Ton direkt an eine Soundbar oder Heimkinoanlage übermitteln. Voraussetzung ist allerdings, dass auch die angesteuerten Geräte HDMI eARC unterstützen muss.

Sonys neu angekündigte "Master Series" TVs unterstützen die Bildkalibrierung mit SpectraCal von CalMAN
Sonys neu angekündigte „Master Series“ TVs unterstützen sogar die Bildkalibrierung mit SpectraCal von CalMAN

Insgesamt vereinfacht HDMI eARC im Heimkino Audio-Setups und eliminiert vielleicht für einige Anwender die Notwendigkeit eines AVRs. Wer nun hofft, dass die neuen Sony AF9 und ZF9 noch weitere Funktionen für HDMI 2.1 unterstützen könnten, guckt aber in die Röhre. Der japanische Hersteller hat bereits klargestellt, dass es bei HDMI eARC bleibe.

Sonys neue Flaggschiff-TVs unterstützen HDMI eARC
4.8 (95.56%) 9 Bewertung[en]
QUELLEFlatPanelsHD
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

3 KOMMENTARE

  1. Was genau ist der Unterschied zu den 2017er LG, die auch DolbyAtmos an die Soundbar bzw den AV Receiver weitergeben konnten. ( ausser das Passtrough von DTS Master und True HD ) Und bei welchen Modellen wäre überhaupt ein Upgrade möglich.
    Mfg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here