Sound United (Marantz, Denon, Polk…) wird von Masimo übernommen

Der Audiospezialist Sound United, zu dem bekannte Marken wie Denon, Marantz, Polk, Bowers & Wilkins gehören, wird von der Masimo Corporation für rund 1 Milliarde US-Dollar übernommen.

Sound United ist vielleicht nicht jedem ein Begriff, wohl aber dessen Marken. Das Unternehmen wuchs in den letzten Jahren immer weiter und machte selbst durch einige Übernahmen aus dem Audio-Segment immer wieder Schlagzeilen von sich. Jetzt hat Sound United eine Vereinbarung zur Übernahme durch die Masimo Corporation unterzeichnet. Nach einer Prüfung durch die verantwortlichen Behörden, sollte diesem Deal auch nichts mehr im Weg stehen.

Masimo Corporation übernimmt Sound United

Komisch ist, dass die Masimo Corporation mit dem Thema Unterhaltungselektronik und Audio-Komponenten eigentlich so gar nichts am Hut hat. Es handelt sich hierbei nämlich um ein Medizintechnikunternehmen, welches unter anderem nichtinvasive Patientenüberwachungstechnologien für Zuhause oder Krankenhäuser, sowie Beatmungslösungen usw. herstellt. Dessen Umsätze und Gewinne sind vor allem während der Coronapandemie stetig gestiegen und das erwirtschaftete Geld möchte jetzt wohl gut angelegt werden.

„innovative, branchenführende Produkte“

Gründer und Geschäftsführer Joe Kiani sieht Potenzial und hat sich wohl auch aus eigenem Interesse heraus für die Übernahme entschieden: „Ich bin seit Langem Fan (und stolzer Produktbesitzer) der Kultmarken von Sound United, und es ehrt mich, sie nun durch die nächste Generation der technologischen Entwicklung führen zu dürfen. Genau wie Sound United hat sich auch Masimo dazu verpflichtet, innovative, branchenführende Produkte und Erfahrungen bereitzustellen. Dabei steht die Verbesserung des Kundenerlebnisses stets im Mittelpunkt.“. 

Man möchte meinen, dass die beiden Geschäftsfelder keine Symbiosen hervorrufen was Kevin Duffy, CEO von Sound United etwas anders sieht: „Wir freuen uns über diese Transaktion und sehen ein enormes Potenzial darin, unser Know-how im Bereich der Unterhaltungselektronik und Audiotechnik mit den Stärken von Masimo im Bereich Gesundheitswesen und Monitoring zu kombinieren. Unsere Erfolgsgeschichte mit branchenführenden Innovationen, erstklassigen Produkten und einem globalen Vertriebsnetz macht uns zum idealen Partner für Masimo, um die Kundenerlebnisse im Gesundheitsbereich zu optimieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Masimo-Team, um das Leben von Kunden zu bereichern.“. 

Bessere Aussichten für Sound United?

Was viele freuen dürfte, vorerst ändert sich bei Sound United erst einmal nichts. Duffy bleibt weiterhin CEO und berichtet an Geschäftsführer Kiani. Vielleicht liefert der Deal mit einem finanzstarken Mutterunternehmen im Rücken die finanzielle Sicherheit, damit die Audioprodukte der bekannten Marken sich weiterentwickeln können. Bereits Mitte 2022 soll der Deal abgeschlossen sein, nach den angemerkten behördlichen Überprüfungen.

Dominic Jahn
Dominic Jahnhttps://www.4kfilme.de
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

15 Kommentare

  1. Hallo.
    Da war wohl jemand von seiner Trinnov Altitude, den Classe Endstufen und B&W Lautsprechnern so überzeugt, bzw. so zufrieden, dass er gleich den ganzen Konzern eingekauft hat.
    Ziemlich nette Geste. 😀

    Viele Grüße

  2. War eigentlich immer zufrieden mit den Sound United Produkten. Seit z.B bei den AVRs der Tuner wegrationalisiert wurde, bleibe ich entweder bei meinem alten Gerät oder muss nach etwas anderem umschauen….Wegen mir können sie deswegen auch an eine Wurst oder Bananenfirma verkauft werden.

  3. Also nach dem, was man so liest, war Sound United zwar nicht pleite, wirklich toll ging es denen aber bereits im Frühjahr letzten Jahres schon nicht, siehe:

    https://www.strata-gee.com/is-sound-united-sound-top-credit-rating-agency-says-its-speculative/

    Die angespannte Liefersituation seitdem bis jetzt dürfte das nicht verbessert haben, eher im Gegenteil.
    Somit geht man wohl nicht zu weit, wenn man behauptet:
    Das Unternehmen war/ist in finanzieller Schieflage.
    So eine Übernahme kommt ja in aller Regel nicht, weil’s blendend läuft.
    Ich persönlich bin somit skeptisch:
    Nicht wenige Übernahmen in der Vergangenheit haben substanzielle Veränderungen zur Folge gehabt, sei es für das übernommene Unternehmen, den Nutzer, die Vertriebspartner oder für alle drei.
    Letztendlich geht es dem Unternehmen, was das kleinere geschluckt hat, immer nur um eines: Gewinnmaximierung, oft um jeden Preis.
    Und in den seltensten Fällen ist dies (wie man ja eigentlich meinen sollte) durch bessere Produkte geschehen, die mehr Kunden zum Kauf bewegen sollen.
    Masimo kauft Denon nicht weil sie zu viel Kohle und sonst nichts zu tun haben.
    Ebenso wenig werden sie denen sagen „Macht mal ruhig genauso weiter wie bisher, wir verstehen unsere Rolle einzig darin, Eure Schulden zu decken!“
    Ich besitze selber seit 2008 Denon-Produkte und liebe sie, aktuell den X8500H.
    Trotzdem habe ich nun erstmal Angst:
    Ein (noch dazu völlig branchenfremdes) Unternehmen über sich zu haben, das nach eigenen Interessen entscheidet, wie der Hase zu laufen hat – ich wäre sehr (positiv) überrascht, wenn das am Ende wirklich in (noch) bessere Produkte resultieren würde.
    Warten wir’s mal ab…

        • Weil das von Sound United Vertretern nun schon öfter gesagt wurde. Geräte wie der X6700H waren selbst vor der Pandemie schon mit einem Lebenszyklus bis 2023 geplant. Und da war von Halbleiterknappheit, HDMI Chipsatzbug usw. noch nicht die Rede. Anders gesagt wird sich der Lebenszyklus der Geräte noch weiter verlängert haben, damit die Geräte mal etwas Geld in die Kasse spülen.

          Davon abgesehen sehe ich jetzt aus dem Stand auch nicht, was andere Geräte großartig besser machen. Maximal kann man wohl auf HA Geräte spekulieren, die mehr HDMI 2.1 Ports haben. Aber selbst da würden die wohl auf 48 Gbps TX/RX Chipsätze warten. Und die werden auch erst 2023 erwartet.

            • Aus eigener Erfahrung kann ich dir allerdings sagen, dass diese Kombi absolut fürn Popo ist. Handshakeprobleme ohne Ende und die „Fernsteuerung“ ist auch ein Desaster. Bin froh, dass ich keine 200 Euro für den Plunder gezahlt habe. Der AVS-3 versauert bei mir mittlerweile auch in der Elektroschrott-Kiste.

              Anders gesagt: Die interne Variante ist nach wie vor „the way to go“.

  4. Dann wollen wir mal hoffen, dass sich da nicht zu viel ändert. Ich bin mit meinen Sound United Produkten so weit sehr zufieden. Aber wenn die ihre Produktpalette wieder erweitern wollen, habe ich natürlich auch nichts dagegen. Ein Denon 4K-Blu-ray Player mit echtem HDMI 2.1 und VRR for Video wäre vielleicht mal interessant. Dann könnten MGM und New Line endlich mal eine HFR-4K-BD-Version der Hobbit Trilogie rausbringen. (Ja, ich weiß, unrealistische Erwartungen. 😉 Wäre trotzdem enorm cool. Und ich musste den Gedanken einfach noch mal loswerden.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge