TCL C76 4K HDR TV: „Preis-/Leistungssieger 2018/2019“ kommt nach Europa

6
Der TCL C76 beeindruckt mit einem schlanken LCD-Display und einem Soundbar von JBL
Der TCL C76 beeindruckt mit einem schlanken LCD-Display und einem Soundbar von JBL

TCL bringt seine EISA-prämierte C76 4K HDR Fernseher nach Europa. Der „Best-Buy-TV 2018/2019“ mit 55 & 65 Zoll kombiniert ein schlankes LCD-Display mit einem integrierten Soundsystem von JBL.


Anzeige

Der EISA-Award „Best-Buy-TV“ lässt sich am besten mit „Preis-/Leistungssieger 2018/2019“ übersetzen. Die Mehrzahl der über 50 internationalen Fachmagazine und deren Vertreter sahen im TCL C76 die beste Wahl für preisbewusste Käufer. Diesen „Ritterschlag“ nutzt der chinesische TV-Hersteller natürlich gleich aus um die neue TV-Modellreihe für den europäischen Markt anzukündigen. Für die Produktinszenierung wurden wohl keine Kosten und Mühen gescheut. So wurden für die offizielle Ankündigung auch hochwertige Promo-Shots angefertigt. Und nicht nur das: Seit kurzem tritt Weltfußballer Neymar als Markenbotschafter für TCL auf und darf für die jüngste Neuankündigung gleich einmal sein Gesicht „hinhalten“. (Hier geht es direkt zum Preisvergleich)

Hochwertiges Design

Der C76 mit 65 Zoll macht auch bei einer Wandmontage eine gute Figur
Der C76 mit 65 Zoll macht auch bei einer Wandmontage eine gute Figur

TCL ist der drittgrößte Hersteller von TV-Geräten, hierzulande kann sich die Marke gegen die namhaften Hersteller wie Samsung, Sony, LG und Co. noch nicht so ganz durchsetzen. Womöglich weil die TV-Geräte das deutsche Publikum auch rein visuell nicht so ganz angesprochen haben. Der C76 wird aber sicherlich einige Blicke auf sich ziehen.

Die neuste Ergänzung der „Cityline“-Serie vereint modernes Design und Handwerkskunst. Das Display ist mit 7.9mm extrem flach und fast rahmenlos. Der Abschluss des Bildschirmrandes ist in Aluminium eingefasst. TCL setzt bei den Modellen 55DC760 und 65DC760 fast ausschließlich auf eine hochwertige Metall-Optik. Anscheinend hat TCL genug vom Plastik-Look. 

Der Standfuß in Kombination mit dem Soundbar (dazu später mehr) erinnern etwas an eine Auszieh-Leinwand. Ob diese Optik gewollt oder zufällig ist, kann wohl nur TCL beantworten.

4K IPS Panel mit EDGE-LED-Backlight

Der C76 kann auch getrost frei im Raum platziert werden. Die Rückseite des 4K HDR TVs muss sich nicht verstecken
Der C76 kann auch getrost frei im Raum platziert werden. Die Rückseite des 4K HDR TVs muss sich nicht verstecken

TCLs C76 hat ein 4K IPS-Display mit der typischen Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Bei einem so dünnen Bildschirm, kommt natürlich ein EDGE-LED-Backlight zum Einsatz, welches am Rand angebracht ist. Das geht natürlich auf Kosten des Kontrasts und des Schwarzwertes. HDR-Inhalte werden im HDR10 und HLG-Format unterstützt. Das Panel wird aber keine nativen 10-bit besitzen, sondern eher auf die 8Bit + FRC Technik zurückgreifen. Die Bildwiederholungsrate wird mit nativen 60Hz angegeben.

Mit einem maximalen Helligkeitswert von 400 nits ist das Panel heller als ein normaler Full-HD-Fernseher, für eine gute Wiedergabe von Filmen, Serien und HDR-Inhalten sollte man den Raum aber ausreichend abdunkeln. Bleibt zu hoffen, dass das integrierte Micro-Dimming und der gute Blickwinkel des IPS-Panels die schwache Lichtleistung ausgleichen können. Bei der Anzahl der Dimming-Zonen spricht TCL übrigens von „Hunderten“.

Sound satt von JBL

6 nach vorne gerichtete Lautsprecher mit je 10 Watt Leistung sowie ein Subwoofer bilden das 2.1 Soundsystem - Powered by JBL
6 nach vorne gerichtete Lautsprecher mit je 10 Watt Leistung sowie ein Subwoofer bilden das 2.1 Soundsystem – Powered by JBL

Am markantesten ist wohl die Soundbar unterhalb des Displays, die von JBL entwickelt und abgestimmt wurde. Der 2-Wege-Lautsprecher dürften für ein ausgewogenes Klangerlebnis sorgen. Das Sound-Setup besteht aus 6 nach vorne gerichteten Lautsprechern mit je 10 Watt und einen Subwoofer, deren Ausgänge sich jeweils am Ende des runden Soundbar befinden. Die Anordnung hat sicherlich einen deutlichen Vorteil gegenüber nach unten gerichteten Lautsprechern. Der Soundbar ist rund geformt, mit Akustikstoff umfasst und liefert so einen weiteren Hingucker.

Android TV & Google Assistant

Was uns fast schon etwas überrascht hat ist der Einsatz von Android TV in der C76-Serie. Nicht das Betriebssystem an sich, sondern die Information, dass das die neuste Version 8.0 (Oreo) auf dem TV-System laufen soll. Damit wäre TCL nach Sony (ZF9 & AF9) einer der ersten TV-Hersteller, der ein Gerät mit Android TV Oreo auf den deutschen Markt bringt. Bleibt zu hoffen, dass der Quad-Core-Prozessor genug Leistung bringt, um dem Nutzer eine flotte Menüoberfläche zu präsentieren.

Die Frage zu 4K HDR Streaming beantwortet TCL aktuell mit „Netflix und Youtube“. „Weitere“ Anbieter sollen folgen bzw. zur Verfügung stehen. Amazon Prime Video wird aber nicht explizit genannt. Damit man sich in der Fülle der Inhalte nicht durch langweilige Filme & Serien klicken muss, steht dem Nutzer auch der Google Assistant zur Verfügung. Damit lassen sich natürlich nicht nur Inhalte finden, sondern auch smarte Endgeräte wie Lampen, Ventilatoren etc. steuern.

Konnektivität: Ausreichend

Die Anschlüsse verstecken sich hinter einer Blende auf der Rückseite (links)
Die Anschlüsse verstecken sich hinter einer Blende auf der Rückseite (links)

Auf den Abbildungen lassen sich überhaupt keine Anschlüsse erkennen. Das liegt daran, dass TCL diese hinter einer Blende versteckt, die sich auf der Rückseite links (von vorne betrachtet rechts) befindet. Das ist natürlich von Vorteil, wenn die Kabel und die Anschlüsse etwas versteckt werden können, an eine Kabelführung um die Verbindungen schön hinter das TV-Möbel zu führen, hat TCL aber anscheinend nicht gedacht. Bei den Anschlüssen finden wir drei HDMI 2.0-Anschlüsse vor (1x ARC), zwei USB-Ports (1x 3.0 / 1x 2.0), ein Single Tuner-Eingang für Kabel/Antenne und Satellit, ein Ethernet-Port (LAN) sowie einen Kopfhörerausgang. Bluetooth und WiFi sind integriert. Ein CI+ Slot für Pay-TV-Angebote ist ebenfalls vorhanden.

Preis und Verfügbarkeit

Die 4K Fernseher der C76 Serie sind in den Größen 55 Zoll (55DC760 140 cm) und 65 Zoll (65DC760 165 cm) erhältlich und kommen bereits im September 2018 in den deutschen Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung beläuft sich lt. ersten Listungen auf 999,- Euro (55 Zoll) bzw. 1.299 Euro (65 Zoll). Einen aktuellen Preisvergleich findest du anbei:

TCL 55DC760 LED TV mit JBL Soundbar (55 Zoll 4K HDR) TCL 55DC760 LED TV mit JBL Soundbar (55 Zoll 4K HDR)
Shop Preis Verfügbarkeit Bestellen
Media Markt € 59,99 Versand: € 5,95
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
idealo-Deutschlands größter Online-Preisvergleich - Specialfeed € 899,99 Versand: € 0,00
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
idealo-Deutschlands größter Online-Preisvergleich - Direktkauf € 899,99 Versand: € 0,00
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
idealo-Deutschlands größter Online-Preisvergleich - klassische Preisvergleichsprodukte € 899,99 Versand: € 0,00
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*

TCL 65DC760 LED TV mit JBL Soundbar (65 Zoll 4K HDR) TCL 65DC760 LED TV mit JBL Soundbar (65 Zoll 4K HDR)
Shop Preis Verfügbarkeit Bestellen
Media Markt € 1.299,00 Versand: € 39,90
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*

TCL C76 4K HDR TV: „Preis-/Leistungssieger 2018/2019“ kommt nach Europa
3 (60%) 37 Bewertung[en]

6 KOMMENTARE

  1. Ach, ich seh gerade, dass die Android haben. Oh mein Gott,….

    Dann habe ich mir gerade mal nen Werbetrailer angeschaut. Die Soundbar ist wohl ne Fehlkonstuktion. Die Leute in D haben eh nicht so viel Platz und TCL geht hin und lässt die Soundbar auch noch rechts und links überstehen.

  2. War auch mein Gedanke 😉 Neymar ist ja nicht gerade dafür geeignet als Aushängeschild zu fungieren. Wie blöde kann man sein, einen der unsympathischsten Fußballer auf der Erde als Werbeikone zu nutzen? Davon mal ab, würde ich die Geräte nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Wenn ich schon lese „hochwertige Metall-Optik“. Also nur Fake und kein echtes Metall. Was nützt einem ein billiger TV der alle 2 Jahre den Geist aufgibt? Dann lieber zu nem hochwertigeren Hersteller greifen und 500,- Euro mehr bezahlen und viele Jahre Spaß damit ahben. Dann steht man sich wesentlich günstiger. Von daher ist das ein Milchmädchen-Rechnung. Wer billig kauft, kauf seeeehr oft mehrfach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here