TCL schaltet AMD FreeSync Premium für seine C825 Mini LED TVs frei

0
TCL rollt AMD FreeSync Premium für seine Mini-LED-TVs aus.
TCL rollt AMD FreeSync Premium für seine Mini-LED-TVs aus.

TCL rollt AMD FreeSync Premium für seine LCD-TVs mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung aus dem Jahr 2021 aus. Die Funktion richtet sich aber an einen kleinen Adressatenkreis.

Es geht konkret um die Modelle der Reihe C825, welche aus dem Mittelklasse-Segment stammen. Ein Update rüstet die Fernsehgeräte ab sofort für besagtes AMD FreeSync Premium. Doch warum ist der Adressatenkreis gering? Nun, AMD FreeSync Premium ist eine VRR-Technik (Variable Refresh Rate) – genau wie HDMI VRR, was als Standard über HDMI 2.1 möglich ist. Daher dürfte es nur wenige Gamer geben, die unbedingt auf AMD FreeSync Premium setzen wollen. Primär dürften das PC-Spieler sein, die einen Rechner mit AMD Radeon mit ihrem TV verbinden.

Die TCL C825 nutzen nicht nur eine Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung, sondern auch Quantum Dots. Sie verwenden außerdem HDMI 2.1 und unterstützen damit eben auch HDMI VRR, ALLM (Auto Low Latency Mode) sowie eARC. Die C825 sind in Europa nun die ersten Fernsehgeräte von TCL, welche AMD FreeSync Premium unterstützen. Über die Funktion kann beispielsweise Tearing verhindert werden. Auch störende Ruckler aufgrund ungleichmäßiger Bildraten lassen sich dadurch vermeiden.

TCL C825 Mini LED 4K QLED TV mit Google TV
TLCs ganzer Stolz: Der C825 Mini LED 4K QLED TV mit Google TV (nach Update)

Auch 4K bei 120 Hz ist an den TCL C825 möglich, die wir bereits hier vorgestellt haben. Zusätzlich erscheinen auch noch in Europa bald die TCL X925 und TCL X925 Pro, welche ebenfalls beide mit AMD FreeSync Premium aufwarten können und sich technisch über dem X825 platzieren sollen. Auch in den USA vertreibt TCL bereits einige Fernsehgeräte mit AMD FreeSync.

VRR-Wirrwarr: HDMI VRR reicht aus

Derzeit herrscht viel Chaos im Bezug auf VRR, was durch die konfuse Update-Politik mancher Hersteller noch verschlimmert wird. Wir sind der Meinung, dass HDMI VRR für Konsolenspieler ausreicht. Sonderwege wie Nvidia G-Sync oder auch AMD FreeSync sind eigentlich nur für PC-Spieler relevant, die ihre Gaming-Rechner auch zum Zocken am TV verwenden.



QUELLEPR Newswire
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein