TCL stellt neue Mini-LED-TVs auf der CES 2023 vor (bis zu 2.300 Dimming-Zonen)

TCL hat auf der CES 2023 neue LCD-TVs mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtungen vorgestellt. Darunter sind auch die QM850G mit bis zu 2.300 Dimming-Zonen.

Neben den Flaggschiffen der Serie QM850G wird es auch noch die Serien QM750G und QM650G geben. TCL plant TV-Modelle mit bis zu 98 Zoll Diagonale. Als Betriebssystem wird Android TV mit Google TV als Oberfläche herhalten. Allerdings sind neben der Q-Serie auch neue Fernseher der S-Serie geplant. Diese wird jedoch im Einstiegssegment beheimatet sein.

Bisher gilt die Ankündigung von TCL USA aber nur für den nordamerikanischen Markt. Da sollte man also zunächst abwarten, welche TV-Modelle es wirklich nach Europa schaffen. Für weitere Mini-LED-TVs sollen laut TCL sogar bis zu 3.000 Nits als Spitzenhelligkeit drin sein. Da sind noch neue Modelle für die zweite Jahreshälfte 2023 geplant, die dann sogar ca. 5.000 Dimming-Zonen anbieten könnten. Das wäre ein neuer Rekord.

Die neuen TCL-Mini-LED-LCDs sollen bei der Hintergrundbeleuchtung führend sein.
Die neuen TCL-Mini-LED-LCDs sollen bei der Hintergrundbeleuchtung führend sein.

Neben den neuen Mini-LED-Modellen schickt TCL aber auch noch die QLED-LCD-TVs ohne Mini LED ins Rennen. Diese werden aber immer noch Local Dimming nutzen und in Diagonalen von 55 bis 85 Zoll zu haben sein. Auch hier will der Hersteller zudem die Anzahl der Zonen gegenüber den Vorjahresmodellen immerhin teilweise verfünffachen – auf bis zu 200 Zonen. Auch sollen 120-Hz-Panels zum Einsatz kommen, was Gamer erfreuen dürfte.

TCL wirbt mit dem „Game Accelerator 240“

Da hat sich TCL dann auch einen speziellen Kniff einfallen lassen: Der sogenannte „Game Accelerator 240“ soll im Gaming-Modus bei der Verwendung von VRR das Panel auf 240 Hz pushen können – allerdings zulasten der Bildqualität, denn die vertikale Auflösung wird dann halbiert. Dies dürfte nur für PC-Gamer interessant sein.

Es sind zudem noch die Q6 eben als Mittelklasse-QLED-LCDs mit 50 bis 75 Zoll Diagonale zu nennen. Hier beschränkt man sich auf 60 Hz und kann aber den „Game Accelerator 120“ verwenden, der dann bei VRR auf 120 Hz hochtreibt, aber abermals die vertikale Auflösung halbiert. Weitere Details zu den neuen Fernsehgeräten aus dem Hause TCL folgen sicherlich zeitnaher zur Veröffentlichung. So sind auch noch keine Preise und Erscheinungsdaten publik.

QuelleTCL
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge