TX-NR696: Onkyos neuer Mittelklasse-AV-Receiver mit 3D-Upmixer

0
Der TX-NR696 erweitert Onkyos AV-Receiver Lineup 2019
Der TX-NR696 erweitert Onkyos AV-Receiver Lineup 2019
Anzeige

Onkyo stellt seinen neuen Mittelklasse-AV-Receiver TX-NR696 vor. Der lang ersehnte Nachfolger des TX-NR686 bringt einige neue Features mit sich und unterstützt auch weiterhin Dolby Atmos & DTS:X


Anzeige

Onkyo selbst bezeichnet den TX-NR696 als „Mittelklasse-AV-Receiver“, die Ausstattung spielt aber mittlerweile in der oberen Liga mit. Über die Jahre wurde das Top-Modell der NR-Reihe mit immer mehr Features ausgestattet und hat sich mittlerweile zum Preis/Leistungs-Tipp entwickelt. Der AV-Receiver eignet sich perfekt um einen in die Jahre gekommenen AV-Receiver zu ersetzen. Auch Heimkino-Freunde die sich erstmals mit dem Thema Surround- oder 3D-Sound auseinandersetzen, liegen mit diesem Gerät nicht falsch. Auch die Industrie hat gefallen am TX-NR696 gefunden und so hat sich der TX-NR696 nach umfänglichen Tests die „THX Certified Select“ Auszeichnung redlich verdient.

Einfaches jedoch ansprechendes Design. Der TX-NR696 in der schwarzen Ausführung
Einfaches jedoch ansprechendes Design. Der TX-NR696 in der schwarzen Ausführung

TX-NR696 unterstützt Dolby Atmos & DTS:X

Der 7.2-Kanal-Receiver ermöglicht Nutzern ein vollwertiges Surround-Setup oder einen 5.2.2 Kanal-Aufbau für Dolby Atmos und DTS:X 3D-Sound. Ältere Soundtracks können mittels Dolby Surround und DTS Neural:X Upmixing auf 3D-Niveau angehoben werden. Die maximale Leistung wird mit 175 Watt pro Kanal angegeben. Diese wird aber nur erreicht, wenn man nur einen Kanal ansteuert. Über mehrere Kanäle sinkt die Leistung entsprechend. Um den Klang zu verbessern und Störungen zu verhindern, erhielt der TX-NR696 ein „verfeinertes HDMI-Board“, eine isolierte Netzwerkkarte sowie eine optimierte Stromversorgung.

Alles wichtige vorhanden. Sieben HDMI-Eingänge (1x Front) und zwei HDMI-Ausgänge in der Version 2.0 mit HDCP 2.2 sollten für die meisten Heimkinos ausreichen
Alles wichtige vorhanden. Sieben HDMI-Eingänge (1x Front) und zwei HDMI-Ausgänge in der Version 2.0 mit HDCP 2.2 sollten für die meisten Heimkinos ausreichen

Gut verbunden mit HDMI Zone 2

Alle wichtigen Anschlüsse sind vorhanden. Insgesamt stehen sieben HDMI-Eingänge (1x an der Front) und zwei HDMI-Ausgänge in der Version 2.0 mit HDCP 2.2 bereit. 4K/60p Signale mit HDR10, HLG oder Dolby Vision im erweiterten BT.2020 Farbraum sind kein Problem für die Schaltzentrale. Zusätzlich gibt es noch analoge Audio-Eingänge sowie einen optisch digitalen + koaxialen Eingang. Bei den drahtlosen Übertragungstechniken gibt es nichts zu bemängeln. Bluetooth und High-Speed-Wifi (802.11ac) unterstützen Chromecast, AirPlay 2, DTS PlayFi oder FlareConnect. Der TX-NR696 kann darüber hinaus auch Titel beliebter Musikstreaming-Dienste wie Amazon Music, TIDAL, Deezer oder TuneIn wiedergeben.

Dem TX-NR696 liegt die neue Fernbedienung RC-972R bei, die dem Nutzer unter anderem direkte Anpassung der Höhen und des Bass ermöglicht.
Dem TX-NR696 liegt die neue Fernbedienung RC-972R bei, die dem Nutzer unter anderem direkte Anpassung der Höhen und des Bass ermöglicht.

Und wie es sich mittlerweile gehört, kann man mit dem TX-NR696 auch reden. Dafür wird jedoch ein externer Smart-Speaker mit Google Assistant benötigt. Wird der AV-Receiver über das Gerät aktiviert, kann man diesen mit unzähligen Sprachbefehlen steuern. Für die Erstinstallation steht die bewährte Raumkalibrierungstechnologie AccuEQ inkl. AccuReflex für die Höhenkanäle bereit. Ein Mikrofon für die Einmessung ist im Lieferumfang des TX-NR696 enthalten.

Verbesserungen zum Vorgänger:

Stellt sich die Frage, wieso sollte man nicht zum Vorgänger Modell TX-NR686 aus 2018 greifen? Zu Beginn möchten wir auf die erhöhte Leistung von bis zu 175 Watt pro Kanal (statt 165 Watt) hinweisen. Der Zone 2 Ausgang funktioniert mittlerweile nicht nur für den Line-Ausgang mit DA-Wandler, sondern auch über den HDMI-Ausgang. So kann die Videoquelle auf einem zweiten Bildschirm/Projektor ausgegeben werden. Der Dolby Atmos Height Virtualizer und DTS Virtual:X (wird mit Firmware-Update nachgereicht) können 3D-Wiedergaben mit Höheninformationen über klassische Lautsprecher-Setups dargestellen. Das neue Quad-Core SoC (System on Chip) ist in der Lage Netzwerkfunktionen inkl. der schnellen 802.11ac (2×2 MIMO) Wi-Fi-Spezifikation zu verarbeiten. Außerdem kann sich der TX-NR696 mit Sonos-Lautsprechern verbinden (Works with Sonos) und unterstützt Apple Airplay 2 ab Werk! Es gibt aber auch Abstriche. So wurde bei dem Modell die Video-In und Component-Eingänge gestrichen. Das dürfte für die meisten Nutzer jedoch kein Problem darstellen.

TX-NR696 Preis & Verfügbarkeit:

Der TX-NR696 7.2-Kanal AV-Receiver von Onkyo wird ab April 2019 für 649 Euro (UVP) in den Handel gelangen. Hier geht es zum Datenblatt mit allen Informationen zum Gerät. Mehr Informationen findet ihr auch auf der offiziellen Produkt-Seite von Onkyo.

TX-NR696: Onkyos neuer Mittelklasse-AV-Receiver mit 3D-Upmixer
4.3 (85%) 4 Bewertung[en]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein