Ultra HD gibt Vollgas: Bald 10 Mio. TVs in Deutschland verkauft

2
UHD TV
UHD-TV: Bald 10 Mio. verkaufte Geräte in Deutschland

In Deutschland wurden bereits beinahe 10 Mio. Fernsehgeräte mit Ultra-HD-Unterstützung verkauft. Anfang 2019 soll jener Meilenstein erreicht sein. Die Verkaufszahlen haben sich dabei in diesem Jahr im Vergleich mit 2017 deutlich gesteigert. Es heißt also wohl freie Bahn für 4K!


Anzeige

So gibt die Deutsche TV-Plattform auf Basis einer Analyse bekannt, dass der Absatz von UHD-TVs 2018 gegenüber 2017 um ca. 32 % angestiegen sei. Der Marktanteil der 4K-Fernseher liege nun erstmals bei über 50 %. Damit ist auch klar, dass die Ära der Full-HD-Geräte sich dem Ende zuneigt. Erfreulich ist auch, dass im Übrigen die Mehrheit der verkauften UHD-Fernseher nicht nur mit 3.840 x 2.160 Pixeln auflöst, sondern auch High Dynamic Range (HDR) bietet.

Verantwortlich für die gute Entwicklung im UHD-Markt sind zum einen natürlich die sinkenden Preise für Ultra-HD-TVs aber auch der Trend hin zu größeren Bilddiagonalen. So beflügelt der Wunsch nach einem größeren Fernseher oftmals den Kauf. Für das traditionell sehr starke Weihnachtsgeschäft sowie das erste Quartal 2019 rechnet man nun mit ca. 2 Mio. verkauften UHD-TVs. Betrachtet man den Zeitraum von 2014 bis Ende des dritten Quartals 2018, so wurden laut GfK Retail & Technlogy bereits 8,3 Mio. UHD-Flachbildschirme abgesetzt.

Verkäufe Ultra-HD-Fernseher Q1-Q3 2018
Verkäufe Ultra-HD-Fernseher Q1-Q3 2018

Wie man also erkennt, ist UHD relativ schnell im Massenmarkt angekommen. 1080p-Modelle gibt es eigentlich nur noch im absoluten Niedrigpreis-Bereich. Sicherlich wird die Adoption auch durch die gesteigerte Verfügbarkeit von 4K-Inhalten angetrieben. Schließlich bieten nicht nur die Streaming-Anbieter wie Amazon Prime Video und Netflix immer mehr UHD-Material an. Auch klassische TV-Sender wie RTL preschen voran. Dazu gibt es kostengünstige Streaming-Lösungen wie den Amazon Fire TV Stick 4K.

HDR überzeugt immer mehr Kunden von UHD-TVs

Abseits der schieren Auflösung ist natürlich HDR ein wesentlicher Pluspunkt der neuen Fernsehgeräte. HDR ist vielleicht sogar der entscheidendere Faktor, da der erweiterte Kontrastumfang gekoppelt mit dem erweiterten Farbraum auch bei größeren Sitzabständen seine Vorzüge voll behält.

Verkäufe Ultra-HD-Fernseher in Deutschland kumuliert
Verkäufe Ultra-HD-Fernseher in Deutschland kumuliert

Von den bis Ende des dritten Quartals 2018 verkauften UHD-TVs unterstützen laut GfK Retail & Technology immerhin 74 Prozent HDR10 und 51 Prozent HLG. Marktbeobachter schätzen, dass sich beide Anteile in naher Zukunft stark erhöhen werden. HDR wird nämlich zum Standard selbst an günstigeren UHD-Fernsehern.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung

Preis: EUR 59,99

4.3 von 5 Sternen (686 Rezensionen)

1 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 59,99

Ultra HD gibt Vollgas: Bald 10 Mio. TVs in Deutschland verkauft
5 (100%) 2 Bewertung[en]
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

2 KOMMENTARE

  1. Wenn ich immer mehr nur noch das Eine anbiete und das Andere immer weniger, ist es unausweichlich, dass das Eine sich immer besser und das Andere sich immer schlechter verkauft…

    • Da stimm ich dir zu. Es werden doch fast nur noch UHD TVs angeboten. Full HDs sind doch fast nicht mehr zu bekommen!!! Ist für mich ein schön rechnen von UHD.
      Nicht das ich das nicht Gut finde, aber gibt bestimmt auch noch viele, vor allem ältere, Menschen den Full HD völlig ausreichent. Diese aber, wenn Sie einen neuen Fernseher kaufen, nur noch UHD TVs verkauft bekommen….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here