Universal verschiebt „Der Herr der Ringe“ Trilogie auf 4K Blu-ray

5
So soll die limitierte Herr der Ringe Trilogie als 4K Blu-ray Steelbook aussehen (AT-Version)
Die limitierte Steelbook-Variante sowie die Standard-Version der "Der Herr der Ringe"-Trilogie auf 4K Blu-ray verschiebt sich!

Ja es ist wahr, der Veröffentlichungstermin der „Der Herr der Ringe“ Trilogie auf 4K Blu-ray wurde nach hinten verschoben. Die Standard- und Steelbook-Varianten werden aufgrund der hohen Nachfrage erst am 17. Dezember 2020 erscheinen.

Das die Verfilmungen der Romane von J.R.R. Tolkien beliebt sind, wussten wir bereits. Das die Herr der Ringe Trilogie nach so vielen Jahren bei den Fans immer noch so hoch im Kurs steht, dürfte auch Warner Home Video (mittlerweile ausgeliefert über Universal) überrascht haben – im positiven Sinne. Um der hohen Nachfrage nachzukommen, hat sich Universal dazu entschieden den Release um zwei Wochen nach hinten auf den 17. Dezember 2020 zu verschieben. So soll gewährleistet werden, dass alle Besteller zum gleichen Tag nach Mordor aufbrechen können!

Herr der Ringe Trilogie teils ausverkauft

Betroffen sind wie angemerkt die Standard- und Steelbook-Varianten. Letztere war gefühlt ja nur Minuten vorbestellbar. Die Kontingente hielte nicht einmal einen Tag. Bei Amazon sind aktuell immer noch beide Varianten als „nicht bestellbar“ markiert. Saturn, Media Markt und JPC haben derweil noch die Standard-Trilogie im Angebot, die sich übrigens bis auf die Aufmachung nicht von der regulären Version unterscheiden soll. Die neuen 4K Master werden mit HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos 3D Sound (bislang nur der englische Originalton bestätigt) ausgeliefert. Zusätzlich gibt es noch Bonus-Discs zu allen Filmen.

Glücklicherweise ist die „Die Hobbit“-Trilogie von der Verschiebung nicht betroffen. Wir können uns somit bereits am 3. Dezember mit den Halblingen auf den Herr der Ringe-Epos einstimmen.


Der Hobbit: Die Spielfilm Trilogie - Extended Edition [4K UHD] [Blu-ray]

Preis: 55,99 €

3 gebraucht & neu ab 55,99 €

5 KOMMENTARE

  1. „Saturn, Media Markt und JPC haben derweil noch die Standard-Trilogie im Angebot, die sich übrigens bis auf die Aufmachung nicht von der regulären Version unterscheiden soll.“
    Die Aussage ist verwirrend, was ist denn die Standard-Trilogie und was die reguläre Version? Ist damit der Unterschied zwischen Kino-Fassung und Extended Edition gemeint? Oder soll sich das das auf die Steelbook-Version beziehen?

  2. Ich kann die Entscheidung von Universal absolut verstehen. Mein Plan war es so oder so, die HdR-Filme erst nach Weihnachten mit ein paar Freunden zu schauen.
    Die Hobbit-Trilogie ist ein Filme-Abend nicht wert 🙂 Fand die Filme leider nicht so toll.
    Aber sollte die 4k-Version am 03.12.2020 kommen, kann man sich schon mal ein Bild von der Qualität des neuen 4k-HDR-Masters machen. Mir ist klar, dass die „Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“-Filme mit unterschiedlichen Kameratechnologien aufgenommen worden sind, aber ich gehe schon davon aus, dass die Masters in einem Rutsch entstanden sind.

    Sprich: Wenn „Der Hobbit“ nur „Fake-HDR“ hat (niedrige Spitzenhelligkeiten wie bei Star Wars, Nicht-Nutzung des erweiterten Farbraumes), dann muss man sich für „Der Herr der Ringe“ glaube ich keine allzu großen Hoffnungen machen.
    Das ist leider meine größte Sorge. Ich hoffe doch, Peter Jackson und WETA sind sich im Klaren, worauf es bei einem guten 4k-HDR-Master ankommt und haben sich Mühe gegeben (nicht wie Disney bei Star Wars).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein