„Verlorene“ Netflix-Marvel-Serien tauchen auf Disney+ wieder auf

In mehreren Ländern können die von Netflix produzierten Marvel-Serien wieder auf Disney+ angesehen werden. Wann kommen DareDevil, Luke Cage, Jessica Jones und Co. zurück nach Deutschland?

Marvel-Fans in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland können ab Mitte März 2022 wieder die von Netflix produzierten Lizenz-Serien verfolgen. Dabei handelt es sich um Daredevil, Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist, Punisher und The Defenders. Jetzt stellt sich die Frage, wann die Serien auch wieder in Deutschland zur Verfügung stehen. Denn seit dem 1. März 2022 können diese nicht mehr via Netflix abgerufen werden. Es wird spekuliert, dass die Live-Action-Serien nach einer Ruhezeit im April 2022 bereits in Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder auf Disney+ angeboten werden.

Netflix-Marvel-Serien ab April auf Disney+?

Da die meisten Serienprojekte von Netflix bereits seit mehreren Monaten/Jahren stillgelegt wurden, ist die Chance recht gering, dass die Geschichten um Jessica Jones, Iron Fist oder The Punisher fortgeführt werden. Vielleicht kommt es aber nochmals zu einer Zusammenkunft aller Helden unter dem Defenders-Franchise. Bis dahin kann man sich hierzulande mit den Neuzugängen Deadpool 2 (startet am 18. März 2022) und der neuen Serie „Moon Knight“ auf Disney+ die Zeit vertreiben. Letztere startet am 30. März 2022 und ist eines der großen März-Highlights des Streaming-Anbieters. Alle März-Neuzugänge auf Disney+ findet ihr übrigens hier!

MCU Phase Vier

Aktuell befinden wir uns übrigens in der vierten Phase des Mavel Cinematic Universe (MCU). Dies startete 2021 mit „Black Widow“, „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“, „Eternals“ und „Spider-Man: No Way Home“. Die Serie „Moon Knight“ überbrückt rund einen Monat lang, bis am 4. Mai 2022 „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ in die Kino kommt. Danach folgt mit Ms. Marvel wieder eine Live-Action-Serie auf Disney Plus (wohl im Sommer) bis es dann mit diesen geplanten Kinostarts weitergeht:

  • 6. Juli 2022: Thor – Love and Thunder
  • 9. November 2022: Black Panther: Wakanda Forever
  • 15. Februar 2023: The Marvels
  • 4. Mai 2023: Guardians of the Galaxy Vol. 3
  • 26. Juli 2023: Ant-Man and the Wasp: Quantumania
Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

11 Kommentare
  1. Diese Serien sind in den USA anscheinend nur in 1080p und DD+ 5.1! Da kann ich sie ja gleich auf Blu-ray gucken. Gut, dass ich mir die damals gekauft habe.

  2. Ich kann es nicht glauben!
    Die Ex-Netflix-Serien sind hier tatsächlich nicht auf Disney+ aufgetaucht! 🙁
    Jetzt frage ich mich, was die Marvel-Fans, deren Abo nach zwei Jahren am 24. 3. ausläuft, machen bis Moon Knight am 30. 3. anläuft. Da gibt es dann bestimmt so einige Leute, die eine 6-Tage-Pause einlegen. 😉

  3. „Aktuell befinden wir uns übrigens in der vierten und letzten Phase des Mavel Cinematic Universe (MCU).“
    Wer sagt, dass Phase 4 die letzte sein wird?

  4. Jetzt schon Sommerloch News ?

    USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland -> Sprache Englisch

    Rest der Welt benötigt Vertonung für die jeweilige Landessprache und diese unterliegen anderen Lizensierungen, so zieht sich das ganze halt manchmal etwas

    • Nein, sie unterliegen keinen anderen „Lizensierungen“. Die waren überall auf der Welt Netflix exklusive und sind zum März überall auf der Welt zu Disney gewechselt.

      • Es geht um die Vertonung, die hat Netflix nicht gemacht höchstens in Auftrag gegeben zB bei einigen Marvelserien war es Berlin Synchron. Bei den anderen Sprachvertonungen war es auch jeweils ein anderes Synchronstudio.
        Und da kommt es darauf an wer die Rechte der Vertonung besitzt. Wie die Verwendung und Besitzrechte der anderen Sprachen aussieht weiß ja niemand aus Netflix und Disney selbst. Ich glaube nicht das Disney die ganzen Sprachen bezahlt hat.
        Heutzutage muss ja für jeden Furz Lizenzgebühren abdrücken

        Anderes Beispiel: Wenn eine MS Office Lizenz ausläuft oder sie dir entzieht, kannst du die Software nicht mehr nutzen, was aber nicht bedeutet das MS auch die Rechte deiner erstellten Files inne hat.

        • Das wäre denkbar.
          Aber Disney kann Netflix auch die Rechte für diese Synchros abgekauft haben. Oder Disney+ kann die Serien für die Original-Gucker schon mal ohne deutschen Ton online stellen und den dann später nachliefern. Das wäre nicht das erste Mal bei Disney+, nach allem, was ich gehört habe.
          Was auch immer der Fall sein wird, morgen werden wir es wissen.

  5. Warum sollten diese Ex-Netflix Serien nicht auch hier in Deutschland am 16. 3. starten? Ich sehe da weder rechtliche noch praktische Hindernisse.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge