Warner und Universal veröffentlichen ihre ersten HDR10+/Dolby Vision „Multi-HDR-Discs“

8
Godzilla 2: King of Monsters ist Warners erste 4K Blu-ray mit HDR10+ und Dolby Vision
Godzilla 2: King of Monsters ist Warners erste 4K Blu-ray mit HDR10+ und Dolby Vision
Anzeige

Warner und Universal veröffentlichten ihre ersten „Multi-HDR-Discs“, die neben dem statischen HDR10 auch beide dynamischen HDR-Formate HDR10+ und Dolby Vision unterstützen. Warner veröffentlicht „Godzilla: King of Monsters“, Universal „Pets 2“ in der Multi-HDR-Konfiguration.


Anzeige

Es hat einige Zeit gedauert, bis die Filmstudios ihr Versprechen für die Unterstützung des neuen dynamischen HDR10+ Formats eingelöst haben. Warner Bros. hatte sich bereits im Januar 2019 zu dem von Samsung mitentwickelten Format bekannt. Universal Pictures ist erst seit April 2019 mit im Boot. Mit Abstand folgen nun die ersten 4K Blu-rays Discs, die neben dem statischen HDR10 auch HDR10+ und Dolby Vision unterstützen.

Deutlicher Vorsprung für Dolby Vision

Dolby Vision HDR ist am Markt weitaus besser etabliert. Egal ob es sich um 4K Blu-rays, digitale Releases oder Hardware handelt. Seit 2016 arbeitet Dolby daran, seine Technologie zu platzieren und zu festigen. HDR10+ kommt nach fast zwei Jahren immer noch nicht so richtig aus dem Loch. Vielleicht ändert sich das ja, sollten die angekündigten Releases „Godzilla: King of the Monsters“ und „Pets 2“ eine bessere oder ebenbürtige Darstellung wie Dolby Vision bieten.

Begeisterung sieht anders aus! Kann das HDR10+ Format dem Animationsfilm "Pets 2" ein besseres Bild entlocken?
Begeisterung sieht anders aus! Kann das HDR10+ Format dem Animationsfilm „Pets 2“ ein besseres Bild entlocken?

Zumindest haben weitaus mehr Nutzer die Möglichkeit, einen Vergleich zwischen den beiden Formaten anzustellen. Im Frühjahr und Sommer dieses Jahres sind weitaus mehr Fernseher mit HDR10+ und Dolby Vision in den Handel gekommen, unter anderem von Philips und Panasonic. Samsung hält dagegen weiterhin nur an HDR10+ fest, während Dolby Vision-Pionier LG Electronics dem Konkurrenzformat keine Beachtung schenkt.

Hat HDR10+ noch eine Chance?

HDR10+ muss sich mit den kommenden Veröffentlichungen auf jeden Fall beweisen, sonst sieht es schlecht aus für das dynamische Format und somit auch für Samsungs TV-Segment. Neben den bereits genannten Titeln, wird Universal Pictures wohl die Cornetto Trilogie, bestehend aus „Shaun of the Dead“, „Hot Fuzz“ und „The Worlds End“ ebenfalls als Multi-HDR-Variante veröffentlichen.

Alle genannten Titel und weitere 4K Blu-ray mit HDR10, Dolby Vision und HDR10+ findest du auch in unserer 4K Blu-ray Komplettliste!

8 KOMMENTARE

  1. Das gefällt mir! Ich hoffe ja, dass die anderen Studios Disney dann dazu kriegen, zumindest wieder Dolby Vision auf ihre Scheiben zu packen, vor allem, da ja die neue Schwestergesellschaft Fox mit dem multi-dynamischen HDR angefangen hat. Ich freue mich schon auf Alita! Es sieht übrigens tatsächlich so aus, als hätte das 4K+3D-Steelbook eine zusätzliche Bonus-Disk. Siehe aktuelle Cover-Darstellungen, z. B. bei Amazon.

    • Thema durch bei Disney 4k Uhds. Da kommt kein DV mehr auf uhd bluray nur noch per Streaming Dienst aber träumen darf man. ALITA ist als uhd nicht die beste uhd! Hab schon bessere uhds gesehen. Schade. Hatte vor Monaten schon gepostet das es bei ALITA nur dts 5.1 wird. Schade das der lfe kanal deutlich untersteuert wird. (im vergleich zu deadpool) kann das sagen weil meine referenz anlage perfekt eingemessen ist, da kann man unterschiede deuten. War im kino aber auch so, wo ich nebenbei arbeite. Da mussten wir bei dem film auch mehr auf den lfe geben, sonst hätten uns die leute ausgelacht. Bei dem film erwartet man ordentlich bums.

  2. Es gibt schon ein paar Filme mit Deutschen Dolby Atmos. Es müssten halt jetzt mehr Filme in Zukunft diese erhalten.

  3. Ein Mitarbeiter in einem Media Markt, sagte mir die Tage inoffiziell unter der Hand, dass Samsung eventl. Dolby Vision HDR in der Zukunft unterstützt bei den QLED TVs. Endgültig entschieden sei das wohl noch nicht.
    Vielleicht kann das Team von 4kfilme.de diese Information mal versuchen zu verifizieren.

    • Nachdem Panasonic und Philips auf den DV Zug aufgesprungen sind und einzig Samsung noch an HDR10+ festhält wäre das ziemlich dumm bei der 2020er Generation auf DV zu verzichten. Man hat wie so oft den Fehler gemacht ein Format auf den Markt zu werfen ohne wirklich Inhalte für die „breite Masse“ anzubieten.
      UHD BDs mit DV gibt es mittlerweile eine ganze Menge auf dem Markt.

      Genau aus diesem Grund ist es bei mir auch kein Q80R geworden sondern ein LG Oled.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein