Xbox-Chef: Bis 8K-Grafik sich durchsetzt, werden noch Jahre vergehen

13
Xbox Series X Lueftung
Xbox Series X: Microsoft wirft einen Blick auf die Zukunft

Die Sony PlayStation 5 und Xbox Series X visieren 4K-Gaming mit bis zu 120 fps an. Formal unterstützen sie auch 8K. Bis 8K aber im Spielebereich wirklich zum Standard werden könnte, dürften laut dem Chef von Microsofts Xbox-Sparte noch viele Jahre vergehen.

In einem Interview mit den Kollegen von Wired äußerte sich der Kopf der Xbox-Sparte, Phil Spencer, zur Zukunft der Marke und der Gaming-Industrie allgemein. So erklärt Spencer, dass es seiner Ansicht nach in Zukunft immer weniger um die Hardware an sich gehen werde. Deswegen pusht Microsoft ja auch Dienste wie den Xbox Game Pass. Es gehe darum den Spieler von der Hardware zu befreien, er solle seine Lieblingsspiele überall genießen können – egal ob an einem PC, einer Konsole oder gar auf einem Smartphone.

Deswegen biete man in der nächsten Konsolengeneration dann auch mit den Xbox Series X|S direkt zwei sehr unterschiedliche Optionen. Zu 8K erklärte Spencer dann aber wiederum konkret: „Ich denke 8K ist noch eine sehr ehrgeizige Technologie. Die Fähigkeiten der Geräte sind noch nicht so weit. Meiner Meinung nach sind wir noch Jahre davon entfernt, dass 8K zum Standard für Videospiele werden könnte. Wenn das überhaupt jemals passieren sollte.“

Xbox Series X Technik
Xbox Series X: HDMI 2.1 ist ebenfalls an Bord

Mehr direktes Potenzial sieht Spencer in 120 fps, bei dem er eine breitere Unterstützung erwartet. Etwa wird ja auch „Halo Infinite“ für seinen Multiplayer-Modus eine derartige Option bieten. Das Spiel ist jedoch kein Launchtitel für die Xbox Series X|S mehr, sondern erscheint erst 2021. Auch zu Ray-Tracing erklärt Spencer, dass er zustimme, dass man das Feature nicht zu hoch bewerten sollte. Es bietet nette grafische Verbesserungen, kostet aber viel Performance und revolutioniert die Erfahrung nicht.

Xbox: Die Marke soll die Hardware überdauern

Spencer glaubt, dass es irgendwann Spieler geben werde, welche die Marke Xbox nur noch von ihrem Smartphone kennen. Das sei aber auch in Ordnung. Microsoft hänge nicht an einer einzigen, spezifischen Plattform, sondern wolle die Spieler dort erreichen, wo sie selbst am liebsten zocken. Und wenn das ein Smartphone sei, dann gehe man eben dorthin.

13 KOMMENTARE

  1. 4K wird auch in 10 Jahren High-End bleiben.
    Ich kann mir nicht vorstellen das auch 8K stark durchsetzen wird.
    Selbst wenn die Preise fallen brauche ich ja immer noch ein Riesen Display, wenn das Display kleiner ausfällt muss ich ja weniger Abstand zum TV haben im den Unterschied zu sehen.
    Und das ist dann wiederum nicht toll zum zocken.
    Das spricht doch nur eine Nische von Kunden an und ich glaube auch nicht das sich das beim normalen Kunden durchsetzt.

    • Das ist mehr als unwahrscheinlich.
      Es wird wie bei 1080p und 4K laufen.
      An einem bestimmten Punkt, werden die TV Hersteller ihr 4K Lineup aufs absolute Mimimum reduzieren und selbst Einsteigergeräte werden mit 8K dahergekommen.

      Da ist es auch egal ob die Nachfrage da ist oder nicht. Die Hersteller werden dafür sorgen, dass man gar keine andere Option haben wird auf ein 8K Gerät umzusteigen.

      Und mit 8K und 16K wird es später nicht anders werden.

  2. Wenn die TV Hersteller 8K an bestimmte Features koppeln, bleibt enem nichts anderes übrig als einen 8K TV zu kaufen.
    War ja bei 4K genauso, oder wann gab es denn zB die letzten FHD TVs mit 100Hz Panel, das war 2016 danach nur noch bei 4K TVs.

    „Ich brauch das nicht“ interessiert die TV Hersteller recht wenig

  3. 8K macht unter Kosten-Nutzen-Aspekten einfach keinen Sinn – weder heute noch in 10 Jahren. Native 8K Inhalte sind zu teuer in der Produktion und Übertragung und einen Unterschied zu 4K sieht man nur mit der Lupe oder wenn man sich die Nase an einem 80 Zöller platt drückt. Ich denke daher langfristig wird sich 4K als Standardauflösung durchsetzen.

    • Ach, das Gleiche hast du damals doch auch bei 1080p gelesen.
      Und trotzdem haben die Hersteller 4K in den Markt gedrückt
      und auch Filme und Serien gibt es mittlerweile genug in nativem 4K.

      In 10 Jahren wird es mit 8K auch nicht anders sein.

  4. 8K wird ein Nischenprodukt bleiben. Auch wenn jetzt jeder TV Hersteller auf den 8K Zug aufgesprungen ist, wird es den Markt nicht interessieren, gleiches gilt leider für die UHD Bluray. Die welt entwickelt sich mehr zu Streaming und 4K wird der Standard die nächsten 10 Jahre werden und bleiben.

    Ich erkenne auf den ersten Blick keinen Unterschied zu 8k und 4K aus 2-3m Entfernung, nur wenn man Näher kommt, aber wer sitzt schon 0,5-1m vorm 80“

    • Dass du keinen Unterschied siehst liegt eigentlich nur daran, dass es noch keinen qualitativ hochwertigen 8K Content gibt. Das höchste der Gefühle sind ein pasr YT Videos, die bis zum Tode komprimiert sind.
      Was im Media Markt usw. läuft ist eh nur hochskaliert.
      Ist also kein Wunder, dass du da keinen Unterschued siehst.

      Um da also eine faire Beurteilung abzugeben, müsste man es mit nativem 8K Content machen (z.B. PC Games oder Videos mit extrem hoher Bitrate und midernem Codec).

      • Glaub ich nicht LG und Samsung haben extra 8K Material auf den TV direkt (auf meinem AF9 liegt sogar noch eines im Speicher des TV’s drinnen) oder am USB hängen. Und das ist hochgezüchtetes Material sprich 1:1 8k, da läuft kein Youtube ^^ ist auch keiner am LAN oder WLAN angeschlossen. Sind eben die Promo Videos die extra für diese TV produziert wurden. Von Filme / Serien sind wir noch Lichtjahre entfernt (deutschsprachigen Raum)

        • So geil ist die Qualität von den Promo Videos tatsächlich nicht.
          Die sind auch relativ stark komprimiert.
          Ansonsten würden die vom Speicher erst gar nicht auf den
          TV passen 😀

          • Komischerweise ist heutzutage alles mögliche komprimiert. Oh sogar die UHD‘s, es kommt immer nur darauf an wie stark, wie du geschrieben hast. Kein Hersteller bietet Raw Daten an, sogar Tidal hat eine Kompression. Entweder man schliesst eine analoge Quelle an (Schallplatten, unkomprimiert) oder man muss es in einen Container / Datei verpacken (immer eine Kompression). Raw Material liegt an auf ein paar Terabyte Festplatten verteilt, auch wiederrum kommt es darauf an ob diese eine Kompression hat.

            • Schon klar, dass immer komprimiert ist 😀
              Deswegen habe ich ja auch nur bemängelt, dass 8K Promo Videos auf dem TV und auf YT eben extrem stark kompromiert sind. Und nicht, dass sie komprimiert sind. Eben mit der Betonung auf die Kompressionsstärke.

            • Eine Arri-Kamera braucht für RAW-Daten bei 4K 1TB an Speicher. Allerdings sind diese auch komprimiert, allerdings losless. Bei 8K hätten wir dann 4TB.

  5. Hat man doch an 4K gesehen,
    wie lange das gedauert hat.
    Und selbst jetzt ist 4K nur von High End Hardware
    brauchbarb darzustellen.

    8K ist da frühestens in 10 Jahren ein Thema.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein