Xbox Cloud Gaming ab sofort auch für Apple iOS, iPadOS und Windows 10

0
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.

Microsoft weitet sein Cloud-Gaming-Angebot aus. Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate können nun auch unter Apple iOS, iPadOS sowie unter Windows 10 loslegen.

Bisher stand das Xbox Cloud Gaming offiziell über Android-Geräte und Apple macOS zur Verfügung. Nun wird das Angebot jedoch ausgeweitet. Der Zugriff besteht für Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate zusätzlich nun auch an Geräten mit Windows 10 sowie an Smartphones mit Apple iOS bzw. iPadOS. Das weitet die Zielgruppe natürlich erheblich aus, so wie die Redmonder es sich ja auch für ihre Spiele-Flatrate wüschen. Versprochen hatte man diese Expansion bereits 2020.

Es ist ja auch geplant, dass der Xbox Game Pass ebenfalls für Smart-TVs und Mediaplayer zur Verfügung stehen soll. Diese Strategie zeigt, dass Microsoft sich langfristig von einer festen Hardware-Plattform wegbewegen möchte. Laut Microsoft sei es das Ziel, die Xbox-Erfahrung an die Geräte zu bringen, welche die Menschen täglich am meisten nutzen. Zudem gibt es jedoch auch Anpassungen im Hintergrund: Für das Cloud-Gaming dient nun im Hintergrund in den Rechenzentren von Microsoft jeweils die Xbox Series X als Basis. Das solle die Erfahrung verbessern.

Leider bietet Microsoft aber immer noch kein 4K-Streaming ab. Stattdessen bleibt das Game-Streaming über den Xbox Game Pass Ultimate auf 1080p bei 60 fps festgenagelt. Das ist ein Nachteil gegenüber Google Stadia, die auch 4K-Streams anbieten – als Teil des Pro-Abonnements. Dafür müssen Nutzer bei Stadia die Spiele einzeln kaufen, denn eine Flatrate wie beim Game Pass fehlt.

Microsoft sieht die Zukunft in der Cloud

Es ist kein Geheimnis, dass Microsoft die Zukunft des Spielens in der Cloud sieht. Der Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, gab jedoch zu Protokoll, dass die beste, technische Erfahrung aktuell immer noch durch lokale Hardware erreicht werde. In Zukunft werde die Hardware jedoch eine geringere Rolle spielen und mehr und mehr Menschen würden Plattform-unabhängig ihrer Leidenschaft für das Spielen frönen.

QUELLEXbox.com
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein