Xbox Series X kostet 499 Euro und ist ab 22. September vorbestellbar

5
Die Xbox Series X und Series S
Die Xbox Series X und Series S erscheinen am 10. November 2020

Microsoft macht es offiziell: Die Xbox Series X erscheint am 10. November für 499 Euro. Ab dem 22. September 2020 könnt ihr sie bereits vorbestellen!

Selbiges gilt auch für die Xbox Series S: Auch Microsofts Einstiegs-Konsole wird ab dem 10. November 2020 im Handel zu haben sein. In diesem Fall starten die Vorbestellungen ebenfalls am 22. September 2020. Der Preis ist natürlich niedriger – er liegt bei 299 Euro. Die Xbox Series S wird, wie der große Bruder, DirectX Ractracing unterstützen. Allerdings sind die Zielgruppe vielmehr 1080p-Gamer und Fans des Xbox Game Pass Ultimate.

Wo wir beim Xbox Game Pass Ultimate sind: Letzterer erlebt eine gehörige Aufwertung. Denn EA Play soll ohne Mehrkosten integriert werden. Die Integration soll zu den Feiertagen 2020 erfolgen. Da hat sich Microsoft also das nächste, heiße Eisen gesichert. Es wird aber auch klar, dass für Microsoft die Zukunft des Spielens nicht nur in der Xbox Series S bzw. Xbox Series X steckt, sondern ganz besonders auch im Xbox Game Pass Ultimate.

Xbox All Access
Xbox All Access startet in weiteren Ländern

Microsoft weitet zudem auch sein Leasing-Programm Xbox All Access auf weitere Länder aus. Das Angebot wird auch für die Xbox Series X und Xbox Series X verfügbar sein. Es erlaubt es, eine Konsole plus den Xbox Game Pass Ultimate für 24 Monate ab 24,99 US-Dollar im Monat zu erhalten. Leider sind aber weder Deutschland, Österreich noch die Schweiz unter den Neuzugängen.

Xbox All Access breitet sich aus

Für 2021 hat Microsoft aber in Aussicht gestellt, dass man das Modell auch noch auf mehr Länder erweitern werde als die zwölf, die es ab den Feiertagen 2020 sein werden.

Xbox All Access gibt es ab Ende 2020 in folgenden Ländern:

  • Australien via Telstra
  • Kanada via EB Games
  • Dänemark via Elgiganten
  • Finland via Gigantti
  • Frankreich via FNAC
  • Neuseeland via Spark
  • Norwegen via Elkjøp
  • Polen via Media Expert
  • Südkorea via SK Telecom
  • Schweden via Elgiganten
  • UK via GAME und Smyths Toys
  • USA über Walmart, Gamestop, Target, Best Buy und den MS Store

5 KOMMENTARE

  1. Viel zu billig ich habe auf 600 Euro gehofft.
    Jetzt kann sich die fast jeder leisten und es wird sehr schwierig werden eine zu bekommen.

    • Interessanterweise habe ich noch nicht viel über die Produktionskapazitäten der Xbox Series X/S gelesen… müsste ich mal nachgoogeln. Sony will ja angeblich gleich 100 Millionen PS5 reinballern… jetzt wo sie nach x Jahren bei rund 110 Mio PS4 sind

    • Ich würde meinen, nicht jeder hat 500 Euro einfach mal so auf der Kante. Und dann besitzt du ja nur die Konsole. Zusätzliche Controller, Games, Xbox Live, Game Pass, Zubehör, Speicherkarte bzw. USB-Festplatte, Energy Drinks, Chips… sind ja alles zusätzliche Kosten. Also wenn du die X-Version präferierst, wirst du hoffentlich eine bekommen. Viele werden in der ersten Stage vielleicht wirklich die Xbox Series S nutzen. Preis/Leistung, vor allem für Gaming am Monitor, ist definitiv nicht die schlechteste.

  2. Ich frage mich, wie sich die Zusammenstellung der Konsolen entwickeln wird. Zurzeit würde es ja theoretisch so aussehen (UVP.):
    – Xbox One S 1TB All-Digital Bundle 229,99
    – Xbox One S 1TB Bundle 299,99
    – Xbox Series S 500GB All-Digital 299,-
    – Xbox Series X 1TB 499,-
    Die One S (mit Laufwerk) wird dann wohl ziemlich schnell aus dem Programm fliegen.

    Ich würde mir langfristig ja eher folgendes Angebot wünschen:
    – Xbox Series S 500GB All-Digital 229,-
    – Xbox Series S 500GB Bundle 299,- (>mit< Laufwerk)
    – Xbox Series X 1TB Bundle 499,-
    Aber sei es drum. Wahrscheinlicher ist, dass Microsoft irgendwann eine
    – Xbox Series X 1TB All-Digital 399,-
    nachschiebt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein