Yamaha RX-V385: Günstiger 5.1-Kanal AV-Receiver für 369 EUR

2
Yamaha RX-V385: Günstiger 5.1-Kanal AV-Receiver mit Cinema DSP Technologie
Yamaha RX-V385: Günstiger 5.1-Kanal AV-Receiver mit Cinema DSP Technologie

Yamaha präsentiert mit dem neuen RX-V385 5.1-Kanal AV-Receiver einen guten Grund auf Surround-Sound aufzurüsten. Die Schaltzentrale lockt mit einer guten Ausstattung und einem attraktiven Preispunkt von 369 EUR (UVP). Dafür muss man leider auf 3D-Sound (Dolby Atmos & DTS:X) verzichten. 


Anzeige

Update 17-04-2018: Wie die Pressestelle von Yamaha mitteilt, handelt es sich wohl um falsche Angaben auf der US-Homepage von Yamaha. Der RX-V385 hat keine HDMI 2.1 Anschlüsse. Auch eine Bestätigung seitens Yamaha kann nichtnachvollzogen werden.

Update 12-04-2018: Wie Yamaha auf Anfrage von HDGuru.com bestätigt, verfügt der Budget-AV-Receiver RX-V385 über HDMI 2.1-Anschlüsse. Über ein zukünftiges Firmware-Update soll der Receiver z.B. mit „Enhanced Audio Return Channel“ (eARC) ausgestattet werden. Die Technik erhöht die Bandbreite für die Audio-Signale und erlaubt eine problemlose Übertragung der verlustfreien Formate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Ob der das neue Modell noch weitere Vorteile des HDMI 2.1 Standards unterstützen wird, ist noch nicht bekannt.


Originalbeitrag: Den RX-V385 kann man als „Grundbesetzung“ in der Surround-Sound-Welt bezeichnen. Das Gerät hat 5.1 Kanäle mit einer maximalen Musikleistung von 135 Watt pro Kanal. Diese verringert sich natürlich, sollten mehrere Kanäle beansprucht werden. Unterstützt werden die Soundformate DTS-HD Master, Audio Dolby Digital Plus und Dolby TrueHD. Die Einmessung der Lautsprecher wird mittels YPAO (Yamaha Parametric Room Acoustic Optimizer) optimiert. Das dafür benötigte Mikrofon ist im Lieferumfang enthalten. Die CINEMA DSP-Technologie von Yamaha soll für einen zusätzlichen Qualitätsgewinn bei der Audiowiedergabe sorgen. Die Technik verändert die Dynamik der Klangwiedergabe so, dass sie berühmten Orten wie dem Roxy Theater oder einer europäischen Kathedrale nachempfunden ist.

Die Video-Sektion ist mit dem neusten HDMI-Standard ausgerüstet und erlaubt 4K/60p Passthrough mit HDR inkl. Dolby Vision und Hybrid-Log Gamma (HLG). Nur die Anzahl der HDMI-Anschlüsse lässt mit vier Eingängen und einem Ausgang etwas zu wünschen übrig. Ggf. muss sich der Verbraucher mit einem HDMI-Switch behelfen, sollten mehr als vier Zuspieler am RX-V385 angeschlossen werden müssen.

Yamaha beschränkt sich bei der Auswahl der Anschlüsse auf das Wesentliche. An der Front stehen zusätzliche Steckverbindungen zur Verfügung
Yamaha beschränkt sich bei der Auswahl der Anschlüsse auf das Wesentliche. An der Front stehen zusätzliche Steckverbindungen zur bereit

Bi-Amp-Verbindung für klaren Front-Sound

Für Stereo-Liebhaber ist vor allem die Bi-Amp-Verbindung interessant. Die Frontlautsprecher werden über verschiedene Endstufen angetrieben und die Signale für die Hochton- und Tieftonbereiche getrennt. Das bringt nicht nur mehr Leistung, sondern soll auch Überlagerungen zwischen hohen und tiefen Tönen verhindern.

Insgesamt zeigt sich der RX-V385 recht anwenderfreundlich. Eine spezielle App erlaubt es fachkundige Hilfe und einfache Erklärungen in Bild und Schrift zu bekommen. Dabei werden verschiedene Themenbereiche wie das Anschließen von Lautsprechern, Fernsehern und die Zuordnung von Lautsprechern Schritt-für-Schritt erläutert. Ist alles soweit eingerichtet, wird sich der Nutzer auch über das hochauflösende On-Screen-Display des AV-Receivers freuen. Detailreiche Abbildungen und Schriften sowie multilinguale Unterstützung werten die Menü-Oberfläche auf.

Was in der heutigen Zeit auch nicht fehlen darf, ist die unkomplizierte Wiedergabe von Musik. Via Bluetooth können Audiodateien kabellos über den RX-V385 wiedergegeben werden. Der „Yamaha Compressed Audio Enhancer“ soll dabei das beste aus den komprimierten Musikstücken herausholen – für einen „lebendigen, dynamischen Sound“. Die Unterstützung für beliebte Streaming Services wie Spotify Connect fehlt hingegen wieder.

Preis und Verfügbarkeit RX-V385:

Der Yamaha RX-V385 ist bereits für 369 EUR (UVP) erhältlich. Ein guter Preis – doch Vorjahres-Modelle, die zum Teil mit mehr Kanälen sowie 3D-Klang ausgestattet sind, gibt es bereits für unter 400 Euro (siehe unser Special). Mal sehen ob die Händler bereits zum Verkaufsstart mit ersten Abpreisungen locken! Zur Auswahl steht übrigens eine schwarze und eine silberne Variante.


Yamaha RX-V385: Günstiger 5.1-Kanal AV-Receiver für 369 EUR
Bewerte diesen Artikel

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here