Z9 8K OLED TV: Was wir über LGs 88 Zoll „Pixelmonster“wissen

11
LG Z9 8K OLED TV mit 88 Zoll (220 cm)
LG Z9 8K OLED TV mit 88 Zoll (220 cm)

LG Electronics kündigt mit dem Z9 seinen ersten 8K OLED TV für private Endkunden an. Nachfolgend findest du alle Informationen über das 88 Zoll „Pixelmonster“ von LG. 


Anzeige

Update: Wie LG Electronics gegenüber flatpanelshd.com bestätigt hat, werden alle HDMI-Anschlüsse in der neuen Version 2.1 vorliegen und die vollen 48 Gbps Bandbreite bereitstellen!

Originalbeitrag: Der LG Z9 besitzt ein OLED-Display mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten. Wir vermuten, dass es sich auch weiterhin um ein WRGB-Display mit einem zusätzlichen weißen Subpixel handelt. Die Z9-Serie wurde bislang nur in einer 88 Zoll-Variante (223 cm) vorgestellt. Dies entspricht der Größe des 8K Prototyps, der auf der letztjährigen CES und IFA präsentiert wurde. Eine Front-Abbildung des 8K OLEDs wurde bereits von LG Electronic veröffentlicht. Das Display sitzt auf einem Metallrahmen, der fast wie ein TV-Möbel wirkt. Ob der Raum unterhalb des Displays frei bleiben muss oder als Stauraum z.B. für 4K/8K Player und Filme genutzt werden kann ist ebenfalls offen. Wir erkennen unterhalb des Displays noch eine „Klappe“ die womöglich als Öffnung für die Downfiring-Lautsprecher fungiert. Wie es aussieht, ist unterhalb des Rahmens noch ein weiteres Element verbaut. Das „Lamellen-Design“ erinnert uns dabei an das Lautsprecher-Element der E7 und G7 OLED TVs.

Der Standfuß des Z9 8K OLED erinnert an ein TV-Möbel. Darunter scheint nochmals ein Lautsprecher-Element verbaut zu sein
Der Standfuß des Z9 8K OLED erinnert an ein TV-Möbel. Darunter scheint nochmals ein Lautsprecher-Element verbaut zu sein

HDMI 2.1 für 8K/60p, HFR, eARC & VRR

Die genaue Audio-Ausstattung werden wir im Rahmen der CES 2019 in Erfahrung bringen. Fest steht dagegen, dass der LG Z9 8K OLED bereits mit HDMI 2.1 ausgestattet ist. Damit lassen sich 8K/60p oder HFR (High Frame Rate) 4K/120p Inhalte über die Schnittstelle wiedergeben. Alle wichtigen HDR-Standards wie HDR10 und HLG (Hybrid-Log Gamma) werden unterstützt. Dolby Vision HDR ist natürlich auch mit an Bord und über eine Integration von dynamischen HDR-Formate im HDMI 2.1 Standard, sollte die Kompatibilität mit Geräten von Drittherstellern kein Problem mehr darstellen. Über eARC (enhanced Audio Return Channel) lassen sich z.B. Dolby Atmos Signale von Streamingdiensten über ein HDMI-Kabel zurück an einen kompatiblen AV-Receiver übertragen. Ganz wichtig und vor allem für Besitzer einer Xbox One X interessant ist das Variable Refresh Rate (VRR) Feature. Die Bildfrequenz des Displays wird mit dem eingehenden Konsolen-Signal synchronisiert was Bildruckeln, Schlieren und sogenanntes Tearing (Zerissene Bilder) verhindern soll. Dadurch soll sich zudem der Input-Lag verbessern lassen. Dieses Feature war bislang den QLED-TVs von Samsung vorbehalten. Wir sind gespannt wie gut der Input-Lag des Z9 8K OLED ist. Die Ansteuerung von über 33 Millionen Bildpunkten ist ja nicht gerade eine einfache Angelegenheit.

Die erste Abbildung aller 2019 OLED TVs. Von Links: W9, E9, C9 und Z9 (8K)
Die erste Abbildung aller 2019 OLED TVs. Von Links: W9, E9, C9 und Z9 (8K)

Alpha 9 (2.Gen) Prozessor für intelligentes Upscaling

Da wir gerade von „Ansteuerung“ schreiben, im Inneren des 8K OLEDs arbeitet ein Alpha 9 Prozessor der zweiten Generation, der das hochauflösende Display mit Inhalten versorgt. Egal ob native oder hochskalierte Inhalte, ThinQ AI und ein intelligenter Bildalgorithmus (AI Picture) holen laut LG immer das Beste aus der Singalquelle. Der Algorithmus soll mit der Zeit sogar lernfähig sein, was vor allem das Upscaling verbessern dürfte. Ähnlich verhält es sich auch mit Stereo-Klangquellen. Der Prozessor (AI Sound) analysiert die Audiosignale und skaliert diese auf ein 5.1 Surround-Signal. Es wurde auch bestätigt, dass der Z9 8K OLED von LG die kabellose Übertragung via WiSA Protokoll unterstützt. Bleibt abzuwarten, ob LG seinen neuen TV-Geräten vielleicht eigene WiSA-kompatible Lautsprecher beistellt.

webOS 4.5 mit „intelligenten Empfehlungen“

Mit der neuen TV-Generation wird auch das neue webOS 4.5 eingeführt. Die Änderungen fallen jedoch nicht so drastisch aus. Überhalb des Launch Bar werden ab sofort Content-Empfehlungen für die jeweiligen Apps angezeigt. LG nennt dieses Feature „AI Preview“. Damit orientiert sich LG Electronics an Samsungs Content Vorschau auf den Tizen OS Geräten. Zum Start werden die Empfehlungen nur für die Netflix-App zur Verfügung stehen. Der Ausbau der unterstützen Apps soll aber schnell vorangehen. Die App Icons wurden auch überarbeitet und ragen nicht mehr so weit ins Bild rein.

Und weil es gerade in Mode ist, werden die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa erweitert und verbessert. Der Zuschauer soll so bequem wie möglich mit seinem TV-Gerät und den darauf befindlichen Inhalten umgehen können. Mit „AI Recommendation“ sollen dem Nutzer zudem Vorschläge zu Inhalten und in den 2019 OLED TVs integrierten Features gemacht werden.

Preis & Verfügbarkeit

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es noch keine Informationen über Preis & Verfügbarkeit des Z9 OLED TV. Man kann aber davon ausgehen, dass die neue Technik über 20.000 Euro kosten wird. Der Z9 wird womöglich erst im Spätsommer/Herbst 2019 in den Handel kommen. Die C9, E9 und W9 Modelle werden dagegen bereits im Frühjahr 2019 erwartet.

11 KOMMENTARE

  1. Ich kann es auch nicht verstehe warum schon 8k kommt weil Filme giebt es keine echten 8k filme auf disk oder per stream. Die meißsten 4k sind alle nur bearbeitet aber kein echtes 4k ! Ich find die Entwickelung von Filme eher Grauen haft und wenn es bei 8k irgenwann genau so passier das fast jeder Film kein echtes 8k ist dann frag ich mich wozu so was kaufen?

  2. Leute, die, die hier 3-D schlecht reden, haben keine Ahnung und leider haben uns die kompletten Ferseherhersteller im Stich gelassen. Was wäre denn, so schlimm daran ein Modell mit 3 D anzubieten. Das es mit 4K ging, haben se ja bis 2016 bewiesen.
    Na ja ich habe mir einen 4-K Beamer mit 3-D von Epson für 3000 Euro gekauft und damit das Problem gelöst. Der billigste 77 Zoll OLED kostet immer noch um die 5000 Euro, nur mal so als Vergleich.
    Wer hat schon einen 135 Zoll Fernseher zuhause !? Ich mit dem Beamer schon !!! Mein Briefmarken`-Gerät a-la 65 Zoll Panasonic Plasma reicht, dann für den normalen Fersehabend, der ja eh noch nicht mal in Full HD ausgestrahlt wird. Und die Schwarzwerte sind nach 7 Jahren immer noch dem OLED gleichwertig, sowie
    dem Samsung-Schrott überlegen !
    Leider erreicht mann hier nur sehr wenige Leute und die Industrie wird unsere paar Beiträge weiter nicht interessieren.

    • Na ein guter Led TV mit direkt LED macht auch gute schwarz Werte… Aber bin deiner Meinung! Wenn mein 78 Zöller die Grätsche macht… Freut sich ein Beamer Verkäufer!!! Die sind auch wertstabiler als ein TV…. Und mit entsprechender Leinwand kann man auch gut bei Tag schauen!

      • Ich hatte als Zweitgerät einen Samsung 49 Zoll Qled der 2015er Generation(mit 3D). Der wurde von mir hauptsächlich als Computerbildschirm Also damals High End für 2699 Euro. Nach einem Jahr wurde der komplette Bidschirm auf Garantie gewechselt, da mir weisse Streifen von beiden Seiten hereinstrahlten. Nach Ablauf der Garantie das selbe. Jetzt steht dort ein Panasonic OLED .
        Du hast recht mit dem Wiederverkauf der Beamer. Meinen ersten Beamer, einen 2 Jahre alten Epson TW 9200W habe ich mit nur 400 Euro Verlust verkauft. Bei einem Fernseher undenkbar.
        Na ja und gute Filme sollte man auch auf Fersehern nur in abgedunkelten Räumen anschauen, selbst die haben bei Tageslicht Reflexionen unsw. Im Kino sind auch keine Fenster !!

  3. Hallo Henry
    Wenigstens einer der mich versteht.
    Ich besitze zwei 3D Cams, eine HDC-Z10000 von Panasonic und eine Sony HDR-TD30.
    Wenn ich denn mal in den Urlaub oder mal einen Ausflug mache, nehme ich eine von beiden, aber auch mal beide mit.
    Ich brenne meine Aufnahmen dann auf Bluray.
    Und wenn ich dann meine Urlaubs / Ausflugsvideo,s auf meinem TV anschaue, bin ich immer hin und weg, total begeistert wie schön doch 3D ist.
    Ich möchte nicht darauf verzichten, absolut nicht.
    Wir Menschen haben zwei Augen um räumlich sehen zu können, also in 3D, also möchte ich meine Aufnahmen auch so sehen.
    Aber nicht nur meine privaten Videos, sondern auch Kinofilme die noch in 3D rauskommen, möchte ich so sehen.
    Und meine Sammlung ist groß.
    Und wenn ich dann solch Argumente lese wie, die Brille ist zu schwer, kommt mir doch der Kaffee hoch.
    Im Sommer wenn die Sonne scheint, laufen viele den ganzen Tag mit ner Sonnenbrille auf der Nase in der Gegend herum, da drückt sie nicht, aber bei einem 2 Std Film stört sie und ist angeblich zu schwer, komisch!
    4K kann 3D nicht das Wasser reichen, nie und nimmer.
    Ich finde 4K nicht schlecht, werde 4K auch nicht schlecht reden.
    Aber ich sitze 3-4 Meter vom TV entfernt, da sehe ich keinen Unterschied zu FHD mehr.
    Und FHD reicht mir vollkommen aus.
    Auch wenn LG nicht der einzige Anbieter von 3D TV, s war, war LG war der beste von allen, der aller beste!
    Gruß

  4. Mi Mi Mi 🙂

    Spaß beiseitig 3D Fan….LG ist nicht der Einzige der 3D rausgenommen hat. Das macht die Gesamtsituation zwar als 3D Fan auch nicht besser aber ich denke das es wohl nicht mehr das große Thema ist, welches die Zuschauer Zuhause fesselt. Die Kinos haben es vermutlich auch nur noch im Programm, da die Anschaffung teuer war und man einen 3D Aufschlag nehmen kann.

    Für mich wäre 4K mit 3D und HFR auch der absolut richtige Weg gewesen um 3D richtig Fahrt aufnehmen zu lassen aber da scheinen wir wohl die Minderheit zu sein. Allerdings stirbt die Hoffnung doch zuletzt, zumal der HDMI Standard 2.1 ja noch ein kleines Hintertürchen für 3D offen lässt: Die Unterstützung von 4K 3D 50/60p. Seit 2.0 ist ja bereits der 4K 3D support enthalten. Es ginge also….

  5. Wer schaut denn noch heutzutage 3d? wenn dann bitte ohne Brille realisieren dann ist das ding gekauft! Dann heißt es: Shut up and take my money 😀

  6. LG macht immer alles richtig!
    Hab ich mich da verlesen?
    Glaube ich absolut nicht!
    Denn, wenn LG immer alles richtig macht, warum hat dann LG 3D rausgenommen?
    Das war der allergrösste Fehler den LG machen konnte.
    Mit 4K oder 8K kann mich keiner locken.
    Was kommt noch, 16K, 32K oder was?
    Mir ist 3D wichtig, egal was andere über 3D für eine Meinung haben.
    Wenn mein jetziger TV, ein LG 65 EF 9509 mal kaputt geht, kauf ich mir einen Beamer und nichts anderes mehr, und ich hoffe sehr, das Er noch sehr lange hält!
    Gruß

    • ….ich brauche kein 3D (mehr) !!!

      Wenn dann 3D ohne Brille a la Nintendo 3DS warum auch immer es sich im TV nicht wiedergespiegelt hat?!

    • Hi 3D Fan, ich habe auch deinen TV und kann mich deiner Meinung nur anschließen. Ich hoffe ja immernoch, dass im „geheimen“ an einer neuen 3D Technik gearbeitet wird, die dann in 5-6 Jahren meinen TV ablösen kann. Ansonsten kann ich nur hoffen, dass er lange hält und müsste dann auch auf einen Beamer ausweichen um meine 3D Sammlung nicht dem Staub überlassen zu müssen 😉

  7. Monster TV !!!! LG macht immo alles richtig ! Die 2019er C Serie wird für mich aber Interessanter werden, gerade auch vom Preis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein