Der neue Stan­dard für das digi­ta­le Fern­se­hen, auch “DVB UHD1 Pha­se 2” genannt, wur­de fina­li­siert und von der Euro­pean Tele­com­mu­ni­ca­ti­ons Stan­dards Insti­tu­te (ETSI) frei­ge­ge­ben. Die­ser Schritt setzt den Grund­stein für das digi­ta­le Fern­seh­ver­gnü­gen der Zukunft mit UHD, HDR, HFR & NGA. 


Anzei­ge

Die Ein­füh­rung des Ultra HD-Stan­dards in die digi­ta­le TV-Land­schaft ist bei wei­tem nicht abge­schlos­sen. Man hat sich dafür ent­schie­den die Ein­füh­rung in soge­nann­te Pha­sen zu unter­tei­len um es den Sen­de­an­stal­ten, Her­stel­lern, Con­tent-Lie­fe­ran­ten leich­ter zu machen. Mit dem neu­en Stan­dard (TS 101 154 V.3.1.) ist es den Her­stel­lern von TV-Gerä­ten und Set-Top-Boxen nun mög­lich die neu­en Tech­no­lo­gi­en die in “UHD1 Pha­se 2” fest­ge­legt sind zu imple­men­tie­ren. Dabei baut man natür­lich auf “UHD1 Pha­se 1” auf, die sich mit der grund­sätz­li­chen Ein­füh­rung von Ultra HD mit 3.840 x .2160 Bild­punk­ten bis zu 50Hz unter dem HEVC-Codec beschäf­tigt hat. In “Pha­se 2” fol­gen nun HDR, HFR und NGA. 

DVB UHD mit HDR, HFR und NGA

HDR (High Dyna­mic Ran­ge) soll­te den meis­ten bereits ein Begriff sein. Der erwei­ter­te Dyna­mik­be­reich kann mit dem neu­en Stan­dard über PQ (HDR10 oder Dol­by Visi­on) sowie HLG (Hybrid Log-Gam­ma) erfol­gen. Inter­es­san­ter könn­te das The­ma HFR (High Frame Rate) wer­den. Mit einer Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te von bis zu 100Hz wür­den vor allem Sport­events pro­fi­tie­ren. Bewe­gungs­ab­läu­fe und Kame­ra­schwenks wür­den nicht mehr so vie­le Unschär­fen und Bild­feh­ler ver­ur­sa­chen. Ers­te Demons­tra­tio­nen von 100Hz Mate­ri­al mit HLG wur­den bereits auf der IFA 2016 vor­ge­führt. Die letz­te Säu­le der 2. Pha­se ist NGA oder Next Gene­ra­ti­on Audio. Neue Audio­for­ma­te wie Dol­by Atmos oder DTS:X sind damit auch über das digi­ta­le Fern­se­hen mög­lich. Audio­streams mit meh­re­ren Ton­spu­ren (z.B. ver­schie­denspra­chi­ge Kom­men­ta­to­ren) wären auch kein Pro­blem, da sich mit den neu­en Tech­ni­ken viel Band­brei­te ein­spa­ren lässt.

Jetzt ist die Industrie am Zug

Nun ist die Indus­trie am Zug, die neu­en “Mög­lich­kei­ten” in ihre Pro­duk­te und Diens­te zu inte­grie­ren. Vie­le sind sich einig, dass High Dyna­mic Ran­ge (HDR) wohl als ers­tes umge­setzt wird – kein Wun­der sind die Erfah­rungs­wer­te in die­sem Bereich doch am umfäng­lichs­ten. Für TV-Events und Sport­er­eig­nis­se könn­te sich die erhöh­te Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te von bis zu 100Hz bewäh­ren. Wir kön­nen es gar nicht erwar­ten unse­re ers­te Fuß­ball-Begeg­nung mit 100Hz auf Sky zu sehen. Die Audio­wie­der­ga­be, zumin­dest die objekt­ba­sier­ten Sound­for­ma­te wie Dol­by Atmos und DTX:X wer­den womög­lich als letz­tes umge­setzt. Wir schät­zen, dass die neu­en Tech­ni­ken eher dazu genutzt wer­den, dem Kun­den ver­schie­de­ne Optio­nen z.B. ver­schie­de­ne Kom­men­ta­to­ren oder Spra­chen zu lie­fern.

Via: flatpanelshd.com

DVB-UHD Stan­dard für Digi­tal­fern­se­hen bestä­tigt
4.9 (98%) 10 Bewertung[en]