Quen­tin Taran­ti­no rüs­tet sich für einen wei­te­ren Ritt in den wil­den Wes­ten. Taran­ti­no möch­te dem Wes­tern-Gen­re treu blei­ben und mit „The Hate­ful Eight“ an den Erfolg von Djan­go Unchai­ned anknüp­fen. Der Regis­seur uns Dreh­buch­au­tor hat bereits eine Rol­le für Chris­to­ph Waltz vor­ge­se­hen und hofft, den öster­rei­chi­schen Schau­spie­ler wie­der für sei­nen Film begeis­tern zu kön­nen. Die Dreh­ar­bei­ten sol­len bereits im Som­mer 2014 begin­nen.

The Hateful Eight“ ist noch der Arbeitstitel

Bei „The Hate­ful Eight“ („Die ver­hass­ten Acht“ oder „Die abscheu­li­chen Acht“) soll es sich nach Anga­ben von „The Hol­ly­wood Repor­ter“ noch um einen Arbeits­ti­tel han­deln. Der Film könn­te an den Spa­ghet­ti-Wes­tern „Die glor­rei­chen Sie­ben“ („The Magni­fi­cent Seven“) von 1960 ange­lehnt sein. Die­ser ist die ame­ri­ka­ni­sier­te Ver­si­on der Film­klas­si­kers „The Seven Samu­rais“.

Christoph Waltz und Bruce Dern in den Hauptrollen?

Für das Cas­ting ist Vic­to­ria Tho­mas zustän­dig, die bereits für Djan­go Unchai­ned die Rol­len per­fekt besetz­te. Es gibt noch kei­ne defi­ni­ti­ven Zusa­gen von Schau­spie­lern. Taran­ti­no äußer­te sich auf einer Fei­er, wel­che er immer nach der Fer­tig­stel­lung eines Dreh­bu­ches aus­rich­tet, dass er ger­ne wie­der mit Chris­to­ph Waltz zusam­men­ar­bei­ten wür­de. Auch vie­le Fans wün­schen sich den viel­sei­ti­gen und talen­tier­ten Schau­spie­ler an die Sei­te von Taran­ti­no zurück. Waltz’s inter­na­tio­na­ler Durch­bruch begann mit der Rol­le des SS-Stan­dar­ten­füh­rer Hans Landa in Inglo­rious Bas­terds. 2013 folg­te die Rol­le des Kopf­geld­jä­gers Dr. King Schulz, wel­che ihm sogar einen Oscar für den bes­ten Neben­dar­stel­ler ein­brach­te. Zudem soll ein Dreh­buch an Bru­ce Dern ver­schickt wor­den sein. Die­ser glänz­te zuletzt im Road­mo­vie „Nebras­ka“ und gilt als einer der Oscar-Favou­riten 2014.

Via: hollywoodreporter.com

Bild: Die glor­rei­chen Sie­ben

Bewer­te die­sen Arti­kel