HIMEDIA Q10 Pro 4K-Media-Player im Test

15
Himedia q10 Pro Test

Der HiMedia Q10 Pro ist einer der beliebtesten 4K Media-Player im Amazon-Store. Höchste Zeit das Multitalent einmal selbst unter die Lupe zu nehmen. Wir können schon vorab verraten, wir waren mit der Bildqualität und Feature-Umfang vollends zufrieden. 

HIMEDIA™ Q10 PRO 4K (Ultra HD) & 3D Android Mini PC

Preis: EUR 199,90

4.3 von 5 Sternen (150 Kundenrezensionen)

2 neu & gebraucht ab EUR 179,90

Lieferumfang:

Alles drin alles dran. Neben dem Player selbst liegt noch die Fernbedienung inkl. Batterien, WLAN-Antenne, Netzkabel und ein HDMI-Kabel bei. Letzteres erscheint auf den ersten Blick nur als Goodie, da das Kabel aber garantiert 18 Gbps unterstützt kann das Kabel für etwaige später auftretende Probleme schon einmal als Fehlerquelle ausgeschlossen werden. Ein Quick-Starter-Guide erklärt einem zudem wie der HiMedia Q10 Pro an TV oder AV-Receiver angeschlossen werden muss.

Hardware:

Die Android TV Box nutzt einen Quad-Core-Prozessor Cortes-A53 mit einer Mali-T720 Grafikeinheit, 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB integrierter Speicher von dem ein Teil für das Betriebssystem reserviert ist. Im Inneren findet eine Festplatte mit 2,5 oder 3,5 Zoll Platz die den Player direkt über den SATA-Anschluss mit Daten versorgt. So kann der interne Speicher auf bis zu 6TB erweitert werden. An der Front ist ein VFD-Display mit 6 Stellen und diversen Symbolen, die aber nur von nahem sichtbar sind. Auf dem Display wird die aktuelle Zeit dargestellt. Informationen zu Videos oder Musikstücken werden nicht eingeblendet. Daneben befinden sich ein paar Funktionstasten für die Bedienung des Players. Hier ist man mit der mitgelieferten Fernbedienung, einer Maus oder Smartphone weitaus schneller. Auf der Rückseite wäre noch der Lüfter zu erwähnen, der zur Kühlung der Prozessoren und der Festplatte (falls installiert) beiträgt.

Das Startmenü steht bereits 15-20 Sekunden nach dem Start bereit und führt den Nutzer schnell zu seinen bevorzugten Inhalten
Das Startmenü steht bereits 15-20 Sekunden nach dem Start bereit und führt den Nutzer schnell zu seinen bevorzugten Inhalten

Anschlüsse & Konnektivität:

Beginnen wir mit den kabellosen Übertragunstechniken. Unterstützt werden Dualband-WLAN (802.11 b/g/n/ac) mit 2.4 oder 5 GHz und Bluetooth 4.0. Zudem ist ein Infrarot-Empfänger für die Fernbedienung an der Front des Geräts verbaut. An der Seite finden wir zwei USB 2.0 und einen USB 3.0 Anschluss nebst einem SD-Karten Slot wieder. Auf der Rückseite gibt es einen weiteren USB 3.0 Anschluss, diesmal aber als Typ-B Eingang. Weiter befindet sich auf der Rückseite ein optischer und coaxialer Audioausgang, ein analoger Videoausgang (Video + Audio L+R), Gigabit-Lan sowie der HDMI 2.0b Anschluss. Wie bereits angemerkt kann die Abdeckung geöffnet werden, was den Zugang zum SATA-Anschluss freigibt.

Bildergalerie HIMEDIA Q10 Pro:

Bildqualität:

Egal mit was wir den HiMedia Q10 füttern, die Wiedergabe erfolgt ruckelfrei und ohne Versatz bei der Soundwiedergabe. Nur bei einigen 3D Files kam es bei wenigen Testsequenzen zu Mikrorucklern, die aber sicherlich nicht den Spaß am Filmerlebnis negativ beeinträchtigt haben. Angeblich ist HiMedia bereits in Gesprächen mit SoC Hersteller HiSilicon um dieses „Problem“ noch in den Griff zu bekommen. Wer den HiMedia Q10 Pro vor allem für Videos, Filme und Serien in HD und Full-HD Qualität einsetzt, wird sowieso in den wenigesten Fällen Probleme haben.

Auch unsere Testvideos in 4K Auflösung meistert der Media Player mit Bravur. Auch hier haben wir verschiedene Kombinationen aus Auflösungen, Bitraten, Codecs und Bildwiederholungsraten getestet und konnten keine Artefakte oder Bildruckler feststellen. Sogar die Wiedergabe einiger 4K Testfiles mit 50 Bildern pro Sekunde (HEVC-kodiert) und einer Bitrate von 62 Mbit/s über das LAN-Netzwerk lief mit einer kurzen Puffer-Zeit problemlos. Vor allem die HEVC-Dekodierung scheint beim Nachfolger des Q10 Quad und H8 richtig gut zu funktionieren. In einigen Fällen meldet der Player aber dass der interne Cache voll ist, das führt unter anderem bei 4K Videos mit HDR zu Bildfehlern. Das Problem kann behoben werden, wenn man einige Parmeter in den erweiterten Settings (advancesettings.xml) verändert.

Streaming in 4K ist bislang nur über Umwege möglich. Youtube sowie Netflix lösen aktuell mit maximal 1080p auf. Bei Youtube ist bereits ein Workaround online zu finden mit dem man den fehlenden VP9 Codec auf dem Q10 Pro installieren kann. Die Volle Unterstützung von VP9 mit HLG- und PQ-HDR sowie Dolby Vision soll mit dem Android Nougat-Update (7.0) folgen. Ab diesem Zeitpunkt wird es vielleicht auch möglich sein Youtube, Netflix und co. in 4K zu streamen.

myHDplayer.de

Königsdisziplin HDR:

Schwer zu glauben, aber der HiMedia Q10 Pro soll zudem in der Lage sein HDR (High Dynamic Range) Videos wiederzugeben. Auch dieser Herausforderung stellt sich der Q10Pro und löst diese diese scheinbar ohne Einschränkungen. Mehrere 4K Videos mit 50 und 60 Bildern pro Sekunde und HDR10 Metadaten wurden korrekt ausgegeben und vom TV erkannt. Leider hatten wir zum Zeitpunkt des Tests keinen Fernseher mit Dolby Vision in der Redaktion, sonst hätten wir auch gerne noch einige DV-Videos über den Player gejagt. Das Konkurrenzformat zu HDR10 wird nämlich ebenfalls vom Q10 Pro verarbeitet.

Soundqualität:

Der HiMedia Q10 Pro unterstützt alle gängigen Soundformate inkl. Dolby Atmos und DTS:X. Unsere Testfiles mit DD+, Dolby TrueHD, DTS 7.1 High Resolution Audio, DTS 7.1 Master Audio, DTS:X und Dolby Atmos wurden problemlos ausgegeben und vom angeschlossenen AV-Receiver erkannt und korrekt wiedergegeben. Die Tonarten laufen auch über den ARC (Audio Return Channel) ohne Probleme. Einzig das Soundformat Auro 3D wird nicht vom HiMedia Q10 Pro unterstützt.

Fazit:

Bereit seit mehreren Jahren erfreuen sich die Media-Player von HiMedia großer Beliebtheit. Dabei dürfte auch das Team um myhdplayer.de einen großen Anteil am Erfolg der Player haben. Man achtet auf stets aktuelle Firmware-Updates, legt dem Gerät deutsche Beschreibungen bei und arbeitet eng mit dem Lieferanten zusammen. Die Gefahr unausgereifter Soft- und Hardware ist dadurch nicht so groß wie bei anderen Playern. Unser Eindruck deckt sich mit den unzähligen Rezensionen die bereits in mehreren Online-Shops zu lesen sind. Ein grundsolider 4K Media-Player mit vielen Features und einer guten Ausstattung. Wer sich dazu noch eine Bluetooth Fernbedienung oder Smartphone als Fernbedienung anschafft, der wird viel Freude mit dem HiMedia Q10 Pro haben.

Video Test HiMedia Q10 Pro:

HIMEDIA Q10 Pro 4K-Media-Player im Test
3.8 (76.67%) 24 Bewertung[en]

15 KOMMENTARE

  1. Wie schnell lassen sich files per smb auf das gerät übertragen, wenn man zB eine 4tb HDD installiert?

    Funktioniert Hdmi CEC so einwandfrei wie beim raspberry pi?

    Lg

  2. spielt der Hi Media Q 10 Pro auch 4 K Dateien 4.4.4, 5.0 Qualität, 50 oder 60 p ab, wenn der Vorverstärker und der Fernseher passt?

    • Bei der Auswahl der internen Festplatte kannst du fast nichts falsch machen. Ich würde hier fast auf eine reguläre HDD (keine SSD) gehen, wenn es dir hauptsächlich um die Größe des Speicherplatzes geht. Wenn dir z.B. 256 GB ausreichen, wäre eine SSD mit geringen Zugriffszeiten durchaus interessant: http://amzn.to/2jgWqTa

  3. Hallo, kann der q10pro das Testvideo „Meridian“ von Netflix ( als downgeloadete Datei=89GB) abspielen, da dies eine mfx- Datei ist ( UHD HDR, Dolby Atmos, max 4000 Hits Helligkeit)???

  4. Servus!
    Für mich sind Untertiteln auch wichtig!
    Was kann er so alles wiedergeben?
    Ich finde nirgends Info darüber.

    Danke!
    Gruss Rob

  5. Guten Morgen, zwei Anmerkungen noch zu Ihrem Bericht:
    1.) Das Update auf Android 7 ist schon seit mehreren Wochen verfügbar. Ich habe es zumindest schon längst auf meinem Player. Es ist auch keine BETA-Version, sondern die „offizielle“ Player-Firmware Version 2.0 mit Datum 18.11.2016 incl. Migrations-Update von Android 5.1 auf 7.0.
    2.) Sie sagen, dass das Display des Players nur zwei Zustände kenne: „Uhrzeit“ oder „aus“. Das ist ebenfalls nicht korrekt. Beim Abspielen eine Files wird die aktuelle Laufzeit desselben angezeigt. Dieses Feature wurde sogar schon vor 1-2 Monaten bei einem Update hinzugefügt. Man sieht das auch ganz gut in Ihrem Video.

    Ich benutze allerdings, im Gegensatz zu Ihnen, den Geräte-internen Media-Player, da mir Kodi zu viele Ressourcen verbraucht.

    Gruß

  6. habe die Box ohne interene Festplatte. die Q5 pro. Sehr geiles Gerät. Spielte bisher alles tiptop ab ausser einen 10bit anime der hat pixelfehler.

    ansonsten gingt an UltraHD, HDR, 3D isos, BD isos mit Atmos, DTS-HD usw. alle problemlos.

    kleiner Tip…..verwende den internen Media player. Der ist zwar nicht so hübsch wie codi aber auch nicht so buggy.

  7. Hallo Dominic, danke für den Test, Den Player habe ich auch bereits im Auge.

    Kannst du auf folgenden Punkt näher eingehen: „In eini­gen Fäl­len mel­det der Play­er aber dass der inter­ne Cache voll ist, das führt unter ande­rem bei 4K Videos mit HDR zu Bild­feh­lern. Das Pro­blem kann beho­ben wer­den, wenn man eini­ge Par­me­ter in den erwei­ter­ten Set­tings (advancesettings.xml) ver­än­dert.“

    Was muss wie verändert werden damit es nicht zu dem Problem kommt?

    Gruß
    Crash

    PS: Ist Android 7.0 schon drauf oder wurde darauf geupdatet? Angeblich befindet sich die neuste Version in der Mache…

    • Hallo Crash, sorry aber das geht zu sehr ins Detail. Da gibt es mehrere Foren-Einträge zu dem Thema. Da musst du dich leider selbst mit beschäftigen. Lt. Informationen von HiMedia wird Android 6 übersprungen. Ende September wurde gemeldet, dass man von Android 5.1.1 direkt auf Nougat 7.0 springen wird. Eine Version ist bereits im Test und wird dann über das OTA Update verteilt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here