Bit­te kor­ri­giert mich wenn es eine Ankün­di­gung eines neu­en Ultra HD Bea­mers / Pro­jek­tors auf der CES 2013 gab?

Ist das The­ma Ultra HD Heim­ki­no zu unse­xy? Oder den­ken sich die Her­stel­ler,  dass sich eh jeder einen 84 bis 110 Zoll Fern­se­her in den nächs­ten 5 Jah­ren zule­gen wird und es somit kei­nen Grund gibt neue 4K-Bea­mer vor­zu­stel­len.

Es ist doch ein ganz ande­res Fee­ling, wenn der Bea­mer an der Decke warm läuft, man sich auf die Couch, Ses­sel, oder eigens für sein „Heim-Thea­ter“ gekauf­te Kino­sit­ze lüm­melt und immer noch jemand auf­ste­hen muss um das Licht aus­zu­knip­sen. Ich habe von der CES erwar­tet, dass es hier auch noch die ein oder ande­re Ankün­di­gung geben wird.

Keine Beamer? Dann bleibt nur noch der 4K-Fernseher

Ein Argu­ment von Her­stel­ler-Sei­te könn­te sein, dass man nicht von sei­nen Ultra HD-Mons­tern ablen­ken möch­te. „Ich stel­le doch kei­nen 110 Zoll 4K-Tit­an für 300.000 $US aus und die Leu­te stau­nen über mei­nen 4K-Bea­mer der ein wun­der­ba­res, kon­trast­rei­ches, hel­les Bild mit 5 m Durch­mes­ser an die Lein­wand wirft.“  So könn­te es sich der ein oder ande­re Fir­men­chef den­ken.

Einen wei­te­res Argu­ment ist, dass der Preis natür­li­ch immer eine ent­schei­den­de Rol­le spielt. Wenn ich mir einen neu­en Ultra HD Bea­mer für 18.000 € (spe­ku­liert) zule­gen könn­te, dann ist das etwas teu­re­re Fern­seh­ge­rät mit der glei­chen Auf­lö­sung viel­leicht doch zu scha­de, um im Wohn­zim­mer zu ver­kom­men. Dann doch lie­ber einen guten Full HD-Fern­se­her + 4K-Bea­mer für zusam­men 19.000 €.

Ich fin­de das sehr scha­de, denn es gibt näm­li­ch vie­le Heim­ki­no-Enthu­si­as­ten, die mit dem Gedan­ken gespielt haben, sich mal einen 4K-Pro­jek­tor für ihr Heim zuzu­le­gen. Und das nur, weil das 110 Zoll Gerät ein­fach nicht durch die Türe passt 😉

Bewer­te die­sen Arti­kel