LGs neue 4K OLED Fernseher mit HDR auf der CES 2016

4
LG 4K OLED 2016 Lineup
LG 4K OLED 2016 Lineup
Anzeige

LGs neue HDR-fähige 4K OLED Fernseher läuten das TV-Jahr 2016 ein. Die neuen Modelle mit flachem und gebogenem Display und Größen von 55 bis 77 Zoll wurden auf der Pressekonferenz vorgestellt. 


An der Spitze der der neuen 4K HDR-OLEDs stehen LGs neue Signature G6 und E6 Modelle. Bei diesen Highlight-TV-Geräten hat sich LG wohl komplett von der curved Bauweise verabschiedet. Alle G6 und E6 Geräte sind nur mit flachem Display vorgestellt worden. Die G6 Serie ist in den Größen 65 Zoll (165 cm) und 77 Zoll (195 cm) erhältlich. Die E6 OLED TVs gibt es hingegen nur mit 55 Zoll (139 cm) und 65 Zoll (165 cm). Das 77 Zoll Modell wurde sogar mit dem „2016 CES Best of Innovations Award“ ausgezeichnet. Auf der Consumer Electronics Show können sich Fachbesucher über die Bildqualität der 4K OLED-Display mit HDR Pro-Technologie überzeugen.

Acht neue OLED Fernseher für 2016

Die 4K OLED Fernseher der E6 und G6 Modellserie können sicherlich als technisches Meisterwerk beschrieben werden. Das OLED-Display ist gerade einmal 2.57mm  dick(Das ist dünner als zwei aufeinander gelegte 1 Cent Stücke) und ist auf eine durchscheinenden Glasrückseite montiert. Auf dieser können z.B. Bilder angebracht werden um den 4K OLED auch von der Rückseite zum Augenschmaus zu machen. Diesen Designansatz nennt LG „Picture on Glas“. Neu sind auch das nach vorne ausgerichtete Soundbar Lautsprechersystem von harman/kardon, welches aber nur in den Signature-Serien vorhanden ist.

Komplettiert wird LGs 4K OLED Lineup durch die B6 und C6 Serie, welche jeweils mit 55-, und 65-Zoll erhältlich ist. Beim B6 handelt es sich um die flache Variante, während die C6 Serie ein gebogenes (curved) Display hat. Der Unterschied zu den Signature Serien E6 und G6 ist ein etwas dickerer Rahmen, wobei man im Vergleich zu einigen LCD Fernsehern immer noch von „schlank“ reden kann.

Insgesamt wird LG acht neue OLED Fernseher in 2016 auf den Markt bringen, von denen alle das Ultra HD Premium Logo der UHD Alliance erhalten. Bislang gibt es aber nur offizielle Informationen zu den „Signature“-Modellen. Die Standard

Die LG B6 (gebogen) und C6 (flach) 4K OLEDs sind jeweils mit 55- und 65 Zoll erhältlich (Bildquelle: LG)
Die LG B6 (gebogen) und C6 (flach) 4K OLEDs sind jeweils mit 55- und 65 Zoll erhältlich (Bildquelle: LG)

Teuflisch gute HDR-Wiedergabe

Für HDR-Inhalte sind die neuen 4K OLEDs der E6 und G6 Serien wie geschaffen. Durch die OLED Pixel Dimming Technologie, durch die jeder Bildpunkt einzeln angesteuert werden kann, kommt die Wiedergabe von HDR-Inhalten perfekt zur Geltung. Ein deutlicher Vorteil gegenüber der LCD Displays mit direkter Hintergrundbeleuchtung. Diese beleuchten immer größere Bereiche und erreichen dadurch keine so hohe Kontrast- und keinen so satten Schwarzwert. Die 4K OLEDs aus 2016 werden beide geläufigen HDR-Standards (HDR10 und Dolby Vision) unterstützen. Eine Zusammenarbeit zwischen Netflix und LG soll die Vorzüge der Dolby Vision HDR-Technologie vorzeigen. HDR-Ausschnitte der hochgelobten Netflix-Serie „Daredevil“ wird dabei erstmals am Messestand von LG dem Publikum vorgeführt. Auch die HDR-Serien von Amazon Video (Red Oaks, Mozart in the Jungle, Man in the high Castle und Transparent) sollen nochmals die Vorzüge von High Dynamic Range „beleuchten“.

Neben dem fast perfekten Kontrast und dem absoluten Schwarzwert der 4K OLEDs aus 2016, darf man sich auch auf das 10-bit Panel und die 10-bit Verarbeitung freuen. Dieses ermöglicht über 1.07 Milliarden verschiedene Farben und schafft es im Zusammenspiel mit der ColorPrime Pro-Technologie 99% des DCI P3 Farbraumes abzudecken. Auch der zukünftige BT.2020 Standard welche bei TV-Übertragungen und der 4K Blu-ray zum Einsatz kommen kann, wird unterstützt.

E6 4K OLED Fernseher mit etwas dickerem Rahmen
E6 4K OLED Fernseher mit etwas dickerem Rahmen
G6 4K OLED Fernseher mit ultraschlankem Panel
G6 4K OLED Fernseher mit ultraschlankem Panel

webOS 3.0 für eine perfekte Nutzererfahrung

Abgerundet wird das 4K OLED Lineup vom ausgezeichnetem webOS 3.0 Betriebssystem. WebOS 3.0 bietet allerlei sinnvolle Neuerungen, die dem Konsumenten die Vorzuge des OLED Fernsehern noch näher bringen. Ein hervorragender und intuitiver Bedienkomfort ist LG genauso wichtig wie die Bild- und Soundqualität.

Preis und Lieferzeitraum

Die LG G6 und E6 Modellreihe soll mit weiteren neuen LG Produkten weltweit ab März zur Verfügung stehen. Ob die B6 und C6 Serie ebenfalls bereits im Frühjahr in den Handel kommt, ist leider nicht bekannt. Die Preise für die neuen Modelle wurden natürlich noch nicht angekündigt.

LG Pressekonferenz (englisch)

LGs neue 4K OLED Fernseher mit HDR auf der CES 2016
3.7 (73.33%) 6 Bewertung[en]

4 KOMMENTARE

  1. Jupp, du Coño!

    Tja, schau dir die neuen Panels des 2016er LG Lineups an. Deine Prognose war/ist letztendlich der dümmste Quatsch.

  2. Was soll dein ganzes dummes gelabberte über Geschmack….?
    Von Technik hast Du soviel Ahnung wie ein Neandertaler von Quantenphysik , siehe dein Artikel .
    Bleib mal schön bei deinem Samsung der Arbeiterklasse

  3. Hallo Diminic, mich wüerde interessieren, ob sich der Kauf der teuren Ladenhüter Oled 65 Zoll noch lohnt oder besser auf die nächste Entwicklung warten sollte.
    Kannst du schon was raussickern lassen, wann die neuen Modelle in den Halndel hier nach Deutschlan kommen und was sie ungefähr kosten?
    Vielen Dank,
    netter Gruß, Jan Schnabel

  4. Autsch, sehen die besch..euert aus. Dazu keine VESA-Norm, um an einer ausziehbaren Wandhalterung den TV zu befestigen. Und die Lösung mit dem Nachhintenklappen de Fußes, kann man auch vergessen. Anschlüsse sitzen dann oben und können abbrechen. 90° abgewinkelte Stecker ersetzen kosten ein Heiden Geld. Habe hier Oehlbach-Kabel im Gesamtwert von ca. 270,- Euro. Dazu kommen USB, RJ-45, Koax. Nä, dazu bin ich nicht bereit. Ein TV ist auch ein Stk. Möbel und muss auch dazu passen. Dieser Lamellen-Klumpen unten sieht aus wie anthrazit/braun. Igitt…. Soll kaufen wer will, ich bin da komplett raus. OLED ist eh nicht so der Burner, wie man es zunächst gedacht hat. Es ist wie vor OLED, nur damals mit Plasma. Da hieß e auch, Plasma habe das bessere Bild (was eh Quatsch war. Nicht umsonst ist Plasma den Bach runtergegangen). Es werden sich wieder 2 Lager bilden. Eine kleine Fangemeinde für OLED und das Groß als LCD-Fan-Gemeinde. Ich bin mit meinem 65“ LCD super zufrieden. Und nur wegen dem bisschen mehr Schwarzwert ein paar tausend Euro draufzulegen, dazu noch in dem hässlichen Design…..never. Da hol ich mir lieber den 75UH8559 in 75″. Hier erhalte ich satte 75″ mit Phosphor-LEDs, True-Black-Panel, Super-UHD, 99% Farbraumabdeckung uvm. und zahle weniger, als für einen 65″ OLED.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here