Lionsgate bereitet sich auf das neue Ultra HD Format vor und verpasst seinen Filmklassiker ein 4K-Remaster in 4K Auflösung. Aktuelle Filme werden bei Lionsgabe zum größten Teil bereits in 4K / Ultra HD Auflösung produziert. 


Um ein ausgewogenes Start-Lineup zur Markteinführung der 4K Blu-ray zu bieten, setzen die meisten Filmstudios nicht nur auf ihre neuen meist digital produzierten Filme, sondern bedienen sich gerne ihres Backprogramms. Die Filmstudio können sich dabei bei ihren Kino-Blockbustern der letzten Jahrzehnte bedienen. Das Filmmaterial von damals ist meist so gut aufgelöst, dass ein Scan die 4K Auflösung oft überschreitet. Um die bestmögliche Qualität zu erhalten, bedarf es aber einiger Arbeit. Bei der Restaurierung müssen Bildfehler, Kratzer usw. korrigiert werden. Auch Farben und Kontraste werden aufgefrischt und verbessert.

Top 100 Filme werden remastered

Im Rahmen der Präsentation der Geschäftsergebnisse des 2. Quartals von Lionsgate, kündigte das Filmstudio an, dass man die Top 50 Filme der letzten Jahre auf diese Weise restaurieren möchte. Danach werde das Studio die Restaurierung auf die Top 100 Filme der letzten Jahrzehnte ausweiten. Damit möchte sich Lionsgateauf die Wiederbelebung des Blu-ray Marktes durch die 4K Blu-ray vorbereiten. Konkrete Filme nannte CO-President Steven Preston leider nicht. Das große Interesse an 4K Filmen kommt auch von TV-Sendern und Streaming-Anbietern. In Deutschland werden die Lionsgate filme von StudioCanal, Concorde und/oder Splendid vertrieben. Die Firmen werden von den 4K Remasters ebenfalls profitieren.

Vielleich dürfen wir uns bald auf ein 4K-Remaster der „Tribute von Panem“-Serie, „Divergent“ oder „The Expendables“ freuen. Auch die Horror-Thriller-Reihe „Saw“ gehört zu den bekanntesten Marken von Lionsgate.

Via: areadvd.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Lionsgate verpasst seinen Filmklassikern ein 4K Remaster
5 (100%) 2 Bewertung[en]