NVIDIA Geforce GTX 980: Erste Grafikkarte mit HDMI 2.0?

9
NVIDIA GTX980 mit HDMI 2.0

NVIDIAs neue High-End Grafikkarte steht kurz vor ihrer Ankündigung. Videocardz veröffentlichte nun die angeblich finalen Spezifikationen für NVIDIAs Geforce GTX 980. Man darf sich auf eine der schnellsten Single-GPU-Grafikkarten mit 60p/4K Wiedergabe, Displayport 1.2 und einen HDMI 2.0 Anschluss freuen.


NVIDIA Geforce GTX 980 mit HDMI 2.0

Die Geforce GTX 980 könnte als erste Grafikkarte den neuen HDMI 2.0 Anschluss verbaut haben. Dieser würde eine Wiedergabe mit 60Hz auf einen neuen 4K Fernseher ermöglichen. Auch 4K Monitore mit HDMI 2.0 Anschluss sind geplant, wie z.B. von Seiki auf der IFA 2014 vorgestellt. Die Geforce GTX 980 soll mit einem Basis-Takt von 1.126 GHz und einem Boost-Takt von 1.216 GHz arbeiten. Die Taktung des Grafikspeichers wird mit 1.75 GHz angegeben. Im Vergleich dazu hat die 780Ti, welche von der GTX980 abgelöst wird, eine Taktung von 875MHz und 928MHz (Boost) mit einer gleichen Speichertaktung von 1.75GHz. Der Arbeitsspeicher wurde auf 4GB GDDR5 RAM mit einer Bandbreite von 336 GB/s erhöht.

Fünf Anschlüsse und moderater Stromverbrauch

Fünf Anschlüsse ermöglichen einen Multi-Monitor-Betrieb. Neben dem älteren DVI-I Port sind ebenfalls drei Displayport 1.2 und ein neuer HDMI 2.0 Anschluss, welcher natürlich abwärtskompatibel ist, vorhanden. Trotz der vielen Rechenpower soll die GTX 980 einen geringeren Stromverbrauch als die 780Ti haben. „Nur“ 165 Watt verschlingt die Grafikkarte im Betrieb, während der Vorgänger mit ca. 250 Watt benötigte. In ersten geleakten Benchmark-Tests sicherte sich die GTX 980 den ersten Platz bei den Single-GPU-Grafikkarten. Auch das Flaggschiff vom Mitbewerber AMD, die Radeon R290X, verwies die Grafikkarte auf den zweiten Platz.

MSI V317-008R NVIDIA GeForce GTX980 Gaming Grafikkarte (PCI-e, 4GB GDDR5 HDMI, DVI, DisplayPort, 1 GPU)

Preis: EUR 7.222,50

(0 Kundenrezensionen)

3 neu & gebraucht ab EUR 339,00

MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5

Preis: EUR 258,95

(0 Kundenrezensionen)

6 neu & gebraucht ab EUR 258,95

Preis und Verfügbarkeit

Die NVIDIA Geforce GTX 980 wurde bereits angekündigt. Zusätzlich gibt es die kleinere Variante GTX970, ebenfalls mit HDMI 2.0 Anschluss.

Via: videocardz.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

NVIDIA Geforce GTX 980: Erste Grafikkarte mit HDMI 2.0?
Bewerte diesen Artikel

9 KOMMENTARE

  1. Nachtrag:

    Es Es ist tatsächlich nur ein Fehler bei Nvidia. Die Geforce GTX 970 und 980 sind die ersten Grafikkarten die 4K mit einen HDMI 2.0 Ausgang (60Hz) haben.

    Kosten (Stand Dezember 2014): GTX970 ca. 300-350€, GTX980 ca. 500-600€
    Ich hoffe auf kompaktere und günstigere Karten, geeigneter für mein HTPC.

    Weiß jmd. ob die 60 Hz bei 1080p Inhalten auf einen 4K Tv eine spürbare Verbesserung bringt? Oder ist das erst für 4K Inhalte interessant? Es sollte ein noch flüssigeres Bild geben?

    Grüße – Andreas

    • Hallo Andreas,

      ich habe mir fast gedacht, dass es sich hierbei nur um einen Copy&Paste Fehler von Nvidia handelt. Ich glaube bis kleinere Varianten der GTX 970 und 980 in den Handel kommen wird es noch etwas dauern. Davor werden wohl bereits weitere Modelle mit HDMI 2.0 in kleinerer Form auf den Markt kommen, so ist zumindest meine Einschätzung. Natürlich gibt es einen Unterschied ob du 1080p Inhalte mit 60Hz oder mit 30Hz auf den 4K Fernseher spielst. 60Hz werden bei 1080p von den meisten 4K Fernsehern unterstützt und hochskaliert ebenfalls mit 60p wiedergegeben. Hier findest du ein paar Videos mit 60p auf Youtube (aktuell nur im Chrome Browser abspielbar): http://4kfilme.de/youtube-update-60p-5k-videos-chrome-browser/

      • Hallo Dominic,

        danke für die schnelle Antwort. Mein Ziel ist es Möglichst viel aus blu-rays rauszuholen. Es wird ja auch bei diversen Herstellern wie Samsung geworben, dass ihre 4K Fernseher (zumindest der neueren Generationen) auch Full-HD Inhalte (also 1080p) hoch-skalieren und dadurch das Bild noch schöner als bei Full-HD Fernsehern sein soll.
        In meinen HTPC ist eine SAPPHIRE HD 7750 verbaut. Diese hat zwar display port, aber es gibt kaum Ferneseher mit DP. Geplannt habe ich für nächstes Jahr ein Samsung UE65HU7200. Dieser hat 4K, 4xHDMI 2.0 Eingänge und kein 3D. Genau so wie ich es haben möchte. 3D interessiert mich nicht für Daheim.

        Denkst du das ich mit einer 60Hz Grafikkarte (4K) wie z.B. der GTX 970 das jetzige blu-ray Material auf diesen Samsung besser darstellen kann? Du hast es ja schon angedeutet dass es besser sein müsste.

        Wie hast du dein System aufgebaut bzw. was planst du für das kommende Jahr?

        Ich gehe mal davon aus, die Hersteller bringen die ersten zwei Quartale ein oder zwei neue Modelle oder vlt. sogar eine günstigere Variante. Ich frage mich ob High End bei Film Wiedergabe einen unterschied macht. Aber diese Frage deckt sich mit meiner o.g. 😉

        Gruß – Andreas

    • Hallo Andreas,

      ich beschäftige mich mit 4k nun seit HDMI 2.0 angekündigt wurde. Ich hätte gerne einen 65 Zoll Fernseher, auf dem mein Computer ein 4 k Bild darstellt – zur gemütlichen Sofabedienung aus 4 Metern Entfernung – oder zum Fernsehschauen. Seit 7 Jahren ist es bei mir full HD auf 48 Zoll. Mal wieder Zeit zum aufrüsten…

      Zum Thema: Grundsätzlich geht es immer um die benötigte Datenübertragungsrate.

      Bei 4k mit 60 Hz und vollem Farbraum sind das 10.2 Gb/sec (Gigabit pro Sekunde). Full HD mit 60 Hz braucht logischerweise 1/4 dieser Datenübertragungsrate. Deshalb ging es auch immer schon mit jedem HDMI Standard.

      HDMI 2.0 schafft 18 Gb/sec (Garantiert bis zu einer Kabellänge von 5 Metern)
      Display Port 1.3 schafft 25,92 Gb/sec. (Garantiert bis zu einer Kabellänge von 2 Metern)

      Man kann also vorsichtig davon ausgehen, dass mit beiden Standards 4k 60Hz mit vollem Farbraum über 10 Meter übertragen werden kann… Ohne Garantie.

      Um der Frage zuvor zu kommen: Nein, es geht auch mit teuren Kabeln nicht besser. Kupfer ist Kupfer, egal wie teuer das Kabel ist. Vernünftig abgeschirmt sollte es aber natürlich sein.

      Leider ist HDMI 2 am Fernseher immer noch ein Glückspiel. Die Hersteller dürfen es nämlich auch so nennen, selbst wenn die volle Übertragungsrate nicht geschafft wird. Will man HDMI 2 aus dem Computer, sind tatsächlich die gtx980 und gtx970 die Ersten auf dem Markt. Aber warum wurde nicht ein Display Port 1.3 eingebaut? Nichts halbes und nichts ganzes…

      Ich persönlich lehne mich jetzt erst mal wieder zurück und warte bis Grafikkarten mit Display Port 1.3 auf dem Markt sind und es auch Fernseher mit diesem Standard gibt. HDMI halte ich für diese Auflösungen nicht mehr für Zeitgemäß, bei diesem Standard rühren auch zu viele Köche im Brei.

      Es ist schon verwunderlich, was die Consumerelektronik für einen Quatsch als 4k verkauft, bevor die entsprechende Schnittstellen überhaupt eingebaut werden…

      Bei mir müssen es die 48 Zoll full HD also noch eine Weile tun. Nicht weil ich nicht will, sondern weil es noch nichts Gescheites auf dem Markt gibt.

  2. Hallo Dominic,

    bei Nvidia ist tatsächlich die Auflösung als folgt beschrieben:

    „Maximale digitale Auflösung – Unterstützung für 3840×2160 bei 30 Hz oder 4096×2160 bei 24 Hz über HDMI.“

    Bei keiner Grafikkarte wird eine Auflösung von 60Hz für HDMI beschrieben. Ist das nun falsch beschrieben bei Nvidia oder Realität?
    Ich suche momentan eine Grafikkarte für mein HTPC die 4K Auflösung bietet und einen HDMI Ausgang mit 60Hz hat.

    Kannst du mir da die aktuellen Karten nennen?

    Danke – Gruß
    Andreas

  3. Hallo zusammen,
    ich habe die GTX 980 jetzt in Betrieb. Es funktioniert 4k mit 50p und 60p einwandfrei. Die Performance der Bildqualität ist ausgezeichnet. Zum abspielen der Videos habe ich den mpc-hc Player verwendet. Da der Windows Videoplayer 4k/50p nicht unterstützt. Für Leute mit hohen 4k Ansprüchen, das Beste was es momentan gibt. Kaufempfehlung!

    • Hallo Martin,

      hierbei handelt es sich wohl um einen Copy&Paste Fehler. videocardz.com sowie anandtech.com bestätigten nochmals in ihren aktuellen Beiträgen, dass ein HDMI 2.0 Eingang zur Verfügung steht. Zudem unterstützt die GTX970 HEVC, ebenfalls als eine der ersten Grafikkarten weltweit. NVIDIAS Shadowplay Feature zeichnet nun auch 60p/4k Videos mit bis zu 130 Mbps auf. Ich werde zur Sicherheit nochmal bei NVIDIA anfragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here