Nvidia stellte mit der GeForce GTX Titan X die weltweit schnellste Single-GPU Grafikkarte vor. Die Grafikkarte soll erstmals 4K Gaming aktueller Spiele mit maximalen Bildeinstellungen ermöglichen. Für die Grafikpower der GTX Titan X müssen Gaming-Fans tief in die Tasche greifen. 999 Dollar US wird das Kraftpaket kosten.


In keinem Entertainment-Bereich sind so viele Ultra HD Inhalte verfügbar wie bei PC-Spielen. 4K Gaming lautet das Zauberwort und alles was man dafür benötigt ist ein 4K Monitor, welcher bereits ab 399 Euro aufwärts erhältlich ist und eine Grafikkarte, welche spielbare Framerates auf den Monitor bringt. Die GTX Titan X ist wohl die erste Single-GPU-Grafikkarte mit Nvidias Kepler Architektur welche diese Voraussetzungen erfüllt. Mit seinen 3072 CUDA Rechenkernen und 12 GB Speicher ist die Titan X natürlich hauptsächlich auf Gaming ausgelegt.

Auf Titan Z folgt Titan X

Den Vorgänger Titan Z sowie die High-Performance Karte GTX 980 lässt die Titan X ohne Probleme hinter sich. Vor allem der extrem große Grafikspeicher mit 12 GB GDDR5 und 7GHz Speichertakt ermöglicht aktuelle DirectX 12 Spiele in 4K Auflösung ohne, dass der Nutzer sich Sorgen machen muss, dass Bildruckler aufgrund eines vollen Speichers auftreten. Die Seite tomshardware.de konnte die Titan X bereits testen und kommt zu einem positiven Ergebnis.

Nvidia GTX Titan X

Nvidia GTX Titan X – verdammt schnell – verdammt teuer

Die Testredaktion hat die neue GTX Titan X mit aktuellen Highlight-Titeln wie Far Cry 4, Battlefield 4 und Metro Last Night gequält. Bei voller 4K Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) und maximalen Details schaffte es die GTX Titan X auf spielbare 40 Bilder pro Sekunde. Mit ein paar Anpassungen an den Grafikdetails sind hier durchaus Bildraten von 50-60fps möglich. Die Messungen wurden alle mit deaktivierten V-Sync gemacht. Bei aktivierter vertikale Synchronisation fällt die Bildrate um bis zu 10fps.

Flüssiges 4K Gaming mit höchsten Details dank G-Sync

Um dieses Tearing, die vertikale Verschiebung des Bildes, zu verhindern, könnte man auch auf einen 4K Monitor mit Nvidias G-Sync Technologie wie den zurückgreifen. Die G-Sync Technologie verbessert nicht die Bildperformance, also die Bildrate, wie viele falsch annehmen, sondern verhindert besagtes Tearing und Bildruckler, weche durch eine desynchrone Bildausgabe der Grafikkarte und Wiedergabe des Monitors auftreten können.

Für 4K-Gaming wird man bald also auf Single-GPU (mit einem Rechenkern) Grafikkarten zurückgreifen können. Aktuell ist der Preis mit 1.200 Euro doch recht hoch, aber anscheinend nicht hoch genug. Neuste Meldungen zeigen, dass die GeForce GTX Titan X so beliebt ist, dass die Nachfrage bereits die verfügbare Ware überschritten hat. Die Verkaufszahlen bewegen sich auch weit über denen der GTX Titan aus 2013. Ein Grund hierfür ist sicherlich das erste echte High-Quality-4K-Gaming-Erlebnis welches die GTX Titan X zweifelsohne bietet.

GIGABYTE GeForce GTX TITAN X 12GB GDDR5 PCI-E 3.0

Price:

4.1 von 5 Sternen (8 customer reviews)

0 used & new available from

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Bewerte diesen Artikel