Onkyo kün­digt mit dem TX-NR535 und TX-NR636 zwei AV-Recei­ver mit 7.2 und 5.2 Kanal-Sound und dem neu­en HDMI 2.0 Anschluss an. Die­ser ermög­licht die Ver­ar­bei­tung von 4K / Ultra HD Signa­len mit 60 Bil­dern pro Sekun­de (60p). Bei­de Model­le kos­ten unter 600 Euro.


Bereits im April kom­men die Mit­te­klas­se AV-Recei­ver auf den Markt. Das klei­ne­re Modell TX-NR535 besitzt fünf Sound- und zwei Sub­woo­fer-Kanä­le und ist bereits ab 449 Euro erhält­li­ch. Der gro­ße Bru­der ver­fügt über sie­ben Sound- und zwei Sub­woo­fer-Kanä­le und kommt für 549 Euro in den deut­schen Han­del. Der „klei­ne­re“ Recei­ver NR535 hat eine Leis­tung von 100 Watt pro Kanal, der TX-NR636 160 Watt.

Das beson­de­re an den AV-Recei­vern, ist der neue HDMI 2.0 Anschluss. Über die neue HDMI-Spe­zi­fi­ka­ti­on sind die AV-Recei­ver in der Lage 4K / Ultra HD Signa­le mit 60 Bil­dern pro Sekun­de zu ver­ar­bei­ten. Natür­li­ch muss der ange­schlos­se­ne UHD Fern­se­her eben­falls über einen HDMI 2.0 Ein­gang ver­fü­gen. Der neue Kopier­schutz HDCP 2.2 wird bereits vom TX-NR636 unter­stützt, dass macht den AV-Recei­ver beson­ders zukunfts­si­cher. Der TX-NR636 hat zudem das Fea­ture nied­rig auf­ge­lös­te Inhal­te auf 4K und 1080p hoch­zu­rech­nen. Beim TX-NR535 fehlt der Ups­ca­ler.

LAN, WLAN, AccuEQ Kalibrierung und Apple Airplay

Die AV-Recei­ver kön­nen per Ether­net oder WLAN in das Heim­netz ein­ge­bun­den wer­den. Über Blue­too­th kön­nen Audio- und Video­da­tei­en per Smart­pho­ne oder Tablet direkt auf den Recei­ver über­tra­gen wer­den. Auch App­les Air­play-Fea­ture wird unter­stützt. Um den per­fek­ten Sound zu erhal­ten, liegt der Accu­EQ Kali­brie­rungs-Sen­sor bereits bei. Somit ist die Sound­ka­li­brie­rung auch für Anfän­ger ganz ein­fach. Ansons­ten unter­schei­det sich der TX-NR636 vom TX-NR535 meist nur in der Anzahl und der Ver­tei­lung der Anschlüs­se. Für die 100 Euro die man für das gro­ße Modell mehr zahlt, kann man auf einen zwei­ten HDMI-Aus­gang zurück­grei­fen. Dies ist für alle Inter­es­sant, die viel­leicht Fern­se­her sowie Bea­mer über eine AV-Sta­ti­on lau­fen las­sen möch­ten.

Bei­de Model­le sind ab April 2014 in den Far­ben schwarz und sil­ber erhält­li­ch.

Spezifikationen TX-NR535 und TX-NR636:

Bild Onkyo TX-NR535 Small  onkyo-tx-nr636-small
Her­stel­ler Onkyo Onkyo
Model TX-NR535 TX-NR636
Preis 449 Euro 549 Euro
Release April 2014 April 2014
Kanal 5.2 7.2
HDMI 2.0 6 Ein­gän­ge 1 Aus­gang 5 Ein­gän­ge 2 Aus­gän­ge
4K 60p Ja Ja
4K Ups­ca­ling Nein Ja
HDCP 2.2 Nein Ja
Digi­tal Audio Ein­gang 1 Opti­sch / 2 Koaxi­al 1 Opti­sch / 2 Koaxi­al
Com­po­si­te 4 Ein­gän­ge 1 Aus­gang 4 Ein­gän­ge 1 Aus­gang
Com­po­nent Video 1 Ein­gang 1 Aus­gang 3 Ein­gän­ge 1 Aus­gang
Sound DTS-HD Mas­ter Audio und Dol­by Tru­eHD DTS-HD Mas­ter Audio und Dol­by Tru­eHD
High Res Sound­for­ma­te 5,6 MHz DSD, Dol­by® Tru­eHD, 192 kHz/24-Bit FLAC und WAV sowie ALAC bis 96 kHz und 24-Bit Tie­fe. 5,6 MHz DSD, Dol­by® Tru­eHD, 192 kHz/24-Bit FLAC und WAV sowie ALAC bis 96 kHz und 24-Bit Tie­fe.
DLNA-Strea­m­ing Ja Ja
Air­play Ja Ja
LAN Ja Ja
WLAN Ja Ja
Blue­too­th Ja Ja
Sound Kali­brie­rung Hard­ware­b­a­siert Accu­EQ Hard­ware­b­a­siert Accu­EQ

 

Video Onkyo TX-NR535

Video Onkyo TX-NR636

Gröbenzell, 17. März 2014. Zwei Neuzugänge wei­sen den Weg für Onky­os aktu­ells­te Recei­ver-Gene­ra­ti­on: Das 5.2-Kanal Modell TX- NR535 setzt mit HDMI spe­zi­fi­ziert für 4K/60 Hz, inte­grier­tem WLAN und Blue­too­th sowie hochauflösendem Netz­werk-Audio in der Ein­stiegs­klas­se Zei­chen. Der 7.2-Kanal TX-NR636 geht mit der Unterstützung des neu­es­ten DRM-Kopier­schutz­stan­dards HDCP 2.2 noch einen Schritt wei­ter.

Pre­mie­re für HDMI mit 4K/60 Hz und HDCP 2.2

Im Bereich Unter­hal­tungs­elek­tro­nik ist Onkyo der ers­te Her­stel­ler, der die 4K/60 Hz-Fähigkeit in einen AV-Recei­ver inte­griert – und damit den Weg für die Wie­der­ga­be von Ultra HD-Video mit abso­lut ruckel­frei­en 60 Bil­dern pro Sekun­de ebnet. Her­vor­ra­gen­de Neu­ig­kei­ten unter ande­rem für alle Gaming-Fans, die ihre 4K/60 Hz- Aben­teu­er nun zusätzlich mit span­nungs­ge­la­de­nem Sur­round­klang berei­chern können. Aber auch Heim­ki­no­lieb­ha­ber, deren TV-Geräte noch kein Ultra HD unterstützen, sind damit bes­tens für den Ein­stieg in die 4K-Zukunft gerüstet.

Doch damit nicht genug an Welt­pre­mie­ren: Der TX-NR636 wird als ers­ter AV-Recei­ver zudem HDCP 2.2-kompatibel sein.

Die­ser neue DRM-Kopier­schutz­stan­dard spielt zukünftig bei hoch­wer­ti­gen 4K-Fil­men, 4K-Strea­m­ing über Inter­net Ser­vice Pro­vi­der und UHD-Übertragungen (ter­res­tri­sch und über Satel­lit) eine Rol­le. Nicht-HDCP 2.2-kompatible AV-Recei­ver können die­se Inhal­te ent­we­der gar nicht abspie­len oder kon­ver­tie­ren sie auf Standard-Auflösung. Für anspruchs­vol­le Heim­ki­no-Lieb­ha­ber mit Freu­de an Pre­mi­um-Inhal­ten ist die Unterstützung von HDCP 2.2 daher ein “Muss” auf der Aus­stat­tungs­lis­te.

Kraft­vol­ler, dyna­mi­scher Klang

Sowohl der TX-NR535 als auch der TX-NR636 wur­den eigens auf die Unterstützung hoher Ströme abge­stimmt: Sie garan­tie­ren die unmit­tel­ba­re, verzögerungsfreie Verfügbarkeit von Ener­gie und sind zum Aus­gleich von Impe­danz­schwan­kun­gen und dyna­mi­scher Peaks von ent­schei­den­der Bedeu­tung.

Bei­den Model­len gemein­sam sind auch ein mas­si­ver, maß­ge­schnei­der­ter Trans­for­ma­tor, extra-gro­ße Kon­den­sa­to­ren und dis­kre­te, ver­zer­rungs­ar­me Verstärker – sowie die Fähigkeit, DTS-HD Mas­ter Audio und Dol­by Tru­eHD Sound­tracks in raumfüllender Bril­lanz wie­der­zu­ge­ben. Der TX-NR636 glänzt darüber hin­aus noch mit einer drei­stu­fi­gen inver­tier­ten Dar­ling­ton-Schal­tung für die Front- und Center-Kanäle.

Unver­kenn­bar Onkyo, sowohl beim TX-NR535 als auch beim TX-NR636: Ein kla­rer, vol­ler Klang mit exakt defi­nier­ten Mit­ten und schnel­lem, druck­vol­lem Bass – als Ergeb­nis akri­bi­sch genau­er Maß­ar­beit im Sound­la­bor.

Wie gemacht für High Reso­lu­ti­on-Audio

Bei soviel Lie­be zum akus­ti­schen Detail ist es kein Wun­der, dass Onkyo sich auch der hochauflösenden Musik voll und ganz ver­schrie­ben hat. So spie­len die bei­den neu­en Recei­ver-Model­le fast alle High Reso­lu­ti­on-For­ma­te ab – ein­schließ­li­ch 5,6 MHz DSD, Dol­by® Tru­eHD, 192 kHz/24-Bit FLAC und WAV sowie ALAC bis 96 kHz und 24-Bit Tie­fe. Musik auf Smart­pho­nes oder Tablets kann über WLAN zum Heim­ki­no gestreamt wer­den. Mit­hil­fe der kos­ten­frei erhältlichen Onkyo Remo­te App 2 und DLNA® las­sen sich HiRes-Tracks ganz ein­fach inner­halb des Netz­werks loka­li­sie­ren und strea­men – eben­so Mil­lio­nen von Tracks belieb­ter Musik­diens­te wie Spo­ti­fy, Deezer, AUPEO! und Tun­eIn. Die Unterstützung für Spo­ti­fy Con­nect wird im Lau­fe die­ses Jah­res per Firm­ware-Update hinzugefügt wer­den. Dank Spo­ti­fy Con­nect können Abo­nen­n­ten Inhal­te aus der Spo­ti­fy-Musik­bi­blio­thek direkt auf den Recei­ver strea­men – via Spo­ti­fy App.

Um das kabel­lo­se Musikhören noch eine Spur vielfältiger und beque­mer zu machen, kom­men die bei­den neu­en Model­le mit inte­grier­tem Blue­too­th auf den Markt – zusam­men mit Onky­os Advan­ced Music Opti­mi­zer DSP (Digi­ta­ler Signal­pro­zes­sor), der die Qualität von kom­pri­mier­ten Audio­for­ma­ten erheb­li­ch ver­bes­sert.

Beim TX-NR636 wur­de zudem die Audio-Rechen­leis­tung von einem auf zwei 32-Bit Signal­pro­zes­so­ren erwei­tert, um hochauflösende For­ma­te wie Dol­by® True HD, DTS-HD Mas­ter Audio und 5.6 MHz DSD beson­ders rei­bungs­los deko­die­ren zu können.

Ein­fa­che Bedien­bar­keit für Musik­lieb­ha­ber jeden Alters

War­um kom­pli­ziert, wenn es auch ein­fach geht: Von der ers­ten Instal­la­ti­on bis hin zum All­tags­be­trieb setzt die neue Recei­ver-Gene­ra­ti­on auf möglichst ein­fa­ches uns stress­frei­es Hand­ling. Onky­os eigen­ent­wi­ckel­tes Kali­brie­rungs­sys­tem Accu­EQ stimmt den Sur­round­klang opti­mal auf die indi­vi­du­el­le Raum­akus­tik und das vor­han­de­ne Laut­spre­cher-Set­up ab.

Dank der Over­lay-Bild­schirm­an­zei­ge können Anpas­sun­gen schnell und ohne Unter­bre­chung des Pro­gramms vor­ge­nom­men wer­den. Alle wich­ti­gen Steue­rungs­funk­tio­nen ste­hen darüber hin­aus auch auf der Remo­te App zur Verfügung, bis hin zum Ein­schal­ten aus dem Hybrid-Stand­by.

Voll­ge­packt mit prak­ti­schen Fea­tures und Anschlüssen

Mit sechs rückwärtigen HDMI-Eingängen, einem HDMI/MHL-Eingang auf der Vor­der­sei­te und zwei HDMI-Ausgängen lässt der TX-NR636 kaum Wünsche offen. Eine MM-Pho­no­st­u­fe ermöglicht die Ver­wen­dung eines Plat­ten­spie­lers, während die endstufengestützte Zone 2 die ver­teil­te Audio­wie­der­ga­be in einem wei­te­ren Raum unterstützt. Über ent­spre­chen­de Zuord­nung nicht ver­wen­de­ter, hin­te­rer Surround-Kanäle ist auch ein Bi-Amping der Front-Laut­spre­cher möglich.

Eben­falls mit an Bord: Dol­by® Pro Logic ® IIz 7.1-Kanal-Upmixing und QdeoTM Ups­ca­ling-Tech­no­lo­gie – letz­te­re kon­ver­tiert Videos mit gerin­ger Auflösung (zum Bei­spiel von älteren Spiel­kon­so­len oder DVDs) hoch auf 1080p/4K.

Der TX-NR535 nennt sechs rückwärtige, 4K/60Hz fähige HDMI Eingänge und einen HDMI-Aus­gang sein Eigen, womit er 4K/60-Hz Inhal­te an ein kom­pa­ti­bles Dis­play wei­ter­ge­ben kann.

Bei­de Recei­ver verfügen über einen USB-Ein­gang, der die meis­ten auf Flash-Memo­ry-Sticks gespei­cher­ten, ver­lust­frei­en Audio­for­ma­te unterstützt.

Zukunfts­wei­sen­de Aus­stat­tung schon im Ein­stiegs­le­vel

Als HiFi-Vete­r­an legt Onkyo die Mess­lat­te in punk­to Aus­stat­tung und Klang wie­der ein­mal höher: Die neu­en Recei­ver-Model­le ver­ei­nen die Tech­no­lo­gi­en der Zukunft mit ech­ter High-Fide­li­ty-Leis­tung und hohem Bedien­kom­fort – und das zu einem erschwing­li­chen Preis.

*Bei Modell TX-NR636 wird HDMI mit 4K/60 Hz die rückwärtigen HDMI-Eingänge 1-4, den vor­de­ren Ein­gang und bei­de Ausgänge unterstützt. HDCP 2.2 wird bei Ein­gang HDMI 3 und Main Out unterstützt.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Bewer­te die­sen Arti­kel