Pioneer: Erste 4K Blu-ray Laufwerke für Windows 10 PCs

9
Pioneer 4K Blu-ray Laufwerke vorgestellt
Anzeige

Pioneer hat seine ersten 4K Blu-ray Laufwerke für Windows 10 PCs vorgestellt. Die 4K-Laufwerke kommen in 3.5 Zoll und benötigen Windows 10, eine Menge Arbeitsspeicher und mindestens einen Intel Core i5 Prozessor der neuen Kaby Lake-Generation! 


Anzeige

Die Modelle BDR-S 11 J-BK und BDR-S 11 J-X sind die weltweit ersten offiziell lizenzierten 4K Blu-ray Laufwerke. Viele dachten der taiwanische Hersteller Hitachi-LG würde die ersten Laufwerke für das neue Format auf den Markt bringen. Pioneer hat aber wohl ins Zeug gelegt um den Mitbewerber zuvor zu kommen. Die Unterschiede zwischen dem BDR-S 11 J-BK und BDR-S 11 J-X sind nur minimal. Lt. Pressemitteilung soll der BDR-S11 J-X eine noch besser Audioqualität bieten und ist für audiophile Nutzer gedacht. Bei diesem Modell kommt wohl ein verbesserter Schutz gegen Vibrationen zum Einsatz, was den „J-X“ im Betrieb auch weitaus leiser macht.

Voraussetzungen der 4K Blu-ray Laufwerke

Logischerweise ist es mit den Laufwerken möglich die neuen Ultra HD Blu-rays am PC wiederzugeben. Voraussetzung hierfür ist ein neuer Intel Prozessor der 7. Generation (Kaby Lake mindestens Core i5), mindestens 6 GB Arbeitsspeicher und eine Windows 10 Installation. Die integrierte Intel HD 630 Grafikeinheit des Prozessors wird zur Verarbeitung und Entschlüsselung des 4K-Streams genutzt. Die Wiedergabe erfolgt über die neuen CyberLink PowerDVD-Software, die in der Ultra und Corporate Version den benötigten AVREC und CPRM-Support bieten.

Der BDR-S11 J-X hat ein etwas hochwertigeres dunkles Finish und ist für audiophile und kommerzielle Entwickler gedacht
Der BDR-S11 J-X hat ein etwas hochwertigeres dunkles Finish und ist für audiophile und kommerzielle Entwickler gedacht

Preise und Verfügbarkeit

Die Laufwerke sind natürlich auch Abwärtskompatibel und spielen auch weiterhin CDs, DVDs und HD Blu-rays ab. Ein finaler Releasezeitraum sowie Preise wurden von Pioneer noch nicht genannt. Geschätzte Preise liegen bei ca. 180 Euro für den BDR-S11 J-BK und um die 290 Euro für den BDR-S11 J-X. Die 4K Blu-ray Laufwerke sollen aber spätestens Ende Februar in den Handel kommen – zumindest in Japan. Ein Europa-Release ist noch nicht kommuniziert.

Pioneer: Erste 4K Blu-ray Laufwerke für Windows 10 PCs
4.3 (86.25%) 16 Bewertung[en]

9 KOMMENTARE

  1. Meine Frage, ob 4k UHD BD im Samsung SN-506BB laufen, konnte ich heute beantworten: Läuft wohl nicht, da die neuen 4K Scheiben den Kopierschutz AACS 2.0 haben und daher nicht laufen. Kann das jemand bestätigen? Hab leider 4K BD hier um es zu testen.

  2. Heißt das, dass mit einem herkömmlichen Samsung SN-506BB keine 4k Blurays abspielen kann? Habe mir genanntes Laufwerk neulich in den HTPC gebaut, aber noch kein 4K getestet. Wenn es ausgeschlossen ist, brauche ich mir erst gar keine neuen 4K Scheiben anschaffen.

  3. Statt eines neuen CPU mit Intel HD 630 kann man wohl auch den Weg über eine entsprechende Grafikkarte nehmen.
    Hier wäre man mit einer Geforce GTX 950 TI auf der sicheren Seite.

  4. Uff, die Preise sind ja schon ein Witz…die Hardware Anforderung bzgl des Prozessors auch. Aber immerhin kommt Bewegung in die Sache. Mal sehen wann was von Hit­a­chi-LG kommt!

  5. Die Tonqualität hat nichts mit dem Laufwerk zu tun. Eventuell falsch übersetzt? Hatte irgendwas mit leiseres laufen der Disc ins Deutsche übersetzt (da Englisch). Schutz gegen Vibrationen im Laufwerk.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here