Mit einem Akti­ons­tag möch­ten alle betref­fen­den Sen­der ihre Zuschau­er auf die bevor­ste­hen­de Abschal­tung von DVB-T hin­wei­sen. Ende März wird das Anten­nen­fern­se­hen der Öffent­li­ch-Recht­li­chen und pri­va­ten Sen­der in Bal­lungs­räu­men nur noch über DVB-T2 HD aus­ge­strahlt. 


Anzei­ge

Ab dem heu­ti­gen Mitt­wo­ch infor­mie­ren Sen­der mit Ein­blen­dun­gen im Pro­gramm über die bevor­ste­hen­de Umstel­lung auf DVB-T2 HD. Das neue digi­ta­le Anten­nen­fern­se­hen ermög­licht Über­tra­gun­gen in Full-HD (1080p) und wird sei­nen Regel­be­trieb ab dem 29. Mär 2017 star­ten. Über den neu­en Stan­dard wer­den zukünf­tig nur die Sen­der der Öffent­li­ch-Recht­li­chen kos­ten­los über­tra­gen. Das kom­plet­te Ange­bot mit rund 40 Pro­gram­men inkl. der Pri­va­ten setzt zukünf­tig das „Fre­e­net TV“-Senderpaket vor­aus, dass 69 Euro im Jahr kos­tet. Das kom­plet­te Ange­bot an Sen­dern soll erst ab Ende März zur Ver­fü­gung ste­hen.

DVB-T2 HD Tuner oder Receiver wird benötigt

Somit ste­hen TV-Haus­hal­ten die ihr Pro­gramm via Anten­ne bezie­hen nicht mehr die Mög­lich­keit die pri­va­ten Sen­der in ver­min­der­ter Qua­li­tät kos­ten­los zu emp­fan­gen. Wer kei­nen DVB-T2-Tun­er bereits in sei­nem TV-Gerät inte­griert hat, wird sich einen neu­en Anten­nen-Recei­ver mit DVB-T2 anschaf­fen müs­sen. Die Kos­ten für ein neu­es Gerät sind noch recht über­schau­bar. Gerä­te die nur die Öffent­li­ch-Recht­li­chen emp­fan­gen kos­ten um die 35 Euro. Recei­ver mit Irde­to-Zugangs­sys­tem für „Fre­e­net TV“ kos­ten in etwa das dop­pel­te. In eini­gen Fäl­len ist viel­leicht auch eine neue Zim­mer- oder Außen­an­ten­ne nötig.

Folgende private Sender sind im „Freenet TV“-Paket enthalten:

  • Pro­Sie­ben HD
  • Sat.1 HD
  • Pro­Sie­ben MAXX HD
  • Kabel Eins HD
  • SIXX HD
  • Sat.1 Gold HD
  • RTL HD
  • RTL II HD
  • VOX HD
  • n-tv HD
  • RTL Nitro HD
  • Super RTL HD
  • Euro­sport 1 HD
  • Spor­t1 HD
  • DMAX HD
  • Bibel TV HD (unver­schlüs­selt)
Bewer­te die­sen Arti­kel