Sonys neu­es Kame­ra-Smart­pho­ne „Hona­mi“ soll Videos in 4K-Auf­lö­sung auf­neh­men kön­nen. Bereits am 04. Juli wird das neue Kame­ra-Han­dy in Paris der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert.

Das Hona­mi ist der ers­te Ver­su­ch Sony’s Cyber­s­hot Mar­ke, mit der man son­st nur von Digi­tal­ka­me­ras in Ver­bin­dung bringt, auf mobi­le End­ge­rä­te zu eta­blie­ren. Die ver­bau­te Kame­ra im Gerät soll eine Auf­lö­sung von 20 Mega­pi­xel (5.248 x 3.936 Bild­punk­te) und eine ISO (Licht­emp­find­lich­keit) von 12.800 bie­ten. Damit sol­len auch Fotos bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen ohne Bild­rau­schen mög­li­ch sein, z.B. in der Dis­co oder Nachts auf der Stra­ße.

Die Ultra HD Videos kön­nen direkt am 5 Zoll Dis­play wie­der­ge­ge­ben wer­den, auch wenn die­ses nur eine Auf­lö­sung von 1920 x 1080 Pixel hat.

Qualcomm Snapdragon 800

Ohne genug Rechen­power ist es nicht mög­li­ch auf einem Smart­pho­ne oder Tablet 4K-Videos auf­zu­neh­men oder abzu­spie­len. Die­se Funk­tio­nen ermög­licht in die­sem Fall der Snap­dra­gon 800 Chip­satz von Qual­comm. In ver­gan­ge­nen Bench­mark-Tests hat die­ser bereits über­ra­gen­de Ergeb­nis­se gelie­fert, was vor allem der GPU (Gra­fik­pro­zes­sor­ein­heit) geschul­det ist. Ers­te Smart­pho­ne-Pro­to­ty­pen haben Videos in 4K-Auf­lö­sung erfolg­reich auf­ge­nom­men und wie­der­ge­ge­ben.

Die Gerüch­te die um das neue Han­dy kur­sie­ren, schei­nen bereits von meh­re­ren Quel­len bestä­tigt zu sein. Bis jetzt gab es aber noch kei­ne Anga­ben mit wie­viel Bil­dern pro Sekun­de in Ultra HD auf­ge­nom­men wer­den kann. Das Sony Hona­mi soll­te auf jeden Fall über einen MicroSD-Steck­platz ver­fü­gen, son­st wird der inter­ne Spei­cher doch recht schnell auf­ge­braucht sein.

Es ist wohl nur noch eine Fra­ge der Zeit, bis wir nie­ßen­de Pan­da­ba­bys und bene­bel­te Kin­der im Auto in 4K bewun­dern dür­fen.

Via: tech2.in.com

Bewer­te die­sen Arti­kel