Apple: Launch des eigenen Streaming-Angebots am 25. März 2019

9
tvOS 12 bringt Dolby Atmos auf den Apple TV 4K
Der Apple TV 4K bietet ab tvOS 12 Dolby Atmos

Gerüchte zu einem eigenen Streaming-Dienst von Apple gibt es bereits seit Monaten. Bisher hielt sich das Unternehmen aus Cupertino allerdings bedeckt. Das könnte sich bald ändern. Denn laut aktuellen Meldungen will Apple am 25. März 2019 seine brandneue Streaming-Plattform offiziell ankündigen.


Anzeige

Update 12-03-2019: Apple hat offizielle Einladungen zu einem Event am 25. März 2019 verschickt mit dem Slogan „It’s Show Time“. Übrigens der gleiche Slogan der damals bei der Einführung des Apple TV genutzt wurde. Somit sieht es so aus, als würden Netflix und Amazon Prime Video bald hochkarätige Konkurrenz bekommen!

Originalbeitrag: So berichten die Kollegen des Wirtschaftsmagazins Bloomberg, dass Apple bereits Hollywood-Darsteller wie Jennifer Aniston („Friends“) zum Launch-Event Ende März eingeladen habe. Parallel zum Video-Streaming-Dienst wolle Apple angeblich auch eine neue News-Plattform mit Abonnement-Funktion vorstellen. Die Meldungen zu einem Launch-Event Ende März passen auch zu den bisherigen Gerüchten, die einen großflächigen Start für den April vorhergesagt haben.

Apple könnte im Streaming-Bereich eventuell technisch stark nach vorne preschen. So ist der Apple TV 4K hier eine starke Basis, denn das Gerät unterstützt im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Lösungen etwa nicht nur Dolby Atmos, sondern auch Dolby Vision. Zudem hat Apple bereits bei iTunes bewiesen, dass man möglichst viele 4K-Inhalte für seine Kunden offerieren möchte.

Neben Jennifer Aniston sollen zum Launch-Event des Streaming-Dienstes von Apple am 25. März 2019 etwa auch die Schauspielerinnen Reese Witherspoon („Big Little Lies“), Jennifer Garner („Alias“) und der Regisseur J. J. Abrams („Star Wars: Das Erwachen der Macht“) als Gäste bestätigt sein.

Apple will direkt mit Amazon Prime Video und Netflix konkurrieren

Apples Streaming-Dienst soll dann am Ende direkt mit Amazon Prime und Netflix konkurrieren bzw. eben auch ganz ähnlich funktionieren. So sollen dort viele exklusive Eigenproduktionen von Apple neben lizenzierten Inhalten bestehen. Einige Details sind aber noch offen. Auch ist noch unbekannt, wie hoch der monatliche bzw. jährliche Preis für Apples Abonnement-Dienst am Ende ausfallen könnte. Es wird also spannend, ob Apple sich da preislich an Amazon Prime Video und Netflix orientiert oder deutlich darüber oder darunter zu finden ist.

Klar ist, dass Apple angesichts sinkender iPhone-Verkaufszahlen, die auch auf eine zunehmende Sättigung des Marktes zurückzuführen sind, andere Einnahmequellen anzapfen möchte. Und da ist das Video-Streaming sicherlich ein lukrativer Markt. Apple dürfte seinen Streaming-Dienst über entsprechende Apps dann sicherlich stark auf den iPhone, iPad und Apple TV ins Zentrum rücken.

Apple TV 4K 64GBApple TV 4K 64GB
ShopPreisVerfügbarkeitBestellen
Comtech.de - Günstige Technik mit Markenqualität € 202,00Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Cyberport.de € 204,00Shipping: € 5,95
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Amazon € 213,00Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt kaufen*
OTTO - Ihr Online-Shop - Teil 5 € 213,00Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
QUELLE Deutschland - Allgemeiner Feed € 213,00Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Apple: Launch des eigenen Streaming-Angebots am 25. März 2019
4.4 (88.33%) 12 Bewertung[en]
QUELLEBloomberg
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

9 KOMMENTARE

  1. Finde die übertreiben es mit ihren Streaming Diensten!
    Warum ist denn Netflix so erfolgreich? Weil alles gebündelt war…. Jetzt will jeder das gleiche erreichen…. Aber wer abonniert denn X Dienste?!
    Die besten Filme hol ich mir eh auf Scheibe…. Und wenn sich Netflix nicht mehr lohnt wird es gekündigt und ich bleibe nur noch bei Amazon. Das hab ich eh durch Prime…. Glaube durch das aufspliten wird das schwarz Streaming wieder sehr viel Aufwind bekommen!!!!

  2. Eine monatliche Gebühr und dann Zugang zum kompletten iTunes Store!?
    Das wäre Killer und würde alle anderen in den Schatten stellen.

    • Äh, niemals. Apple hat es gerade mal geschafft viele Studios (abgesehen von Disney) von derem Preismodell für Kauffilme zu überzeugen. Ich glaube zu einem solchen Abomodell schafft selbst Apple die Studios nicht zu überzeugen.

    • Zumindest was Content und neue Plattformen angeht, ist Apple in der Regel sehr fix. Nicht wie bei der Hardware die gerne mal vorgestellt wird aber dann doch noch auf sich warten lässt. Du hast aber im Prinzip recht, es gibt einen Unterschied zwischen Launch und Ankündigung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein