Apple plant Virtual-Reality-Headset mit 8K

1
Apple Store
Apple soll an einem VR-Headset mit 8K arbeiten

Apple bzw. der CEO des Unternehmens, Tim Cook, hat bereits Interesse an Augmented und Virtual Reality bekundet. Hier engagiert sich der Hersteller ja beispielsweise auch mit seinem ARKit. Nun ist bekannt geworden, dass Apple offenbar zusätzlich an einem VR-Headset mit 8K tüftelt.

Ultra-HDTV.net 300 x 250Anzeige

Erscheinen soll Apples erstes eigenes VR-Headset aber nicht vor 2020. Dabei schweigt der Hersteller selbst natürlich offiziell, so dass alle Informationen an dieser Stelle auf Leaks basieren. Zudem ist möglich, dass Apple seine Pläne bis 2020 noch verändert. Sollte das Projekt also anders verlaufen, als erhofft, könnte das Unternehmen aus Cupertino sein VR-Headset auch schlichtweg einstellen.

Angeblich soll Apples VR-Headset für jedes Auge jeweils ein 8K-Display integrieren. Sinn hätte diese hohe Auflösung für Virtual Reality in jedem Fall. Denn da die Bildschirme extrem nahe an den Augen ruhen, sind sehr hohe Pixeldichten vonnöten, um einen Fliegengitter-Effekt zu vermeiden. Apple steht stets für hohe technische Qualität und dürfte seinen loyalen Kunden deswegen auch nur ein VR-Headset anbieten wollen, dass derlei Störungen ausspart.

Außerdem soll Apples potentielles VR-Headset ohne Verbindungen zu Smartphones oder PCs auskommen. Intern laufe das Projekt derzeit unter dem Codenamen T288. Das Vorhaben stehe noch in einer recht frühen Phase, könnte aber eben bis 2020 zur Marktreife gelangen. Vielleicht könnte Apple dann dem Markt für Virtual Reality den notwendigen Push versetzen. Bisher erfüllt dieses Segment nicht die hohen Erwartungen, welche die beiden prominentesten Vertreter, die Oculus Rift und die HTC Vive, anfangs schürten.

Apples VR-Headset würde sich nach aktuellem Stand der Dinge drahtlos mit einer speziellen Box vernetzen. In jener Box soll dann unter anderem ein Custom-Chip von Apple für Leistung sorgen. Im Gegensatz zu etwa der HTC Vive soll aber die Notwendigkeit entfallen zusätzliche Sensoren im Raum aufzustellen. Die notwendige Hardware beschränke sich auf das 8K-VR-Headset sowie die Box. Apple will damit offenbar der relativ komplizierten Einrichtung hochwertiger VR-Headsets aus dem Weg gehen.

Apples Zukunftsvision von Virtual Reality kommt ohne Kabel aus

Deswegen soll die Verbindung des VR-Headsets zur Box auch kabellos erfolgen. Dafür nutze Apple laut den Leaks eine neue Technik – 60 GHz WiGig bzw. die zweite Generation Wi-Fi 802.11 ay. Die finale Version von WiFig 2.0 soll zwar erst 2019 ihren Einstand geben, das wäre aber rechtzeitig für Apples potentielle Veröffentlichung des VR-Headsets mit 8K im Jahr 2020. Auch andere Hersteller wie Pimax experimentieren im Übrigen bereits in dieser Richtung.

Wie bereits eingangs angedeutet, sind diese Angaben zu Apples 8K-VR-Headset aber natürlich mit etwas Vorsicht zu genießen. Apple selbst enthält sich schließlich eines Kommentares. Und auch eine vorzeitige Einstellung des Projekts ist zu diesem frühen Zeitpunkt noch möglich.

Apple plant Virtual-Reality-Headset mit 8K
2.5 (50%) 2 Bewertung[en]
QUELLECNet
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Neeeeiiiiinnn , ich weiss aus 364. Hand, das Microsoft und Apple 2021 zu einem Multikonzern fusionieren und dann an einem Hammer Concept Arbeiten werden, das 32 K direkte Kommunikation in dein Gehirn, über 33G Netzwerk alle vernetzen wird…. Und das betrifft nicht nur das Visuelle, nein auch Haptische und sogar Geruch wird dann übermittelt…

    Früher gab es noch sowas von Recherche und Glaubhaftigkeit, heutzutage wird jeder quatsch einfach abgeschrieben und gepost, 8K VR Headset – Oh wie dumm ihr eure Leser haltet…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here